18.11.08 12:49 Uhr
 1.205
 

Ablagerungen auf dem Mars weisen auf ehemalige Ozeane hin

Die amerikanische Sonde "Mars Odyssey" hat bei ihren Messungen mit dem Gammastrahlungs-Spektrometer auf der Marsoberfläche an den Küstenlinien Sedimentablagerungen entdeckt, die auf das ehemalige Vorhandensein von Ozeane hinweisen.

Man vermutet, dass der rote Planet zu knapp einem Drittel aus einem Ozean bestanden haben könnte, zumindest in einigen Abschnitten seiner früheren Geschichte. Man folgert dies daraus, weil die Küstenlinien des Mars denen ausgetrockneter Ozeane in optischer und chemischer Zusammensetzung ähneln.

Die Wissenschaftler verweisen aber darauf, dass die Ozeane des Mars periodisch gestaltet waren, die nur einige hundert oder tausend Jahre existierten. Wenn es starke vulkanische Aktivitäten gab, wurde das Wasser hervorgebracht und dann verschwand es wieder.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Corazon
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mars, Ozean, Ablagerung
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google-Forscher haben Wasserzeichenschutz von Fotos geknackt
Forscher finden nach 72 Jahren Wrack der "USS Indianapolis"
Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.11.2008 12:32 Uhr von Corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass es früher Ozeane dort gegeben hat - und mehr.

Die Strukturen des Mars weisen ziemliche Hinweise darauf, dass es große Wassermassen in flüssiger Form gegeben haben muss.
Kommentar ansehen
18.11.2008 13:03 Uhr von Salvation4
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
Ich bin auch der Meinung des Autors: es könnte ja sein, nachdem die "marsianer", sofern es intelligentes leben dort gab, die erde bevölkert haben ?! =), da is ihrne heimatplaneten "entwirtschaftet" hatten.
Kommentar ansehen
18.11.2008 13:05 Uhr von dnbCommander
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@salvation: und die sind dann einfach durchs stargate spaziert oder wie?
Kommentar ansehen
18.11.2008 13:37 Uhr von SpyHunter
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Erde: ich könnt mir vorstellen bei denen is einfach das gleich passiert wie es uns vllt in <Zahl deiner Wahl einsetzen> Jahren auch passiert
Kommentar ansehen
18.11.2008 15:24 Uhr von Analycer
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
hmmm: iwie erinnert mich diese theorieen hier an einen etwas älteren science fiction film...
wie hieß der bloß
*grübel*
Kommentar ansehen
18.11.2008 18:31 Uhr von dddave
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
leben: gab´s sicher nicht, wenn der ozean nur 1000 jahre existierte.
so schnell entwickelt sich kein leben.
Kommentar ansehen
18.11.2008 19:24 Uhr von alphanova
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@analycer: da gibts mehrere scifi streifen, die dieses thema aufgreifen..
mission to mars ist etwas älter.. ein paar jahre. oder meinst du etwas viel älter?
Kommentar ansehen
18.11.2008 21:08 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Viel wichtiger ist die Frage wo das Wasser jetzt ist.

@Analycer:
Der tote Raumfahrer (Inherit the Stars)?
Die Abenteuer der Maus auf dem Mars :D ?
Kommentar ansehen
18.11.2008 21:20 Uhr von ophris
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@CHR.BEST: ich könnte mir vorstellen dass das Wasser in tiefen Bodenschichten als Eis vorliegen könnte. Entsprechend der News scheint das Auftreten von Wasser durch Vulkanausbrüche an die Oberfläche zu gelangen.

Ein andere Sache die ich mir schon öfter vorgestellt habe: Es gab mal einen Planeten namens Phaeton. Dieser wurde wohl durch einen Meteoriten zerstört. Falls der Mars von den Planetentrümmern viel abbekommen hat, könnte es sein, dass dessen Atmosphäre nicht mehr in der Lage war Wasser zurück zu halten - es ist vielleicht einfach verdampft, wodurch die Periodizität des Auftretens uns Verschwindens unterbrochen wurde.
Kommentar ansehen
18.11.2008 21:48 Uhr von CHR.BEST
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ ophris: Hm, ich dachte, ob ein Planet Wasser halten kann, hängt primär von seiner Schwerkraft und nicht von der Atmosphäre ab.

Irgendwie kann man sich kaum vorstellen, daß soviel Wasser in Form eines Permafrostbodens gespeichert sein soll. Immerhin gibt es auch auf der Erde solche Böden aber eben auch noch viel mehr oberirdisches Wasser bzw. Wassereis.

*Grübel* Eventuell ist das Marseis schwerer, weil soviele Salze darin gelöst sind?
Kommentar ansehen
18.11.2008 22:18 Uhr von ophris
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@CHR.BEST: ich hatte eigentlich eher an die hohe Temperatur der Atmosphäre gedacht, denn eigentlich deuten ja viele Indizien darauf hin, dass der Mars mal eine Atmosphäre hatte.

Vielleicht gibt es ja auch Materialien auf dem Mars die so porös sind, dass das Wasser einem Kapillarsog folgend verschwindet - von einem Schwamm aufgesogen wird, der es bei Erwärmung wieder abgibt - so uahnlich funktionierend stelle ich mir Sprudelwasserquellen vor: Wasser das irgendwo abgezogen wird, um dann irgendwo heiss aus einer Quelle zu kommen.
Kommentar ansehen
19.11.2008 00:09 Uhr von ophris
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@corazon: Na also, dann ist ja noch Wasser dort. Aber ich habe trotzdem den Eindruck, dass es ein Ereignis gab, dass die früheren Gegebenheiten massiv verändert hat.

Auf der Erde gab es schliesslich auch einen fatalen Meteoriteneinschlag durch den viele Lebensformen verschwunden sind.

Ich finde die Erkenntnisse die man vom Mars gewinnen kann sehr interessant - und auch die Art und Weise in der sich Puzzleteile ergänzen.

Deine News lese ich sehr gerne - 5*.

LG,

ophris :-)

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Nach Terroranschlag in Barcelona - Vermisster Junge ist tot
Baden-Württemberg: Illegales Autorennen mit 20 Wagen
US-Komiker Jerry Lewis gestorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?