18.11.08 12:35 Uhr
 994
 

BRD: Zahl der Erwerbstätigen so hoch wie nie

Im letzten Quartal stieg die Zahl der Beschäftigten auf 40,5 Millionen an. Damit waren so viel Arbeitnehmer oder Selbstständige wie noch nie zu verzeichnen.

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes waren damit über eine halbe Million Menschen mehr angestellt, als noch ein Jahr zuvor. Saisonbereinigt entspricht dies etwa 100.000 mehr als im Vorjahr.

Insbesondere im Dienstleistungsbereich sei die Anzahl der Arbeitnehmer gestiegen, sowie im industriellen Bereich. Rückläufig waren die Zahlen im Baugewerbe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: onkelbruno
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Zahl, BRD, Erwerb, Erwerbstätig
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Gespräche über Zukunft von Air Berlin haben begonnen
"Ich werde Schnitzelstar": Kinderbuch über Fleischproduktion verboten
Dating-Plattform sperrt bekannten US-Nazi lebenslang von der Plattform

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.11.2008 12:19 Uhr von onkelbruno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal sehen, wann die Zahlen wieder nach unten gehen. Aber dies ist auf jeden Fall eine gute Nachricht.
Kommentar ansehen
18.11.2008 12:41 Uhr von maki
 
+35 | -6
 
ANZEIGEN
Meldungen wie: vom "Neuen Deutschland" und der "Aktuellen Kamera". :-D

Aber ok, auf Galeerenschiffen und bei den Baumwollsklaven herrschte ja früher auch Vollbeschäftigung.
Kommentar ansehen
18.11.2008 12:42 Uhr von Ice_Cream_Man
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn man jetzt noch die Schwarzarbeiter: mitzählt haben wir Vollbeschäftigung! :-)
Kommentar ansehen
18.11.2008 12:43 Uhr von onkelbruno
 
+5 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.11.2008 12:45 Uhr von TomShaw
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Nur auf den ersten Blick . . . . . . eine positiv klingende Meldung.

So stieg die Anzahl der Leiharbeiter und Kleinstgewerbetreibenden stark an. Menschen die eine neue, meist befristete Anstellung, erhielten verdienenweitaus weniger als ihre Kollegen welche seit Jahren in einer firma beschäftigt sind, wobei diese wiederum immer mehr Stunden für zumindest die gleiche Bezahlung leisten.

Man muss diesen 40,5 Mio. Erwerbstätigen das Pro-Kopf-einkommen entgegenstellen um den wahren Trend erkennen zu können.
Kommentar ansehen
18.11.2008 12:54 Uhr von JCR
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Egal, ob Aufschwung oder Wirtschaftskrise, die Jubelarien auf die Regierung bleiben die gleichen ;-)

Es hat zweifellos seine Vorteile, wenn man statt 7 Millionen Arbeitslosen nur noch drei Millionen hat, aber wenn die verbliebenen Millionen trotz Arbeit immer noch einen Großteil ihres Einkommens aus der Staatskasse erhalten, sind das nur subventionierte Niedriglöhne. Volkswirtschaftlich unsinnig. Denn damit hat der Trend zu Billiglöhnen und Zeitarbeit erst richtig Fahrt aufgenommen.
Kommentar ansehen
18.11.2008 12:54 Uhr von fiver0904
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Kleine Rechnung: Na dann rechnen wir mal:

BSA sagt 21 Millionen Rentner
+ die bekannten 14 Mio. Hartzer (sagt eigentl. auch das BSA)
+ 7 Mio. 1€ Jobber (Nein ich finde nicht, dass die Erwerbstätig sind, Sklavendienst oder Zwangsarbeit wäre da schon besser formuliert)
-------
42 Millionen

+ unbekannte Zahl von Kindern (Kinderarbeit ist ja illegal) + unbek. Zahl von Behinderten (nicht arbeitsfähig), + nicht-registrierte, schätzungsweise alle zusammen 8-12 Millionen.
Macht ~50 Millionen bei einer Bevölkerung von ca. 81 Millionen.
Kommentar ansehen
18.11.2008 12:55 Uhr von fiver0904
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Die ebenfalls bekannten 7 Millionen Arbeitslosen ALGI fehlen ja noch, oops. Gibt ja noch eine traurigere Zahl: ~57 Millionen MEnschen die nicht für sich selbst aufkommen können.
Kommentar ansehen
18.11.2008 13:00 Uhr von fiver0904
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Und nochmal Nachtrag: oh je, das gibt bestimmt Minus... - juckt mich aber nicht besnders :)

+ unbekannte Zahl von "ausbildungslosen" Jugendlichen, denn die erhalten gar nichts unter ihrem 25 Lebensjahr und bei den Massen an Lehrstellen sind das bestimmt auch noch 5 Millionen...

Sagen wir mal Endsumme: ~60 Millionen Menschen
Kommentar ansehen
18.11.2008 13:05 Uhr von Ashert
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Mogelpackung: Also bei uns auf dem Dorf sieht das Jobwunder so aus:
Da laufen auf dem Friedhof ständig ca. 10 Ein-Euro-Jobber rum die dort das Laub wegzufegen und alte Steine zu entsorgen haben etc. ob da nun noch welche liegen oder nicht, zu 95% drehen die somit also auch nur Däumchen.
Der Vorarbeiter hat mir gesagt, ja das ist sinnlos aber immernoch billiger für die Gemeinde als der alte Friedhofsgärtner, denn hat man dafür auch entlassen!
Kommentar ansehen
18.11.2008 13:10 Uhr von Helmut2000
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Kalter Kaffee, weil: Heute aktuell im MoMa klar von Firmeninhabern gesagt wurde, das Leih- und Zeitarbeitern keine Beschäftigung mehr gegeben wurde.


Folge der beginnenden Rezession.
Kommentar ansehen
18.11.2008 13:14 Uhr von onkelbruno
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Warum kalter Kaffee? Versteh ich nicht.
Kommentar ansehen
18.11.2008 13:23 Uhr von Man1
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
ist doch alles pille palle was die uns hier erzählen wollen und den bürger in sicherheit wiegen, weil wir ja eine so tolle politik haben.

1. ist so eine zählung nicht von heute auf morgen machbar und mit sicherheit aus dem letzten quartal (das noch gut lief)
2. wurden diesen monat in allen mir bekannten firmen im umkreis alle leiharbeiter entlassen.
3. sind wir grad am anfang von der rezession, da werden sich noch einige anschauen wieviele nächstes jahr alles entlassen werden.
Kommentar ansehen
18.11.2008 13:26 Uhr von derSchmu
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
ja klar wers glaubt...mit geringen Loehnen, stupider Arbeit und keiner Perspektive bzw Moeglichkeit sich materiell und geistlich zu erweitern (Als Teilzeitkraft bzw. mit befristetem Vertrag kriegt man ja nix,wie Kredite etc, weil der Job ja unsicher is), wird der allgemeine Poebel an kurzer Kette gehalten und ihm dann seine Arbeitsmarktlage als Erfolg verkauft...in einem Land wo keiner lebt, kann man ja auch von Vollbeschaeftigung reden...
Kommentar ansehen
18.11.2008 13:49 Uhr von de_waesche
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
ich seh´s: bei meiner mutter war es ähnlich. im mai neuer job nach 2 jahren arbeitslosigkeit, mit dem versprechen auf unbefristete arbeitszeit. vor zwei wochen kam dann die kündigung mit der begründung, noch in der probezeit und die wirtschftslage ließe eine dauerhafte einstellung nicht zu. muss dazu sagen meine mutter hat ein abgeschlossenes studium.
Kommentar ansehen
18.11.2008 13:56 Uhr von Bluti666
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ach wie schön, wie die 1€-Jobber die Statistiken schönen. Erwerbstätig hin oder her, ob man davon leben kann, ist die andere Frage...
Kommentar ansehen
18.11.2008 13:56 Uhr von ZTUC
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
@fiver0904: Wenn du noch weiter sinnlos Zahlen addierst, kommst wahrscheinlich auf 100 Mio., bei 80 Mio. Einwohnern.

Wie du übrigens auf 7 Mio. ALG-I-Empfänger kommst, ist mir schleiherhaft, die Zahl liegt IMHO bei nicht mal einer Million.

Wenn du ALG-II-Empfänger meinst, solltest du bedenken, dass von denen auch Menschen arbeiten.
Kommentar ansehen
18.11.2008 14:52 Uhr von Floppy77
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Wieviele: von den sogenannten Selbständigen und Berufstätigen können von ihrer Arbeit leben ohne auf Zuschüsse von Hartz4 über die Runden zu kommen? Gibts da auch ne Statistik für?

Man soll ja eh nur Statistiken glauben, die man selber gefälscht hat.
Kommentar ansehen
18.11.2008 21:38 Uhr von CHR.BEST
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Müntesfeind: Und ausgerechnet die SPD ist verantwortlich dafür, daß dies möglich ist, und ist sogar stolz darauf.

Ich glaube daß im alten Rom Haussklaven besser behandelt wurden als viele Leiharbeiter heute im Jahre 2008 in Deutschland.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?