18.11.08 12:16 Uhr
 590
 

Forschung: Wissenschaftler entdecken Gene für die Artenmerkmale

Wissenschaftler der Universität Kiel haben in der Gruppe der "verwaisten Genen" die Funktion von artenspezifischen Merkmalen entdeckt. Verwaiste Gene nennt man jene Gene, deren spezifische Bedeutung man bisher nicht ermitteln konnte.

Im konkreten Fall stießen die Forscher auf einen Genstamm, der für die Entstehung der Tentakel bei Süßwasserpolypen zuständig war. Diese Entdeckung sehen die Forscher als große Unterstützung zum Verständnis der Evolution.

Zudem entdeckten sie bei der Gruppe der verwaisten Gene einige darunter, die im Stande sind, antimikrobielle Eiweiße zu codieren. Diese Moleküle könnten in der Lage sein, antibiotikaresistente Keime auszuschalten.


WebReporter: Corazon
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Wissen, Forschung
Quelle: www.freenet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung verbietet Seuchenbehörde Wörter wie "wissenschaftliche Grundlage"
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit acht Planeten gefunden
Forscher haben lebende Lampen entwickelt - Lesen mit Brunnenkresse

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.11.2008 12:08 Uhr von Corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann müsste man die Abspaltungen in den einzelnen Tiergattungen nun besser in der Evolutionsgeschichte recherchieren können.
Kommentar ansehen
18.11.2008 12:28 Uhr von nightfly85
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Freut mich: dass mit jeder neuen Entdeckung Darwin´s Evolutionstheorie mehr und mehr bestätigt wird. Bin gespannt welche Entdeckungen noch gemacht werden.
Kommentar ansehen
18.11.2008 12:40 Uhr von TomShaw
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Neu Grundlage für Medikamnte: "Zudem entdeckten sie bei der Gruppe der verwaisten Gene einige darunter, die im Stande sind, antimikrobielle Eiweiße zu codieren. Diese Moleküle könnten in der Lage sein, antibiotikaresistente Keime auszuschalten."

Diese Erkenntniss könnte die Medizin erneut revolutionieren.
Kommentar ansehen
18.11.2008 21:25 Uhr von ophris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr schöne und interessante News: ich bin gespannt auf weiteres aus diesem Bereich. Bei allen möglichen Genomen unterschiedlicher Entwicklungsstufen hat man Bereiche gefunden, von welchen überhaupt nicht bekannt ist ob sie überhaupt etwas kodieren. Die Sequenzierung der Chromosomen oder Genome weiterer Arten wir hier sicherlich sehr interessante Informationen hervorbringen.

Toll, 5*

LG,

ophris :-)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten
Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?