18.11.08 09:16 Uhr
 2.335
 

Verdächtiges Massensterben der Krokodile in Afrika (Update)

Mehr als 160 Krokodile sind seit Mai im Krüger-Nationalpark in den Flüssen verendet. Eine Fachgruppe hatte befürchtet, dass die Umweltverschmutzung des Flusses Olifants dem Ökosystem zum Verhängnis wird, doch nun ist es eine Katastrophe.

Das Sterben der Tiere ist noch ungeklärt. Ermittlungen zu Folge soll es sich um schädliche Introduktion von Abwässern handeln. Die Fachgruppe geht davon aus, dass die Zahl der toten Tiere weit höher liege als angenommen, weil die toten Tiere auf den Flussgrund sinken.

Bei den Krokodilen werden im Körper chemische Reaktionen freigesetzt und sie können sich nicht mehr richtig bewegen. Durch dieses Ereignis verhungern oder ertrinken sie.


WebReporter: Lapetos
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Update, Afrika, Erbe, Masse, Krokodil, Verdächtig
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"The Tragically Hip"-Sänger verstorben: Kanadas Premier weint bei Trauerrede
Niedersachsen: Reichsbürgerinnen werden in Gerichtssaal ausfällig und pöbeln
USA: Drei Tote bei Schießerei in Nähe von "House of Cards"-Dreharbeiten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.11.2008 09:36 Uhr von Salvation4
 
+16 | -17
 
ANZEIGEN
schrecklicher tod: so einen tod hat niemand verdient außer kinderschänder, mörder etc
Kommentar ansehen
18.11.2008 09:41 Uhr von falkz20
 
+18 | -7
 
ANZEIGEN
ich würde die krokos ehr mit kinderschändern: und mördern wieder hochpeppeln ;)
Kommentar ansehen
18.11.2008 10:28 Uhr von Sandkastengeneral
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Wie kommt man: auf den Bezug Kinderschänder, Mörder wenn man hier etwas über Krokodile liest?

Antwort: Salvation4 - Mitglied seit 17.11
Kommentar ansehen
18.11.2008 10:32 Uhr von Captain_Flint
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@general: Das frag ich mich auch gerade! :-))
Was immer ihr nehmt, nehmt weniger davon! ;-)
Kommentar ansehen
18.11.2008 11:36 Uhr von sn_krieger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ein ähnliches phänomen gab es in südamerika da gab es auch hunderte tote tiere und keiner wusste, woran sie gestorben sind.
Am Ende haben Forscher herausgefunden, dass es an einseitiger Ernährung lag. Ein paar Torf-Farmen haben mit ihrem Abwasser die Gewässer so verunreinigt, dass sich eine bestimmte Fischart so verbreitet hat und viele andere Fischarten verschwunden sind. Dadurch haben die Krokos nur diese eine Sorte Fisch gefuttert, weils ja keine andern mehr gab, und sind an Vitamin (ich glaube es war Vitamin B) -mangel gestorben.

Vlt. ist das dort ein ähnliches Szenario...

MfG
Kommentar ansehen
18.11.2008 17:34 Uhr von heliopolis
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nun: Laut einer Statistik sterben pro Tag um die 300 Tierarten aus. Meist sind das irgendwelche Käfer, Spinnen, oder andere Kleinstlebewesen. Nun sind eben welche an der Reihe, die man deutlicher wahrnehmen kann. Der Mensch kommt ja auch bald an die Reihe.
Kommentar ansehen
25.01.2009 19:34 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja, per zufall neue bio-waffe erfunden zitat wörtlich: "Bei den Krokodilen werden im Körper chemische Reaktionen freigesetzt und sie können sich nicht mehr richtig bewegen. Durch dieses Ereignis verhungern oder ertrinken sie."

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
"The Tragically Hip"-Sänger verstorben: Kanadas Premier weint bei Trauerrede
Morgan Freeman spielt Ex-US-Außenminister Colin Powell


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?