17.11.08 20:21 Uhr
 419
 

Bern: Mädchen stürzt vom elften Stock eines Hochhauses in den Tod

Am gestrigen Sonntag bestiegen eine 17-jährige Jugendliche drei ihrer Kollegen ein entstehendes Bauwerk der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG). Wie die Polizei noch mitteilte, war das Betreten der Baustelle untersagt.

Die Jugendlichen im Alter zwischen 16 und 17 Jahren hatten den Bauplatz gegen 19:30 Uhr betreten und kletterten dann in die ganz oben liegenden Geschosse. Dort wollten sie nach eigenen Angaben "die Aussicht genießen".

Als sie die Umgebung erkunden wollten, fiel die 17-Jährige in einen Schacht und schlug im Keller des Gebäudes auf. Kurz darauf ist sie an der Unglücksstelle gestorben. Ein Rettungsteam betreute danach die drei Weggefährten, die dabei unverletzt geblieben sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Mädchen, Stock, Bern, Hochhaus
Quelle: bazonline.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.11.2008 19:59 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Um diese Uhrzeit herrscht ja schon absolute Dunkelheit. Ob Neugier oder Mutprobe wäre reine Spekulation. Beleuchtet dürfte der Rohbau auch nicht gewesen sein. Tragisch.
Kommentar ansehen
17.11.2008 20:56 Uhr von Vallbrand
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Traurig, dass sowas leider immer wieder passiert....in seinem jugendlichen entdeckerwahn und immer auf der Suche nach dem "Kick" baut man schon viel mist... und dann passieren solche unglücke....
Kommentar ansehen
17.11.2008 21:44 Uhr von Hans_Solo
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Nichts fuer ungut, fehlt da nicht ein ´und´ im ersten Absatz?
@ News: Wirklich tragisch, wir haben als Goeren auch auf Baustellen gespielt, aber ich finde andererseits sollte man sich mit 17 der Gefahren bewusst sein.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?