16.11.08 19:42 Uhr
 5.056
 

Yuppisierung Berlins kostet vielen Kneipenwirten die Existenz

Laut dem "Spiegel" gehören Berliner Kneipen, so wie sie das Herz der Stadt einst prägten, schon bald der Vergangenheit an.

Der Grund dafür wäre ein Wechsel der Generationen und Bewohnern von Stadtteilen, die dann höhere Ansprüche hätten und auch Trends folgen, die "in" sind.

Der Soziologe bezeichnet das als "Gentrifikation", umgangssprachlich auch Yuppisierung. Damit wird ein sozialer Umstrukturierungsprozess von Stadtteilen beschrieben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Berlin, Kneipe
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.11.2008 19:48 Uhr von Andy3268
 
+29 | -9
 
ANZEIGEN
Yuppisierung? Hab ich was verpasst?

Wen sich die Gesellschaft umstrukturiert müssen die Kneipen halt mitmachen und nicht rumheulen.
Kommentar ansehen
16.11.2008 20:44 Uhr von fiver0904
 
+26 | -28
 
ANZEIGEN
Tja, kommt vom Rauchverbot: Das kommt eben davon wenn kryptofaschistische Gesundheitsfanatiker ihren Willen durchsetzen müssen...
Kommentar ansehen
16.11.2008 20:53 Uhr von ippich
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht neu man denke an "Brunos Sorgenpause" in DIDI - DER DOPPELGÄNGER...
Kommentar ansehen
16.11.2008 20:55 Uhr von Midas_W.
 
+13 | -15
 
ANZEIGEN
liegt wohl eindeutig am rauchverbot - somit bleibt die hauptzielgruppe ausser haus...
Kommentar ansehen
16.11.2008 21:27 Uhr von inabauer
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
vlt: liegt es aber auch an den ****preisen.
ein bier 3-4€? noch ganz dicht? dafür gibts nen halben kasten!
Kommentar ansehen
16.11.2008 21:35 Uhr von Andy3268
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Natürlich Rauchverbot: Und Amokläufer kommen von den "Killerspielen".
Manche Menschen sind schon sehr Naiv und machen sich alles leicht indem sie Erklärungen in den nahe liegenden Sachen suchen auch wenn die damit ca. 0 zu tun haben.
Kommentar ansehen
16.11.2008 21:37 Uhr von vostei
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
dann halt komplizierter:

die, die sich´s leisten können trauen sich wieder raus.

*tihi*
Kommentar ansehen
16.11.2008 21:51 Uhr von Carry-
 
+9 | -12
 
ANZEIGEN
@inabauer: für 3-4 euro gibt es einen halben kasten spülwasser, aber kein bier!
Kommentar ansehen
16.11.2008 22:38 Uhr von inabauer
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@carry: 3€ für 0,4l
--> 3.75 0,5l

flasche öttinger: 36 cent (taugt auch nix) --> 10 flaschen
flasche gutes bier ca. 60 cent--> 6 flaschen

dennoch, der 6fache preis!
Kommentar ansehen
16.11.2008 23:07 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
ich habe: immer geglaubt, es läge am Rauchverbot.
Dabei ist der gemeine Yup-pie doch Nichtraucher, Prosecco- und Rauchbiertrinker und Tapas-Genießer. Vielleicht müsste die eine oder andere Kneipe einfach nur mal die Toiletten säubern.

Der der gemeine Yup-pie hat doch Anspruch auf sanitären Luxus, wenn er schon vier Euro für ein Bier zahlt.
Oder sehe ich das was falsch?
Kommentar ansehen
16.11.2008 23:12 Uhr von Lornsen
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
wartet: noch ein bißchen. Dann kommen keine Yuppis mehr, sonder Lumpis. Denn es hat sich in diesem Land bald ausgeyuppis.

Und der alte Kneiper hat wieder volle Hütte.
Kommentar ansehen
17.11.2008 01:08 Uhr von httpkiller
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Naja wechsel gibt es immer und wenn der Handel sich nicht anpasst dann geht er zu Grunde. Sieht man ja in allen Branchen. Wenn man sich zu lange darauf verlässt das sich nichts ändert ist das nunmal keine gute Idee, wird ja alles immer schnelllebiger.
Kommentar ansehen
17.11.2008 13:36 Uhr von ThomasHambrecht
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Das Bier muss eben wesentlich teurer sein Yuppies kommen erst wenn das 0,3 liter Bier 30.- Euro und die Flasche Whiskey 290.- Euro kostet.

Echte Yuppies zeigen nämlich nach aussen, "dass sie sich das Teure und Besondere leisten können". Ein 30-Euro-Bier grenzt sie dann wieder vom "Fussvolk" ab.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?