16.11.08 09:22 Uhr
 5.584
 

Somalia: Islamisten peitschen Frauen und Männer wegen Tanzdarbietungen aus

Aufständische Rebellen haben in Somalia 25 Frauen und sieben Männer zur Strafe ausgepeitscht, weil sie an rituellen Tänzen gemeinsam teilgenommen und damit gegen Gesetze des Islam verstoßen hätten.

Die Auspeitschung fand in der Nähe der ostsomalischen Stadt Balad statt. Dort kämpfen Rebellen gegen die Soldaten der somalischen Regierung und gemäßigte Islamistengruppen, die ein Friedensabkommen mit den Vereinten Nationen ausgehandelt hatten.

Auch im Südwesten des Landes sind militante Islamisten auf dem Vormarsch und nur noch 180 Kilometer von der Hauptstadt Mogadischu entfernt.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Frau, Islam, Islamist, Somalia
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Explosion wohl Terrorakt (Update)
New York: Explosion erschüttert Manhattan - Eine Person wurde festgenommen
Argentinien: Paar hat in Auto bei 110 Stundenkilometer Sex

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

79 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.11.2008 10:40 Uhr von Sant_Gero
 
+38 | -13
 
ANZEIGEN
@Pesevenk: Warum würde dich das stören. Man könnte ja argumentieren, dass es sich bei den Kreuz- bzw. Bekehrungs-zügen der Amerikaner(im übrigen unglaublich blöder Schwachsinn, soetwas zu glauben)auch lediglich um ihre ureigenen Bräuche und Sitten handelt. Sollte dich daher doch nicht stören.

@Mister-L
weil es sich bei solchen um absolute Unbräuche handelt und
die *Schwachen* dort nicht im entferntesten dazu in der Lage wären, sich dagegen zu aufzulehnen.
Kommentar ansehen
16.11.2008 10:43 Uhr von lolkopf
 
+30 | -10
 
ANZEIGEN
@Mister-L: Glaubst du denn, dass von den Geldmitteln die dort hinfließen (tun das überhaupt welche?) sonderlich viel bei der Bevölkerung ankommt? Falls dorthin etwas fließt, dann wohl eh nur in die Taschen der Herrschenden.

Und gutgehen tut es ja heute schon nicht, die Islamisten dürfen auf keinen Fall an die Macht kommen - Pogrome und Genozide wären die Folge. Scheiß Religionen.
Kommentar ansehen
16.11.2008 10:48 Uhr von supermeier
 
+29 | -12
 
ANZEIGEN
Warum: lassen die militanten Islamisten nicht die anderen in Ruhe und Frieden ihre Bräuche ausleben?
So lange wie die Islamisten anderen Menschen mit Gewalt ihre eigenen Regeln aufzwingen, so lange ist es absolut legitim ihnen ebenfalls, auch mit Gewalt, die Regeln anderer aufzuzwingen.
Kommentar ansehen
16.11.2008 10:55 Uhr von Babalou2004
 
+31 | -7
 
ANZEIGEN
ganz klar der Islam verbietet gemeinsames Tanzen als sexuelle Entartung, als Perversität, als Sünde.
Fast so schlimm wie vorehelicher Geschlechtsverkehr.
So wie im Jemen eine Witwe gesteinigt wurde, weil sie 6 Jahre nach dem Tod ihres Mannes schwanger wurde. Zählte als außerehelicher Geschlechtsverkehr.
eine echt abartige Religion
Babalou
Kommentar ansehen
16.11.2008 10:57 Uhr von scuba1
 
+41 | -12
 
ANZEIGEN
Islam: Eine Religion die die Welt nicht braucht.
Kommentar ansehen
16.11.2008 11:05 Uhr von K-rad
 
+10 | -41
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.11.2008 11:32 Uhr von lolkopf
 
+12 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.11.2008 12:27 Uhr von supermeier
 
+23 | -4
 
ANZEIGEN
@K-rad: "Warum islamisten und nicht "Schwarze / Farbige" ??"

Weil die Täter nicht irgendwelche Anweisungen eines alten Mannes aus dem Urwald befolgt haben, sondern weil sie in ihrer Eigenschaft als Islamisten, mit Gewalt, die ihrer Meinung nach einzig richtige Ansicht des islamischen Glaubens durchgesetzt haben.

Wenn das gemeinsame Tanzen von Männern und Frauen so bestraft wird, dann hätten sie hierzulande bei z.B. türkischen Hochzeiten eine Menge zu tun.
Wie man sieht, es geht auch anders.
Kommentar ansehen
16.11.2008 13:49 Uhr von Rebecca Bock
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Bibel und Koran: Hallo,

klar verweist auch die Bibel, besonders im Alten Testament auf Gewalt und oft genug wurden gerade diese Hinweise als Real betrachtet und sie gaben Anlässe für viele Kriege und Verfolgungen.

In der heutigen Zeit wird allgemein die Bergpredigt im Neuen Testament als Kernaussage genutzt, die eigentlich die Regeln des Alten Testaments, besonders das Gesetz, "Auge um Auge, Zahn um Zahn" ausser Kraft gesetzt sieht.

Und hier liegt auch das Problem des Koran.

Je nach Ausleger kann der Koran auch dazu benutzt werden (beachte die Zitate von laca) Gewalt zu erzeugen.

Und solange es den Koran nur in Arabisch geben darf, er niemals geändert werden darf und ihn die "Gelehrten" auslegen dürfen, wie sie es jeweils wollen, solange wird es Islamisten geben und eine Scharia, die vielleicht als eine barbarische Gesetzgebung um 600 in der Gegend von Medina richtig war, aber nicht mehr im Jahre 2008 in Afrika und auch sonst in der Welt.
Kommentar ansehen
16.11.2008 13:51 Uhr von Cyberfighter
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
@K_GUNI: Stimmt, drum gibts ja auch ständig Ehrenmorde, und man wird von den Brüdern verbrügelt oder halb totgeschlagen wenn man was mit nem Islamistischen Mädchen anfangen will, ...
Der Islam ist ja sehr friedlich, ...
Kommentar ansehen
16.11.2008 14:01 Uhr von Rebecca Bock
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
@Cyberfighter: Diese "Ehrenmorde" oder sonstigen von Dir angesprochenen Ereignisse sind NICHT auf den Koran zurück zu führen.

Es sind archarische Sitten einer Kultur, die den Koran zwar übergestülpt bekommen hat, aber ihre alte Kultur weiterleben.

Und genau diese Leute haben wir in den 60iger Jahren nach Deutschland geholt und diese Leute haben sich teilweise nicht in Deutschland integriert und leben die alten Weisen in einem neuem, komplizierterem Umfeld weiter.

Dazu kommt, dass die "Alten" aus diesen Kreisen oft weder lesen noch schreiben können und die "Ehre" der Familie höher einschätzen als das Leben eines Menschen.

Wohlgemerkt, das betrifft bestimme Gruppen von Migranten, aber NICHT alle Muslime !!!!
Kommentar ansehen
16.11.2008 14:06 Uhr von Babalou2004
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
Hallo lolkopf: hier würfelst Du einiges durcheinander.
Das AT hat recht wenig mit dem Christentum zu tun. Das ist ein anderer Gott als im NT.
Dur wirst nirgends im NT einen Gewaltaufruf finden.
Dass es trotzdem gemacht wurde (ja, sogar machmal heute noch, leider) liegt nicht am NT) hat mit dem Christentum nichts zu tun. Christentum heißt in seiner Urform (so wie es Jesus gelehrt haben soll: 100% Gewaltverzicht.
Nein, ich bin kein gläubiger Christ. Aber ich erkenne die Urform des Christentums als hochwertig an.
Der Islam jedoch ist eine Gewaltreligion, die sehr viel mit dem Tod bestraft. Sie überlässt es also nicht ihrem Gott den Sünder zu strafen (wie es das Christentum macht) sondern bestimmen selbst was Allahgercht ist und nehmen ihm die Arbeit ab.
Dazu sollte man wissen, dass Mohammed so ziemlich alles verbrochen hat, was man nur machen kann: Mord, Mordauftrag, Pädophilie, Zoophilie (er liebte Kamele wenn seine Frau "unrein" war), Betrug, Vergewaltigung, Versklavung (Allah hat scheinbar nichts gegen Sklaventum), .... usw.
Ob das ein Vorbild ist?
Wer das oben nicht glaubt, sollte mal die islamische Literatur lesen. Kann ihm gerne ein paar Stellen sagen.
Klar haben die Mächtigen des islamischen Raumes das genutzt um noch mächtiger zu werden und Geld zu raffen. Doch im Gegensatz zum Christentum konnten sie sich auf den Koran berufen. Die Christen früher nur auf die Dummheit ihrer Angehörigen.
Babalou
Kommentar ansehen
16.11.2008 14:23 Uhr von Great.Humungus
 
+12 | -8
 
ANZEIGEN
k_Guni: Der Islam ist eine friedliche Religion für Leute die Islamisten sind oder sich ihm unterwerfen, für alle anderen fordert es den Tod.

@ K_Guni:
Der Aufruf zum Mord an allen ungläubligen, aufruf ist eigentlich untertrieben, es ist die Pflicht zum Mord, steht nurmal im Koran und alle die die das Gegenteil behaupten verleumden den Koran eigentlich.

Und noch was, mag ja sein das viele Mord usw. verachten aber dennoch kann ich nicht verstehen wie man an etwas glauben kann das in seiner Urform zu Mord und Totschlag aufruft. Selbst wenn es Gott oder Allah wirklich geben sollte wäre ein Gott der zum Mord aufruft, es mir nicht wert ihn anzubeten.
Kommentar ansehen
16.11.2008 16:16 Uhr von MadAxx
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
diese ganzen "heiligen Schriften" egal, von welcher Religion, wurden VOR EWIGKEITEN von verhärmten, alten Männern verfasst !

Wer heutzutage noch dran glaubt, oder besser noch, danach lebt, hat meiner Ansicht nach die Evolution verpasst.....
Kommentar ansehen
16.11.2008 16:19 Uhr von HerrGabriel
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Ja die "Friedensreligion" von der Claudia Roth so begeistert ist.
Kommentar ansehen
16.11.2008 18:51 Uhr von arielmaamo
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Klasse wie hier: mal wieder zensiert wird, dank K_GUNI.
Obwohl ich nur Fakten gebracht hatte.
Es ist wohl ziemlich eindeutig, dass K_GUNI ehemals TR_Osmanli ist, der mich schon denunziert hatte.
Unter neuem Namen die selben Lügen und Hinterhältigkeit.
Die Wahrheit kann er wohl nicht vertragen.
Ablenken vom Thema der News.
Wie schon gesagt, Jesus vergab einer Ehebrecherin, während Mohammed sie steinigen ließ.

@waldegg Jesus heisst im jüdischen auch Jeshua.
Kommentar ansehen
16.11.2008 20:29 Uhr von arielmaamo
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
K_Guni u. tech9ne: K-GUNI Du kennst die erwähnten Leute sehr gut, nur zu gut, obwohl es dich hier noch nicht allzulange gibt.
Das ist kein Zufall. Dies bestätigt eher meine Vermutung.
Zu Zeitgeist: http://www.apostasia.de/...
Das sind nur dümmliche Spekulationen !
Zur Frauenfrage leugnest du doch die Realität in der islamischen Welt mit Kinderheirat, Zwangsverschleierung, Zwangsehen usw. Das ist die Realität in vielen Ländern.
Mit den von dir erwähnten Verbrennungen im Mittelalter, das war die kathol. Kirche.
Und zu Paulus: Epheser 5:25
Ihr Männer, liebt eure Frauen, gleichwie auch der Christus die Gemeinde geliebt hat und sich selbst für sie hingegeben hat.
Das ist wohl alles andere als Frauenfeindlich !
Frauen soll man ihn Liebe begegnen. Sowas gibt es nicht im Islam.

Techn9e: Ich wollte K_GUNI nur etwas zu seinen Behauptungen entgegnen. Das auf der Seite ein Link zu PI-news war, hatte ich nicht gesehen. Da hätte es aber gereicht, wenn man den Link und nicht den ganzen Kommentar gelöscht hätte !!
Kommentar ansehen
16.11.2008 20:46 Uhr von GenerX
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@ xmaryx: (auch an lolkopf)
Aus euren Beiträgen:
--"Hat hier eigentlich schonmal jemand das Alte Testament gelesen?" und
--"War es doch Moses, eine der zentralen Figuren des Christentums, der genau in diesem Teil der Bibel von Gott die 10 Gebote erhalten hatte, die sich vom AT bis heute durchs Christentum ziehen."

Ich muss euch enttäuschen, leider hat Babalou hier absolut Recht. Vielmehr war ich von eurer Ignoranz enttäuscht, ihr verwechselt Christen und Juden. Seit wann ist Moses eine zentrale Figur unseren Glaubens - der heilige Moses etwa ??? UNGLAUBLICH.

Das Alte Testament predigt den Glauben der Juden. Dass es hier auch in der Religionslehre erfasst wird, liegt an Gründen der historischen Kontinuität. Es bietet die Vorgeschichte bis zur Ankunft Jesu und wird vom Christentum als REIN HISTORISCHES Dokument behandelt.

Natürlich gelten die 10 Gebote Mose NICHT im christlichen Leben. Alles nützliche davon wurde schon im Neuen Testament erfasst als Wort Jesu oder der Apostel.

Bitte geht vorsichtiger mit eurem Unwissen um.

Über den Islam habe ich mich an mehreren anderen Stellen schon ausführlich geäußert. Stichwörtlich: Ich habe etliches dem Islam auszusetzen, aber keineswegs kann ich die pauschalisierte Abwertung einer Religion "en block" akzeptieren.
Kommentar ansehen
16.11.2008 21:48 Uhr von GenerX
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@ K_GUNI: Wenn Jesus eine fiktive Person ist und daher das Christentum ein Schwindel, wieso ist derselbe Jesus ein Apostel des Islam? Heisst das nicht das der Islam genauso ein Schwindel sein müsste?
Vergiss nicht, dass der Koran zu einem erheblichen Teil von der Bibel (dem Evangelium - al-Injil) abgeleitet wurde und große Teile ihres Inhalts als Gottes Worte übernahm.

Die Stellen im Neuen Testament die zum Krieg aufhetzen, hätte ich mir gern gezeigt. Über das A.T. siehe meinen vorigen Beitrag.

Die Verbrennung der Bibel erfolgte von Seiten der Katholischen Kirche wirklich - zu Zeiten des Ursprungs des Protestantismus. Dass aber die Bibel dabei gefälscht wurde hast du dir leichtsinnig eingebildet. Denn da müsste das N.T. der verschiedenen Konfessionen variabel sein. Dennoch ist es überall übersetzt aus dem gleichen - ursprünglich griechischen (-orthodoxen) Buch, eine Konfession die mit Katholiken und Buchverbrennungen nichts zu tun hatte.

Jesus erreichte keine 35 Jahre, er kam mit 33 ans Kreuz. Die fehlenden Jahre sind - teils nachgewiesen - seinem Kontakt mit anderen Weltreligionen gewidmet. Er hatte brachmanische und buddistische Kloster besucht und ihrer Priester Leben und Predigt aus der Nähe erlebt.

Was soll man zum "Verhältnis" Jesus und Paulus sagen? Das ist einfach jammerhaft tiefes Niveau - mein Mitleid! Paulus Kontakt mit dem Christentum begann mit dem "Damaskuserlebnis", also NACH JESU AUFERSTEHUNG !!!
Früher gehörte er einer Gruppe von Verfolgern Jesu - dem er nie persönlich begegnete - an.

Jesus wurde 3-4 Jahrhunderte lang nicht erwähnt, weil er ein JUDE in einem fernen Territorium des römischen Reiches war, ganz anders als die RÖMISCHEN Staatsbeamte, die du erwähnst. Es dauerte auch so lang, bis sich die junge Religion etablieren konnte - gegen dem Willen der römischen Herrschermacht. Hast wohl nichts über Märtyrer im römischen Reich der 3 ersten Jahrhunderte (vor Kaiser Konstantins Zeitalter) gehört?
Kommentar ansehen
16.11.2008 21:52 Uhr von domenicbitreactor
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
Der Islam kann mich mal: Wir müssen immer ach so tolerant sein wie es sich für den Westen zählt aber die Moslem haben natürlich Narrenfreiheit. Das müssen wir leider so hinnehmen da wir ja sooo tolerant sein müssen. Sonst würden sich die Grünen schon aufregen.

Da kann ja irgendwas nicht stimmen. Der Islam hat narrenfreiheit als Schwachsinn und wir tollen Christen müssen uns das gefallen lassen
Kommentar ansehen
17.11.2008 01:22 Uhr von GenerX
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@ K_GUNI: Meine Annäherung zum Thema ist auch nicht religiösen Anlasses, eher gehe ich dem Thema aus philosophischem Aspekt näher.

Du versuchst mir aber zu antworten, ohne ein Wort über meine Fragen zu verlieren oder in meine Themenschilderung einzugehen.

Ich frage nicht was du glaubst (geht mich nichts an), aber wenn deiner Denkweise nach Jesus nie existierte, sind ZWANGSWEISE beide Religionen Schwindel, weil er in beiden eine Rolle spielt (siehe meinen vorigen Beitrag).

Warum von ihm erst später erzählt wurde hab ich auch schon erklärt, über den Rest meiner Argumentation ist anscheinend nichts auszusetzen. Dein Schweigen darüber ist mein stärkstes Argument.

Falls du mit Gegenargumenten zurückkommen willst, bitte lies dir erst meine anderen 2 Beiträge aufmerksam durch und widerlege meine Thesen Punkt zu Punkt.
Falls du es so nicht magst, sondern:
""ruhig über alles in Seelenruhe alles schreiben was mir passt""
dann tu es und äußere dich beliebig, antworte aber NICHT auf Beiträgen anderer, weil es in diesem Fall (jeder was ihm passt) KEINEN Sinn mehr hat sich zu unterhalten/argumentieren.
Kommentar ansehen
17.11.2008 06:41 Uhr von BeatDaddy
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Das hat nichts mit: "andere Länder andere Sitten" zu tun. Der Islam ist keine Ursprungsreligion in dieser Gegend. Ich weiß zwar nicht genau, wann die ersten Moslems in Somalia eingelaufen sind, aber immer waren sie bestimmt nicht da.

Da kann man mal sehen, wie sich der Islam versucht, überall auszubreiten, regionale Traditionen und die Menschen, die sie leben, zu unterdrücken. Die Somalis täten gut daran, diese Idioten zu stoppen und das werden sie mit Sicherheit tun, denn nocheinmal lassen sich die stolzen Afrikaner sicher nicht versklaven.

Da soll doch noch jemand mal versuchen zu erklären, daß der Islam eine "gute" Religion ist. Und so im Nachhinein betrachtet, frage ich mich wirklich, was diese Hirnis, wie z.B. Cat Stevens oder Cassius Clay, bewogen hat, dort hinein zu konvertieren..

KEINE MOSCHEEN MEHR IN DEUTSCHLAND! Sonst werden wir bald bei unserer Lieblingsbeschäftigung, dem samstäglichen Autoputzen in kurzer Hose, wegen offensichtlich sexueller Handlungen verhaftet und gesteinigt oder ausgepeitscht....
Kommentar ansehen
17.11.2008 09:08 Uhr von Sant_Gero
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
K_GUNI: Wenn du schon hier Dinge unterstellst, sei doch so gut und zitiere die
zu Grunde liegenden Textstellen der Bibel. So können sich die Bibelunkundigen
ein Bild von der gewaltverherrlichenden Unart des neuen Testaments machen.
Ich für meinen Teil dachte bis eben noch, Jesus predigte Gewaltverzicht und
bedingungslose Vergebung.
Und wo liest du, dass Jesus etwas gegen Frauen hatte?
Btw. du Held, wird eben dieser nicht auch im Islam als Prophet verehrt.
Scheinst ja nicht einmal in deinem eigenen Glauben all zu fest im Sattel zu sitzen.

Und dann auch nich auf Zeitgeist verweisen.Echt schwach.


MfG
Kommentar ansehen
17.11.2008 09:24 Uhr von arielmaamo
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
K_GUNI: Wieso sollte ich mich bei dir entschuldigen, wenn du mich hier verleumdest und übelste Lästerungen rauslässt.
Du kannst doch nicht mal zu deinem Namen stehen und meldest dich ständig mit neuem Namen an. Mal Osmanli usw. uwsw. auch was weiß ich wie Namen alle hießen.
Wenn du es nicht gewesen wärst, würdest du diese Namen und nicht genau kennen und auch nicht deren Verleumdungen wiederkauen.Du bist ja erst seit 15.11.08 hier angemeldet.
Ok ich lag mit der Vermutung falsch, dass du den einen Kommentar von mir hast löschen lassen. Aber warum fängst du mich an zu verleumden ?
Entschuldige du dich erstmal, dann könnte ich auch daran denken.
Kommentar ansehen
17.11.2008 10:30 Uhr von Deniz1008
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@ SN-Admin(s) user pesevenk = pezevenk = zuhälter: usw. ist ein türk. schimpfwort.

user pesevenk verarscht wieder mal die sn-betreiber.

Refresh |<-- <-   1-25/79   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?