16.11.08 09:16 Uhr
 1.052
 

Berlin: Geplantes Einheits- und Freiheitsdenkmal wird teurer und später gebaut

Wie der "Spiegel" berichtet, kostet das geplante Einheits- und Freiheitsdenkmal in Berlin das dreifache von den veranschlagten Kosten von ursprünglich fünf Millionen Euro. Wegen der unklaren Finanzierung wird sich die Fertigstellung des Baues daher verzögern.

Das Denkmal sollte am 9. November 2009, dem 20. Jahrestag des Mauerfalls, der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Bereits in den vergangenen Monaten wurde bekannt, dass der Fertigstellungstermin nicht eingehalten werden kann. 2009 will man zunächst über einen Entwurf des Bauvorhabens entscheiden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, Freiheit, Einheit
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.11.2008 09:26 Uhr von Schelm
 
+22 | -8
 
ANZEIGEN
...15 Mio für so 2 scheixx hässliche Bögen? *lol*

Da können die Das Geld doch gleich wegschmeißen oder es mir schenken.
Kommentar ansehen
16.11.2008 10:17 Uhr von Snaeng
 
+30 | -5
 
ANZEIGEN
Noch ein Denkmal? Wir haben doch schon so viele Denkmäler, warum braucht es unbedingt noch eins? Die sollten das Geld lieber in etwas Sinnvolles wie unser Schulsystem stecken.
Kommentar ansehen
16.11.2008 10:52 Uhr von Hallo 2400
 
+27 | -4
 
ANZEIGEN
Berlin hatt so viel Armut. Warum wird das Gled für so einen leblosen Gegenstand aus dem fenster geschmissen. und Freiheitsdenkmal der Name passt schon garnicht Dank CDU CSU SPD
Kommentar ansehen
16.11.2008 11:32 Uhr von Schlomo Raffzahn
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
Steckt nur lieber das Geld in die Wirtschaft oder haltet ein abgewracktes Finanzsystem am Leben, warum sollte man auch der Wiedervereinigung gedenken? Von den "Befreiern" war sie sowieso nie gewünscht und auch im Lande wird alles getan um permanent Ost gegen West auszuspielen. Den Erfolg kann man auch bei SN wunderbar sehen. Im Übrigen tut man sich auch bei Denkmälern leichter die man anderen baut.

Also kein Denkmal fürs Volk, rettet die Banken! In Ewigkeit, Amen.

Wer Ironie findet darf sie behalten.
Kommentar ansehen
16.11.2008 12:12 Uhr von Darknostra
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Einheit?? Wiedervereinigung?? Ein Deutschland?? Wo bitte gibt es das? Renten werden erst 2020 angelichen sein,wann das die Löhne betrifft steht in den Sternen und bei den Preisen für Lebensmittel zahlt man in den neuen Bundesländern zum Teil auch schon mehr.

Aber die Regierung spricht von Einheit!!
Kommentar ansehen
16.11.2008 13:20 Uhr von r.robsen
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Fazinierend: Berlin gilt als chronisch pleite und hängt am Tropf des Länderfinanzausgleichs aber man schmeißt noch immer das Geld mit zwei Händen zum Fenster raus. Das man ein Einheitsdenkmal bauen möchte, läßt sich gerade noch nachvollziehen. Es aber auch noch Freiheitsdenkmal zu nennen, ist angesichts der Politik von Herrn Schäuble und der Bundesregierung schon eine Beleidigung der Öffentlichkeit
Kommentar ansehen
16.11.2008 13:20 Uhr von Rebecca Bock
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Cheops Gesetz: Kein öffentliches Bauwerk wird in der vorher festgesetzten Zeit und zu dem vorher festgesetzten Preis fertig.
Kommentar ansehen
16.11.2008 13:45 Uhr von Chameleonratte
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
...hachja sie wollen uns immer wieder beweisen wie schlau sie doch sind

Hirnlose Aktion - Mensch, wir sind stolz auf euch! Weiter so =D
Kommentar ansehen
16.11.2008 14:49 Uhr von matthiaskreutz
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@XXX_Waldegg: Der war echt gut XXX_Waldegg. KUNST hahahahahaah
Ich gehe davon aus dass Du scherzt. Ernst gemeint sein kann dass sicher nicht. Oder?
Kunstverächter - grööööl-brüll
Kommentar ansehen
16.11.2008 15:14 Uhr von Chameleonratte
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm: @Terrorstorm: Hehe, stimmt xD

@XXX_Waldegg: Natürlich kann so ein Denk-/Mahnmal gut sein, aber diese ca. 15 Millionen € können bei weitem besser eingesetzt werden!
Wie n0n0 z.B. sagte für sozial benachteiligte Menschen oder einfach in die Bildung.
Es gibt bestimmt mehr Denkmäler als kompetente Sozialarbeiter, die auch was bewirken können/wollen/sollen
Kommentar ansehen
16.11.2008 17:17 Uhr von Chameleonratte
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wer bitte sagt denn, dass wir/ich möchten, dass das Geld in genauso bekloppte Dinge wie Rüstung etc. ausgegeben werden soll? Es gibt immer eine noch schlimmere Investition, aber das hat alles keinen Zusammenhang XXX_Waldegg


"Wir geben ein Vielfaches für Rüstung aus, aber bei Kunst meckert gleich jeder los, der sonst zu ALLEM die Fresse hält.

Billig."
".....aber einigen fallen hier - wie üblich - die Worte aus dem Maul, bevor sie die eigene Denkmaschine angeworfen haben."

Und beleidigen lasse ich mich hier auch nicht. Wie intensiv ich nachgedacht habe kannst du ja wohl am wenigsten nachvollziehen bzw. beurteilen.
Ich finde es schade, dass du alle über einen Kamm scherst. Sag mir wogegen ich bin und was ich unterstütze und ich werde dich anbeten.

"Ich stehe zu jedem Wort, zur Not auch mit meinem Kampfgeist und meinem Blut."

Ich auch =)
Kommentar ansehen
16.11.2008 20:11 Uhr von Lornsen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
hat: es überhaupt eine Ausschreibung gegeben?

Vermute aber mal, daß es wieder die gleiche Mafia ist, die sich diesen Fisch an Land gezogen haben.
Kommentar ansehen
17.11.2008 10:05 Uhr von lieberBiber
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@Chameleonratte/XXX_Waldegg: Solange unsere Soldaten im Ausland ihren Dienst tun,
würde ich wesentlich lieber in die Rüstung investieren als in viel zu teure und wahrscheinlich viel zu hässliche Denkmäler.

Es geht nicht über Rüstung herzuziehen und die Soldaten wegen minderwertiger Ausrüstung im Ausland verrecken zu lassen.
Kommentar ansehen
17.11.2008 14:16 Uhr von xenonatal
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin überzeugt davon das: es möglich ist ein vernünftiges und würdiges Denkmal für unter 1 Million Euro zu realisieren. Und mit Spenden würde es sogar für den Steuerzahler kostenlos werden. Aber wer will das schon ?
Kommentar ansehen
17.11.2008 22:57 Uhr von bollermichel
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
scheiße: gar nicht Bauen!! geldverschwendung
Kommentar ansehen
17.11.2008 23:12 Uhr von MpunktWpunkt
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Millionene von Euro werden in den Ausbau: und die Erhaltung der Gedenkstätte Stasiknast in Berlin - Hohenschönhausen gesteckt. Jetzt haben die Deppen auch noch Mauerteile dort aufgebaut. Diese Gedenkstätte kommt mir langsam vor wie eine Bereicherungsstelle für Leute die von der Stasi drangsaliert wurden und durch die Bundesregierung nicht genug Abfindung bekommen haben. Da wird gejammert, durch die Schulklassen und Jugendgruppen die dort Tag für Tag durchgetrieben werden, welche ja keinen Eintritt zahlen, aber die ehrenamtlichen Exhäftlinge Ihre Führungen vergütet bekommen keine Kostendeckung erfolgt. Da wäre genügend Platz für so ein Einheitsdenkmal und 4 Mauerteile sind schon da.
Kommentar ansehen
18.11.2008 20:27 Uhr von Babalou2004
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hoffentlich wird´s nie gebaut! Es ist nur eines: Erinnerung an Trennung.
Nicht erinnerungswert.
Aber wir brauchen bestimmt wieder ein Denkmal für die Opfer der Nazis! nach diesem traumhaft schönem Denkmal in Berlin wird´s Zeit, dass jede deutsche Landeshauptstadt auch so ein künstlerisch hochwertiges Mahnmal erhält. Und möglichst doppelt so groß und doppelt so teuer.
Dort würden Wohnhäuser stehen?
Na und? Abreissen!
Ist doch klar was wichtiger ist.
Genauso sollten endlich diese Denkmäler der gefallen deutschen Soldaten (alles Verbrecher!) endlich abgerissen werden.
Man setzt ja auch Freddy Krüger kein Denkmal, oder?
Babalou
Kommentar ansehen
23.11.2008 10:02 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
geld ist knapp und kann man so ein unternehmen noch an das volk verkaufen....glaube kaum
Kommentar ansehen
23.11.2008 11:01 Uhr von Babalou2004
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo marshaus: seit wann fragt ein Politiker was das Volk will?
Wäre das so, das "Mahnmal" in Berlin wäre nie gebaut worden!
Außerdem würde dann das demokratische Mittel "Volksbefragung" bei uns angewandt, im Grundgesetz stehen.
Dies ist aber nicht so.
Deutsche Politiker glauben traditionell nicht daran, dass das Volk denken kann. Und das schon seit 1871.
Eine Volksbefragung war in D seit jeher illegal.
Babalou
Kommentar ansehen
23.11.2008 11:31 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch nur verdeckter Wahlkampf der KED "Spielt nicht mit der Linken, die kommt aus der Bösen DDR"

Aber wieso nicht - Weltunterdrücker Nr.1 hat ja auch ne "Freiheizstatue" in der Ecke stehn. :-)

"Diese Gedenkstätte kommt mir langsam vor wie eine Bereicherungsstelle für Leute die von der Stasi drangsaliert wurden und durch die Bundesregierung nicht genug Abfindung bekommen haben. ...aber die ehrenamtlichen Exhäftlinge Ihre Führungen vergütet bekommen keine Kostendeckung erfolgt."

Schweigegeld für die Unterstützung eines der grössten staatlichen Lügengebilde.

Muss mir auch langsam mal nen Platz in einer der JVAs sichern, um nach der nächsten "Wende" als Opfer durchzugehn. :-D
Kommentar ansehen
23.11.2008 16:12 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: ein denkmal für die einheit halte ich für unnötig. in den köpfen besteht keine einheit, die durchführung war falsch weil alle von der damaligen poltitischen führung veräppelt worden sind. dass man in deutschland frei ist, ist ansichtssache, weshalb ein denkmal auch unsinnig wäre.
Kommentar ansehen
23.11.2008 16:22 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
köstlich: - sie wissen noch nicht welcher entwurf gebaut werden wird

- sie wissen nicht genau wann es losgeht

- sie wissen auch nicht genau, wie es finanziert wird

- aber sie wissen, dass es teuerer werden wird....

* ...und sie haben KEINEN Plan*

Faszinierend.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?