15.11.08 20:03 Uhr
 2.075
 

Hoffnung für Grauhaarige: Neue Methode zur natürlichen Behandlung entdeckt?

Forscher der Universitäten in Lübeck und Manchester haben möglicherweise eine Methode gefunden, den Prozess des Ergrauens rückgängig zu machen. Schlüssel dazu ist eine hormonähnliches künstliches Molekül namens K(D)PT, das das Farbpigment Melanin stimuliert und so "alte" Farbe wieder herstellt.

In Labortests wurden die Haarfollikel von 46- bis 65-jährigen Frauen mit eben jenem künstlich erzeugten Molekül in Kontakt gebracht. Der Melaningehalt im Haar stieg daraufhin an. Nach Ansicht von Projektleiter Ralf Paus könnte dies die Basis für ein neues "Anti-Ergrauungsmittel" werden.

Die Substanz stellt allerdings kein Allheilmittel dar. Doch vor allem krankheits- oder stressbedingte "Ergraute" könnten sich nach Meinung der Forscher Hoffnungen machen, ihre natürliche Haarfarbe wieder zu erhalten. Die Wissenschaftler dämpften allerdings allzu große Hoffnungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Entdeckung, Hoffnung, Behandlung, Methode
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Anzahl der Schmetterlinge in Deutschland sinkt
Google-Forscher haben Wasserzeichenschutz von Fotos geknackt
Bald sollen Mikrosatelliten mit Dampfantrieb in den Erdorbit geschossen werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.11.2008 19:49 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Liebe Forscher, beeilt Euch bitte. Ich will meine alte Haarfarbe wieder haben. Und wenn Ihr schon mal dabei seid, klärt bitte auch direkt, wie man die hohe Stirn bekämpfen kann.

Spaß beiseite: Ich kann mit meinem großen und langsam ergrauenden großen Gesicht leben. Für diejenigen, die darunter leiden, wünsche ich Geduld und dass die Hoffnung nicht umsonst bleibt.
Kommentar ansehen
15.11.2008 21:14 Uhr von dragon08
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Mir ist das absolut egal, ob Meine Haare Grau sind , und wo der Verstand wächst , müßen die Haare weichen.
Denn Glatze ist besser als gar keine Haare.



.
Kommentar ansehen
16.11.2008 01:44 Uhr von claeuschen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht: sollte mal jemand dem Michel Glos sagen, dass er´s wieder nehmen soll. Ich glaub, er hat´s vor zwei Jahren abgesetzt ...
Kommentar ansehen
16.11.2008 01:55 Uhr von meinstein
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Leute was habt Ihr eigentlich??? Ihr rennt doch alle zum Friseur, rasiert euch, kauft Kleidung die Euch gefällt usw, alles Dinge, die Euch äusserlich verändern.
So ein Mittel wäre besser, als sich krebserregende Chemie, aufm Kopf zu schmieren. Nebenbei lernen die Wissenschaftler, andere alterungs Vorgänge, besser zu verstehen!
Kommentar ansehen
16.11.2008 16:31 Uhr von ego-mike
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
dummes gequatsche grau istb erstens keine farbe..

und meistens nicht der bringer...

und glatze, seit wann sieht glatze gut aus...

alos hört auf, hier müll zu posten...

ist genauso ein käse, wie das gelaber von den fetten, ich fühl mich wohl so, und dicke sind lustiger...blabla...****
Kommentar ansehen
17.11.2008 15:32 Uhr von walddichte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Graue Haare: sind nicht nur ein Zeichen des Alters, sondern auch der Reife.
Leute steht zu Eurem Alter, es läßt sich doch nicht verheimlichen.
Die Haare lassen nun mal die Farbe, wie auch die Haut und alles andere altert.
Kommentar ansehen
17.11.2008 21:21 Uhr von minnimotzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das wäre fein: wenn es da was geben würde, dass die Haare wieder Farbe bekommen. Man kann ja zu seinem Alter stehen und dennoch muss man nicht mit 40 Jahren grau bis weiß um den Kopf herum laufen. Bei mir selbst fingen die Haare schon mit 22 Jahren an, grau zu werden. Ich bn froh, dass es wenigstens die Möglichkeit gibt, sie zu färben.
Oder soll man nun, da man ja älter ist, nur noch im Faltenrock und Strickjacke herum laufen?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wrestling/WWE: erstmalig wird ein Deutscher Champion
Diese Uni bringt den Studenten Caipirinha bei
AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?