15.11.08 19:12 Uhr
 539
 

Hohe Alkoholsteuer senkt alkoholbedingte Sterberate bis zu 30 Prozent

Amerikanische Forscher der "University of Florida College of Medicine" stellten in ihrer Studie fest, dass Steuererhöhungen auf alkoholische Produkte grundsätzlich die Sterbefälle von alkoholbedingten Krankheiten um bis zu 29 Prozent reduziert.

Dieser Rückgang sei nicht nur sporadisch sondern konstant zu verzeichnen. Die höhere Besteuerung von Alkohol hätte sogar einen effizienteren Effekt, als alle anderen Anstrengungen, den Menschen vom Alkohol fernzuhalten. Je größer die Steuererhöhung, desto geringer die alkoholbedingte Sterberate.

Für ihre Untersuchung analysierten die Forscher zwei Steuererhöhungen in den Jahren 1983 und 2002 im amerikanischen Bundesstaat Alaska und verglichen sie mit Todesfällen aus den Jahren 1976 bis 2004.


WebReporter: Corazon
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Prozent, Alkohol, Sterberate
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung verbietet Seuchenbehörde Wörter wie "wissenschaftliche Grundlage"
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit acht Planeten gefunden
Forscher haben lebende Lampen entwickelt - Lesen mit Brunnenkresse

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.11.2008 18:45 Uhr von Corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das war mir schon immer irgendwie bewusst aber das es doch bis zu 30 Prozent sind, hätte ich nicht gedacht.
Kommentar ansehen
15.11.2008 19:52 Uhr von ohnehund
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Bei Millionären oder bei Obdachlosen???
Kommentar ansehen
15.11.2008 20:01 Uhr von keinegier
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
der steuer wird es wohl nicht liegen steuern sind nur abzocke wenn der alc gleich richtig teuer gemacht wird wird es auch gehen ne vernünftige aufklärung hilft auch das hört sich bloß keiner an wie bei den zigaretten. der mensch ist nicht vernünftig
Kommentar ansehen
15.11.2008 22:08 Uhr von KingPR
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
bonsaitornado: Wenn die Steuern zu hoch werden dann produzieren die Leute halt selbst, dann gibt es keine verlässlichen Angaben zum Alkoholgehalt, keinerlei Steuern mehr für den Staat und einige die es falsch machen werden blind. Also da bin ich doch lieber für geringe Steuern sodass sich das
Selber-Brennen nicht lohnt.
Kommentar ansehen
16.11.2008 16:07 Uhr von keinegier
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@bonsaitornato1
danke für die satzzeichen muß halt manschmal schnell gehen

@DrTroy

das ist ja das was ich sagen will, es liegt zum großen teil immer an einem selbst mit nur sucht der größte teil die schult immer wo anders ohne mal nachzudenken wo die ursachen sind die man selber ändern kann.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte
Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn
Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?