15.11.08 18:20 Uhr
 179
 

Facebook: E-Mail mit angeblichen Youtube-Link führt zu Trojaner

Wie vor einigen Tagen bekannt wurde, ist ein neuer Wurm - er heißt "Koobface" - im Umlauf und verbreitet sich über bereits infizierte Facebook-Accounts, indem er anderen Mails an andere Facebook-Nutzer zu versenden.

Die angeblich von Facebook stammende Mail enthält einen Link, angeblich zu der Youtube-Seite. Um sich das Video ansehen zu können, wird man aufgefordert, ein neues "Flash Player Update" herunterzuladen.

Hierbei handelt es sich aber keinesfalls um ein Update, um sich das Video ansehen zu können, sondern vielmehr um einen Trojaner.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: flown
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Facebook, E-Mail, YouTube, Mail, Trojaner, Link
Quelle: www.e-recht24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: IT-Firmen wie Facebook gehen gegen rechtsradikale Nutzer vor
USA: Rechtsradikale bauen sich eigene Onlinedienste auf
US-Justiz will politische Gegner von Präsident Donald Trump im Internet ermitteln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?