15.11.08 18:20 Uhr
 180
 

Facebook: E-Mail mit angeblichen Youtube-Link führt zu Trojaner

Wie vor einigen Tagen bekannt wurde, ist ein neuer Wurm - er heißt "Koobface" - im Umlauf und verbreitet sich über bereits infizierte Facebook-Accounts, indem er anderen Mails an andere Facebook-Nutzer zu versenden.

Die angeblich von Facebook stammende Mail enthält einen Link, angeblich zu der Youtube-Seite. Um sich das Video ansehen zu können, wird man aufgefordert, ein neues "Flash Player Update" herunterzuladen.

Hierbei handelt es sich aber keinesfalls um ein Update, um sich das Video ansehen zu können, sondern vielmehr um einen Trojaner.


WebReporter: flown
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Facebook, E-Mail, YouTube, Mail, Trojaner, Link
Quelle: www.e-recht24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung will Netzneutralität aufheben: Zwei-Klassen-Internet droht
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Android-Geräte verraten Google Standort, auch wenn Funktion abgeschaltet wurde

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?