15.11.08 18:17 Uhr
 1.635
 

Schweiz: Vater und Sohn fielen beim Baumfällen in 150-Meter-Abgrund

Am Samstagmittag stürzten beim Fällen einer Buche ein 70 Jahre alter Vater und sein 44 Jahre alter Sohn im schweizerischen Wattwil (SG) einen Abhang hinunter. Wie aus Angaben der Polizei hervorgeht wurden Beide schwer verletzt mit einem Rega-Hubschrauber ins Krankenhaus transportiert.

Als der Vater mit seinem Sohn den Baum abholzte, soll die umstürzende Buche mehrere Äste anderer in der Nähe stehender Bäume mitgerissen haben. Der jüngere der beiden Männer fiel daraufhin in den 150 Meter tiefen Felsabhang und landete im Bett eines Baches.

Daraufhin versuchte der Vater seinem Kind zur Hilfe zu kommen und stürzte selbst in die Tiefe. Auch der Vater landete im Bett des Baches. Nachdem zwei Kinder die beiden Verletzten entdeckt hatten, alarmierten diese die Rettungskräfte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Vater, Sohn, Meter
Quelle: www.nachrichten.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet
Taiwan: Mann greift Palastwache mit einem Samuraischwert an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.11.2008 18:38 Uhr von DeputyJohnson
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
ehm Ziemlich krasse Geschichte, wobei sich 150-Meter-Schlucht mehr nach zermatscht, als nach Krankenhaus und "Verletzten" anhört, oder etwa nicht?
Aber trotzdem schön, dass sie überlebt haben, hätte ganz ganz böse ausgehen können!
Kommentar ansehen
15.11.2008 19:37 Uhr von s8R
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Ich glaub auch eher die sind nen Steilhang runterge"kullert", wenn sich das auch nicht ganz so sensationell anhört.
150 Meter reichen sicher für 100kmh, und da reichts auf Wasser aufzukommen um tot zu sein.
Kommentar ansehen
15.11.2008 19:50 Uhr von Anomaly92
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
"darauf versuchte der vater seinem kind zur hilfe zu kommen"

das "kind" ist 44 jahre alt!!!!!


trotzdem schlimme sache, hoffentlich kommen sie durch
Kommentar ansehen
15.11.2008 20:14 Uhr von NaDa ^_^
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ anomaly92: trotzdem ist der 44-jährige das "kind" des 77-jährigen :P
gut, vll wäre "sohn" angebrachter gewesen ;)

da haben die zwei aber wahnsinniges glück gehabt, wobei ich s8R recht geben muss: sie sind wohl eher runtergerutscht als gefallen, denn sonst wären die beiden wohl tot...
Kommentar ansehen
15.11.2008 20:17 Uhr von keinegier
 
+0 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.11.2008 21:55 Uhr von Cursty1
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Anomaly: ist er denn nicht mehr der Vater, nur weil sein Kind 44 Jahre alt ist? Mein Vater ist 80 und ich bin 47 und immer noch sein Kind. Sowas....!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?