15.11.08 14:37 Uhr
 2.114
 

Kino: "Mustafa" erhitzt die Gemüter in der Türkei

Zum 70. Todestag des Staatsgründers Mustafa Kemal Atatürk erscheint der türkischer Film "Mustafa", der in der Türkei die Gemüter erregt. Der Nationalheld war Kettenraucher (drei Schachteln am Tag), trank täglich eine Flasche Raki und Mokka in großen Mengen.

Atatürk wird teilweise melancholisch dargestellt, dennoch erschuf er eine Republik und revolutionierte die türkische Gesellschaft. Regisseur Can Dündar zeigt nicht nur den Nationalhelden, sondern auch seine Laster und das Menschliche. Dies ist für viele Türken eine ganz neue Erfahrung.

In den Kinos sollen schon über 500.000 Menschen den Film gesehen haben. Kritiker bezeichnen ihn als ein "ausländischen Komplott", der die Bedeutung des Erbes Atatürks runterspielt. Eine Darstellung des "Vaters der Türken" als Lebemann und Saufkumpan sei nicht hinzunehmen.


WebReporter: KillA SharK
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Türkei, Kino, Türke
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kabarettist Rainald Grebe zieht gegen Toilettengebühr an Autobahnen vor Gericht
Fußballstar Christiano Ronaldo möchte sieben Kinder: "Das ist meine Fetischzahl"
Tennis-Star Serena Williams und Reddit-Gründer Alexis Ohanian haben geheiratet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.11.2008 14:31 Uhr von KillA SharK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist daran so schlimm, das wirkliche Leben eines Menschen zu zeigen, der viel erreicht hat?
Es macht die Person menschlicher.
Tragischer weise werden viele seine Erfolge von der fundamentalistischen islamischen Regierung wieder demontiert.
Kommentar ansehen
15.11.2008 14:59 Uhr von ohnehund
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Na und!!! andere Berühmtheiten waren auch drogenabhängige Suffköpfe!!
Kommentar ansehen
15.11.2008 15:00 Uhr von x5c0d3
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
Bin selber Türke: und ich sehe darin keine Verunglimpfung, wenn man unseren Landesvater als Menschen darstellt mit typisch menschlichen Lastern. Das macht ihn in meinen Augen nicht kleiner oder schlechter.
Kommentar ansehen
15.11.2008 15:08 Uhr von Ottoman
 
+6 | -15
 
ANZEIGEN
Moderne Türken ?? ha ha ha, lol lol: ^^Lieber ein Osmani als ein Türke.
Aber trotzdem danke M.K. Atatürk für dein Einsatz fürs Land.

"ausländischen Komplott" glaube ich nicht. In vielen Dokus bei TRT int sieht man das er am Rauchen ist und am Trinken.
Kommentar ansehen
15.11.2008 15:24 Uhr von CHR.BEST
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@x5c0d3: "... unseren Landesvater ...."

Also du meinst jetzt Adenauer, oder wie?
Hab mal in einer Biographie gesehen, daß er u. a. in Prüfungen beschissen und eine fleischlose Wurst erfunden hat.

Was Herrn Atatürk betrifft, ich weiß nicht, was daran schlimm sein soll, Kettenraucher zu sein und sich dabei Bölkstoff hinter die Binde zu gießen. "Nobody is perfect" und niemanden tut das weh.

Meinetwegen könnte er sich auch täglich in Buttermilch ertränkt haben ... wenns schee macht ...
Kommentar ansehen
15.11.2008 15:33 Uhr von x5c0d3
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@CHR.BEST: Du hast scheinbar den Titel meines Kommentars übersehen. Da steht "Bin selber Türke". Wieso dann der Herr Adenauer?
Kommentar ansehen
15.11.2008 15:54 Uhr von Bünnyboy
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Was für ein Skandal!! Musste ein Referat halten über ihn... Genialer Denker

es Stimmt das er trank... aber niemals so das er kaum stehen konnte. Auch niemals von morgen bis abends... meist immer bei Gaalern und Veranstaltungen... Nur frag ich mich jetzt was daran das schlimme ist? Es ist so als würde man sagen Gandih war ein Alkoholiker weil er oft seinen tee mit einem Indischen Alkoholischen getränk gewützt hat. Daher versteh ich die aufregung garnicht
Kommentar ansehen
15.11.2008 20:39 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
Zack [sorry, dein Posting war eine optimale Steilvorlage für eine Zensur ;o) ]
Kommentar ansehen
15.11.2008 20:56 Uhr von CHR.BEST
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@ techn9ne: In der Türkei leben rund 72 Mio. Menschen.
Wenn also 36 Mio. + x davon genausogut Deutsch schreiben können wie x5c0d3 dann nehme ich meinen letzten Kommentar natürlich sofort zurück.

Was die Rechtschreibung mancher Deutschen hier betrifft geb ich dir vollkommen recht und halte dies auch für ein Trauerspiel.
Vielleicht liegt es am Lehrermangel oder daran, daß gute Bildung und gute Lehrer generell immer unerschwinglicher werden?
Kommentar ansehen
15.11.2008 21:32 Uhr von CHR.BEST
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ K_GUNI: Seit wann hab ich was von "Türken hier in Deutschland" gesagt?

Du must schon genau lesen, was ich geschrieben hatte.
Ich meinte ALLE Türken, auf der ganzen Welt.

Übrigens ist das ja auch nichts Schlimmes. Die meisten Deutschen sprechen auch kein türkisch, genausowenig wie z. B. die meisten Russen französich sprechen.
Aber wenn du z. B. jemand auf holländisch hören würdest, nimmst du doch auch zuerst an, daß er Holländer ist, oder nicht?

Achja, nicht Hitler war herionabhängig sondern Göbbels. Aber es ist interessant daß du Kemal Atatürk hier mit Hitler vergleichst. Damit verunglimpfst du Kemal Atatürk ganz schön heftig.
Kommentar ansehen
15.11.2008 21:46 Uhr von JCR
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ Chr. Best: "Aber es ist interessant daß du Kemal Atatürk hier mit Hitler vergleichst. Damit verunglimpfst du Kemal Atatürk ganz schön heftig."

Nicht wirklich, es wurden schon viele Personen mit Hitler verglichen, die weit weniger Zivilisten auf dem Gewissen haben als Atatürk. Unsinnig sind derartige Vergleiche in den meisten Fällen zweifellos.
Kommentar ansehen
15.11.2008 22:06 Uhr von CHR.BEST
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ techn9ne: Wenn ich tatsächlich das gemeint hätte, was du mir unterstellst, hätte ich es auch so geschrieben.
Ich bezog mich ursprünglich auf den Kommentar von x5c0d3 und dieser schrieb wortwörtlich "Bin selber Türke ...".
Und du hattest geschrieben "also ich denke mal das deine aussage ganz schön beleidigend ist ggü türken".

Es war bis jetzt keine Rede von Türken, die in Deutschland leben. Und sobald jemand hier von "Landesvater" schreibt denk ich logischerweise immer automatisch an Adenauer und nicht an Kemal Atatürk.

Ist das so abwegig?
Kommentar ansehen
16.11.2008 14:00 Uhr von matthiaskreutz
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@techn9ne: Deine Rechtschreibung ist besonders perfekt. Alles klein. Ist sicher modern oder hab ich was verpasst. DASS würde ich mich nicht trauen. Wer im Glashaus sitzt.....
Aber passt schon! Gib weiter Deinen eigenwilligen Deutsch-unterricht. Merkt eh (fast) keiner.
Kommentar ansehen
16.11.2008 15:12 Uhr von xalbux
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Beim Thema Atatürk setzt es bei der Türkei aus: Kennzeichen totalitärer Staaten oder Diktaturen ist die Leugnung geschichtlicher Daten oder die Erschaffung einer Geschichte, die der eigenen Ideologie entspricht.
Kommentar ansehen
16.11.2008 15:56 Uhr von CHR.BEST
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Offenbar kann man auch in Deutschland keine Diskussion über "Mustafa" führen, ohne daß Zensoren Überstunden machen müssen.
Liebe SN-Zensoren, wie wäre es denn wenn ihr euch im Innenministerium bewerbt? Schäuble kann Mitarbeiter eures Kalibers immer gut gebrauchen.

Der Zähler läuft, ich bin bereit. Eher riskiere ich es, daß mein SN-Account gelöscht wird, als daß ich mir hier grundlos den Mund verbieten lasse.

Viva La Resistance !

Hier mein zensierter Kommentar nochmal:

"Zack ...
... und schon wurde ich wieder grundlos zensiert.
Wir redeten in letzter Zeit ja viel über Zensur in Deutschland und gerade ShortNews ist in vorauseilendem Gehorsam auch recht schnell dabei. Vielleicht sollte ich künftig besser in einem Forum posten, wo hysterische Zensoren wie jene, die ShortNews beschäftigt, arbeitslos wären.

So und hier nochmal der ungefähre Wortlaut meiner Antwort an x5c0d3 (ohne sinngemäß irgendwas hinzugefügt oder weggelassen zu haben):

"Ich hielt dich für einen Deutschen weil die meisten Türken bekanntlich kein Deutsch sprechen oder schreiben können.
Tschuldigung"

Ich wüßte beim besten Willen nicht, wogegen das verstoßen sollte."

gez.

Ein unbeugsamer Streiter für Redefreiheit in Deutschland
Kommentar ansehen
16.11.2008 17:38 Uhr von Birjand
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Islam ist das Problem: 15.11.2008 21:18 Uhr von K_GUNI
Die meisten Türken hier in Deutschland sind in Deutsch besser als so manch Uhreingebohrener.

Ja, prima, deshalb haben über 30% ja auch keinen Hauptschulabschluss, weil sie in Deutsch besser sind als so mancher Uhreinwohner!

Meinst Du Armbanduhreinwohner, Standuhreinwohner oder vielleicht Kirchenuhreinwohner....

Ata Türk hat wohl die Türkei vom Islam erlöst, leider nicht lange genug, aber an seine Stelle wurde das Türkentum gesetzt, das den Hass zwischen den Völkern schürte und schürt. Siehe Kurden versus Türken, Türken versus Armenier!

Der Völkermord an den Armeniern wird von der Türkei immer noch bestritten.

So lange die Türkei nicht in der Lage ist, ihre eigene Geschichte anzuerkennen, brauchen wir die Türkei nicht in der EU!

Ach so und sogenannte "Integrationsbeauftragte", die jetzt wie Pilze aus dem Boden schießen, brauchen wir auch nicht.

Denn die einzigen Einwanderer, wo Probleme machen, sind die Anhänger der Religion des Friedens.

Birjand, der sich mit dem Islam höchstpersönlich sehr gut auskennt!
Kommentar ansehen
16.11.2008 19:24 Uhr von kellakilla
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
globalität auch für die türken: Die verlogenheit der fassaden ist überall gleich.
Nicht sein kann, was nicht sein darf.
Adolf hat ja auch nie seinen hund gestreichelt oder ein kind angelächelt.

Nicht zuletzt ist es bis heute in der brd verpöhnt verfehlungen von politikern zu publizieren. Kokain im reichstag wurde letztlich per gericht legalisiert.


kk.
Kommentar ansehen
16.11.2008 19:30 Uhr von sünder
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn: er sehen könnte, was aus seiner Türkei geworden ist, würde er wahrscheinlich noch mehr saufen.
Kommentar ansehen
16.11.2008 20:27 Uhr von CHR.BEST
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ K_GUNI: Nun, falls du es unbedingt wissen willst - ich habe bereits mit allen möglichen Ausländern, aus allen Herren Ländern, zusammengearbeitet.
Außerdem verstehe ich nicht, was das mit meiner Kritik an offensichtlich willkürlichen Akten der Zensur in ShortNews zutun haben soll.

Ich bitte daher um eine Erklärung.
Kommentar ansehen
17.11.2008 00:16 Uhr von CHR.BEST
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Fehlerteufel / Nachtrag: Äh, nicht Göbbels war der Süchtige sondern Göring.
Ich hab die beiden Namen verwechselt, sorry.
Kommentar ansehen
18.11.2008 20:10 Uhr von metin2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Guter Film: Keiner kann dem Regisseur Can Dündar vorwerfen, dass er das Bild Atatürks schmälern will, weil er einer der größten Kemalisten in der Türkei ist. Er hat in einem TV Programm erklärt, dass man sich mit der Person Atatürks sich auseinander setzem muss und vom Bild des Übervaters oder gar Götzen wieder runterkommen muss.
Da stimme ich Ihm zu. Wie jeder grosse Mann in der Geschichte hatte er auch seine Schattenseiten. Alexander der Große war Schwul, jedoch schälert das nicht sein heroisches Dasein.
Mann muss sich auch mit seinen negativen Seiten ausseinander setzen-.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?