15.11.08 13:31 Uhr
 96
 

Forschung: Das Pierre-Auger-Observatorium in Argentinien wurde eröffnet

Am gestrigen Freitag wurde in Argentinien das Pierre-Auger-Observatorium offiziell eröffnet. Das Observatorium ist ein Teil eines internationalen physikalischen Großexperiments zur Untersuchung kosmischer Strahlung bei höchsten Energien.

Es soll der Grundlagenforschung dienen, um die Zusammensetzung des Alls besser verstehen zu können. Es wird aber ebenso dazu beitragen, eine höherwertige, visuelle Repräsentation des Weltalls zu erstellen.

Das Auger-Observatorium benötigte eine 13-jährige Planungs- und Bauphase und wurde in der Pampa Amarilla, in der Provinz Mendoza, errichtet. Hier sollen die bislang noch ungelösten Rätsel über die hochenergetische kosmische Strahlung näher untersucht werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Corazon
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, Argentinien
Quelle: www.freenet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Anzahl der Schmetterlinge in Deutschland sinkt
Google-Forscher haben Wasserzeichenschutz von Fotos geknackt
Bald sollen Mikrosatelliten mit Dampfantrieb in den Erdorbit geschossen werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.11.2008 13:24 Uhr von Corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Projekt wurde unter anderem auch mit großer finanzieller deutschen Beteiligung fertiggestellt. 1 % der Daten sollen gemäß Verantwortlichen stets für die Öffentlichkeit verfügbar sein.
Kommentar ansehen
15.11.2008 14:02 Uhr von sample2501
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na bin gespannt auf was für neue erkenntnisse wir wieder stoßen werden!
nice news corazon^^

so long,
cheers

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?