15.11.08 10:50 Uhr
 2.110
 

Forschung: Spanische Wissenschaftler züchten "Supermaus"

Im "Nationalen Spanischen Krebsforschungszentrum" (CNIO) in Madrid ist es Wissenschaftlern gelungen eine Maus derart gentechnisch zu verändern, dass sie resistenter gegen Krebs reagiert und eine längere Lebenserwartung erzielen kann.

Basis für die Errungenschaft war die Erkenntnis, dass die Telomerase zwar ein nützlicher Zellschutz vor Alterung ist, aber gleichzeitig die Bildung von Krebs positiv beeinflusst.

Deshalb manipulierten die Forscher ein Telomerase-Gen und multiplizierten dafür die Aktivität der Gene, die für den Schutz vor Krebszellen verantwortlich sind. Resultat war eine Maus mit einer 40-prozentigen längeren Lebenserwartung und einen resistenteren Organismus gegen Krebs.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Corazon
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Wissen, Forschung
Quelle: www.freenet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

106 Jahre alter Obstkuchen in der Antarktis entdeckt
Antarktis: Forscher finden 91 bisher unentdeckte Vulkane unter dem Eis
11,9 Lichtjahre - Wissenschaftler entdecken vier neue Exoplaneten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.11.2008 09:44 Uhr von Corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Noch ein paar Jahre und es ist auch beim Menschen anwendbar. Die Pharmakonzerne haben schon vor längerer Zeit reagiert und versuchen, in der Telomerase-Forschung den Durchbruch zu erlangen.
Kommentar ansehen
15.11.2008 11:00 Uhr von Hell_and_Back
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Zwei-Klassen Gesellschaft: Ui, toll. Dann werden die Reichen dieser Erde in Zukunft sogar die Möglichkeit haben sich längeres Leben zu erkaufen (oder zumindest für ihre Kinder und Kindeskinder) und die Normalos, die sich dieses (aller Vorraussicht nach) sehr teure Prozedere nicht leisten können beißen eben früher ins Gras.

Zukunft wir kommen...
Kommentar ansehen
15.11.2008 11:06 Uhr von Sparx_
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
@Hell_and_Back: Wenn du Nachrichten schaust, willst du dann überhaupt noch länger leben als nötig.

Es ist eine resistente maus, erst wenn sie blaue strumpfhosen und ein rotes cape hat ist sie eine supermaus.
Kommentar ansehen
15.11.2008 11:41 Uhr von Putt
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@Sparx_: Die Welt besteht aus Optimisten und Pessimisten.
Letztlich liegen beide falsch.Aber der Optimist lebt glücklicher.
Kofi Annan
Kommentar ansehen
15.11.2008 11:42 Uhr von zeitgeist
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"¡Ándale! ¡Ándale! ¡Arriba! ¡Arriba!": Schoss mir zumindest bei der Überschrift durch den Kopf
http://en.wikipedia.org/...

2topic
Dass die Gentechnik die Gesellschaft verändern wird, kann man sich nicht erst seit Gattaca vorstellen. Vom "kann" zum "muss" ist es nur ein kleiner schritt
Kommentar ansehen
15.11.2008 11:45 Uhr von kleiner erdbär
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"supermaus"...?! http://www.youtube.com/...

;o)
Kommentar ansehen
15.11.2008 11:49 Uhr von holycow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Projekt Gonzales" :D
Kommentar ansehen
15.11.2008 13:17 Uhr von sv3nni
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Hell_and_Back: Wenn die Genmanipulation forpflanzungsfaehig ist, gibt es eine Uebergangszeit aber danach muessten alle Menschen ein laengeres Leben haben.

Nebenbei gibts auch viele die garnicht die max. Dauer leben wollen und sich mit Alk & Zigaretten selber ein fruehes Ende setzen
Kommentar ansehen
15.11.2008 13:32 Uhr von DerBibliothekar
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ Putt: Oder aber
Der Pessimist sieht das Dunkle im Tunnel. Der Optimist sieht das Licht am Ende des Tunnels. Der Realist sieht im Tunnel einen Zug kommen. ...
Kommentar ansehen
15.11.2008 13:53 Uhr von El Indifferente
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Bei so was muss ich immer: an den Film Gattaca denken.
Kommentar ansehen
15.11.2008 16:51 Uhr von JCR
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ der Bibliothekar: Und der Zugführer sieht drei Idioten, die auf den Gleise stehen :-)
Kommentar ansehen
15.11.2008 19:25 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und dann???? Wie sieht es dann mit der Überbevölkerung aus?

Für die Raumfahrt sicher interessant, aber für uns auf der Erde nicht so ganz ohne Risiko
Kommentar ansehen
16.11.2008 14:49 Uhr von syn0nym
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht zu voreilig "Beim Menschen seien solche Manipulationen zwar nicht möglich, sagte Blasco,"

Hättest du vielleicht noch in die News schreiben können. Ansonsten super News...


Ich bin der Meinung das dauert noch ein Weilchen bis Menschen ihr Leben mit derartigem Erfolg verlängen können. Desweiteren hat die Pharmaindustrie bestimmt keine Interesse an einem wirksamen Heilmittel gegen Krebs..

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?