15.11.08 10:27 Uhr
 715
 

GB: Die "Sun" zeigt erstes Bild von Baby P. - 145.000 Leser unterzeichnen Petition

SN berichtete bereits über den Fall des Baby P. - ein Baby das zu Tode gequält wurde. Zuständige Behörden hatten offensichtlich in dem Fall versagt. Die britische Zeitung "TheSun" startete vor kurzem eine Aktion und sammelt seither fleißig Unterschriften für eine Petition. Sie fordert Gerechtigkeit.

Bereits 145.000 ihrer Leser unterzeichneten dieses Schriftstück. Sie fordern, dass die verantwortlichen Personen zur Rechenschaft gezogen werden, die Mitschuld am Tod von Baby P. haben.

Die Sun konnte einen Erfolg verbuchen, als sie einen Richter davon überzeugte, die Veröffentlichung des Babyfotos zu erlauben. Das 17 Monate alte Baby mit den blauen Augen war so ein hübsches Baby.


WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bild, Großbritannien, Baby, Leser, Sun, Petition, Petit
Quelle: www.thesun.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.11.2008 12:39 Uhr von kleiner erdbär
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
sry, aber den letzten satz find ich echt kacke! das klingt ja fast so, als wäre es bei einem nicht so hübschen kind auch nicht so schlimm gewesen... :o(

...der satz is völlig deplatziert in diesem zusammenhang!!!
Kommentar ansehen
16.11.2008 12:05 Uhr von the_smile
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: Massen-Medien-Hetzblätter die den Pöbel aufhetzen Einfluss auf die Justiz zu nehmen, ist das schon Selbstjustiz? Zumindest ein Aufruf dazu. Zudem finde ich die Veröffentlichung solcher Fotos nur aus Sensationsgeilheit pervers. Und auch ich finde den letzten Satz etwas daneben.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?