15.11.08 10:09 Uhr
 388
 

US-Shuttle "Endeavour" gestartet

Die US-Raumfähre "Endeavour" ist vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida zur Internationalen Raumstation ISS gestartet. Die Raumfähre mit sieben Astronauten an Bord ist zu einer zweiwöchigen Mission unterwegs, die dem Ausbau der Station dienen soll .

Die Astronauten sollen mehrere Elektrogeräte, Sportgeräte sowie ein zusätzliches WC, weitere Schlafmöglichkeiten und eine Anlage die Urin in Wasser umwandelt einbauen.

Sinn der Sache ist, dass ein geringerer Wasservorrat zu den kommenden Missionen mitgenommen werden muss. Nach den Erweiterungsarbeiten können künftig sechs statt drei Astronauten auf der Raumstation leben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lapetos
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen
Trotz Insolvenz ist Gehalt von Air-Berlin-Chef durch Bankgarantie sicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.11.2008 10:41 Uhr von Mac-the-Matchmaster
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Zusätzlich: noch einen neuen Kühlschrank damit die Menschen da oben kalte Getränke genießen können. Kein Scherz. :)

Beim Start sollen 2 Trümmer die runtergeflogen sind gesichtet worden. Laut der NASA wird das Space Shuttle auf Schäden gründlich überprüft.
Kommentar ansehen
15.11.2008 11:24 Uhr von vostei
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Jubiläum: Am 20. 11. müsste übrigens das Zehnjährige der ISS zu feiern sein und ab 21.11.08 kann man, so es denn wolkenfrei sein sollte, ISS und die STS-126 über unseren Abdendhimmel ziehen sehen.. - ab da müsste die Station wieder außerhalb des Erdschattens. also von der Sonne angestrahlt zu sehen sein.
Kommentar ansehen
15.11.2008 11:59 Uhr von maki
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wieviele von den Fliegenden Särgen: sind danach eigentlich noch übrig?
Kommentar ansehen
15.11.2008 13:25 Uhr von vostei
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
nun @ maki: eben die endeavour, atlantis und die discovery - und künftig wird man sich wieder auf kapseln als potentiellen sarg besinnen - ungefähr so, wie wenn du in einen alfa steigst - ein gewisses restrisiko besteht immer und überall - besonders risikoreich ist übrigens das leben....

denn es führt zum tod. ^^

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?