14.11.08 21:29 Uhr
 513
 

München: Stadtrat will Container für Asylbewerber schließen

Der Sozialausschuss des Münchener Stadtrats hat entschieden. Im Laufe der kommenden drei Jahre sollen die insgesamt neun Sammelunterkünfte für Asylbewerber geschlossen werden. Zuvor hat der Münchener Caritas-Verband die hygienischen Zustände in den Containern untersucht.

Das Ergebnis war nach Ansicht der Kontrolleure "erschütternd". Neu ist diese Erkenntnis allerdings nicht, zumindest gilt dies für die Unterkunft in der Rosenheimer Straße. Schon vor zwei Jahren kam Thomas Hammarberg, Menschenrechtskommissar der EU, zu einer ähnlichen Einschätzung.

Eine Rattenplage, der die Stadt nicht Herr wurde, hat die Situation in dieser Einrichtung sogar noch verschlimmert. Auch baulich gebe es an den bis zu 20 Jahre alten Containern Einiges zu bemängeln. Die Einrichtung an der Rosenheimer Straße soll demnach sofort geschlossen werden.


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: München, Stadt, Asylbewerber, Container, Stadtrat
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn
CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.11.2008 21:16 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sieh an. Die angeblich so wohlhabende Stadt München lässt baufällig Container mit völliger Überbelegung vergammeln. Ein trauriges Beispiel aus deutschen Landen, wie wir mit Hilfsbedürftigen umgehen. Und das in der so sauberen bayerischen Landeshauptstadt.
Kommentar ansehen
14.11.2008 22:36 Uhr von Great.Humungus
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
@ Autor: Ich kann dir mir 100% Gewissheit sagen, du könntest dort ne Prachtvilla mit allem möglichen Schnick-Schnack, Marmortreppen, Wirlpool usw. aufstellen und spätestens nach nem halben Jahr würde der Laden genau so aussehen wie die Container.

Tut mir leid aber wenn sie sich im Dreck rumsulen sollen sie auch darin leben, ich sehe da nichts anderes als die Verschmutzung öffentlicher Verkehrsmittel
Kommentar ansehen
14.11.2008 22:43 Uhr von djchrisnet
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
armes deutschland: immerhin haben sie dort ein Dach über den Kopf gehabt, sie leben dort freiwillig, und auf ersatz brauchen wir wohl gar ned hoffen, armes deutschland
Kommentar ansehen
15.11.2008 00:16 Uhr von earlhickey
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@djchrisnet: Auszug aus wikipedia...

Asyl beantragen Menschen
wenn sie politisch verfolgt werden
weil sie einer verbotenen Partei angehören
weil sie politische Meinungen nicht äußern dürfen
weil in ihrem Land gegen Menschenrechte verstoßen wird

heißt: Asylbewerber sind Flüchtlinge
Kommentar ansehen
15.11.2008 09:02 Uhr von matthiaskreutz
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Antragsteller auf den Flüchtlingsstatus: Ja Asylbewerber sind Flüchtlinge. Aber Antragsteller auf Asyl aus den genannten Gründen (das geht schon aus dem Begriff -bewerber hervor). Die meisten bekommen dann kein Asyl gewährt sondern werden höchstens geduldet. Weil sie eben nicht aus den genannten Gründen zu uns gekommen sind. Viele von denen, besonders sehr junge Männer, laufen dann mit Handy am Ohr durch die Strassen und sehen irgendwie vielbeschäftigt aus. Wie geht das denn??? Woher dass Geld und mit wem telefonieren sie andauernd? Was haben sie so wichtiges zu tun? Ein Schelm der Arges dabei denkt.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte
Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn
Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?