14.11.08 19:44 Uhr
 2.026
 

Türkei: Staatsanwaltschaft fordert 23 Jahre Gefängnis für sechs kurdische Kinder

Vor einigen Wochen besuchte Recep Tayyip Erdogan (Ministerpräsident der Türkei) die kurdische Hochburg Diyarbakir. Bei diesem Anlass kam es zu Demonstrationen in der Stadt, bei denen es wiederum zu Ausschreitungen gegen die Sicherheitskräfte kam.

Bei diesen Ausschreitungen wurden 16 Schulkinder verhaftet. Von diesen 16 Schülern fordert die Staatsanwaltschaft der Stadt Diyarbakir für sechs Kinder, zwischen 13 und 14 Jahre alt, eine Haftstrafe von 23 Jahren für jedes der sechs.

Eines der Kinder soll bei der Demonstration verbotene Schlagwörter gerufen haben. Zwei weitere sollen Schmiere gestanden haben für ihre Freunde, die Reifen angezündet haben sollen. Der PKK wirft man vor, die Kinder schamlos für ihre Zwecke auszunutzen.


WebReporter: majkl
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kind, Jahr, Türkei, Gefängnis, Staat, Türke, Staatsanwaltschaft, Staatsanwalt, Kurde
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD fordert wohl im Falle einer neuen GroKo das Finanzministerium
Türkische Regierung will die Botschaft des Landes nach Ost-Jerusalem verlegen
Österreich: Neue Regierung erwägt "Pornofilter"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.11.2008 19:22 Uhr von majkl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist schrecklich wie Weltweit Kinder für solche Dinge missbraucht werden aber in diesem Fall sollte sich auch die türkische Regierung Gedanken machen ob das nicht ein schießen mit Kanonen auf Spatzen ist.
Kommentar ansehen
14.11.2008 19:54 Uhr von earlhickey
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Mit 13 oder 14 Jahren ist man sich meist noch nicht richtig den Konsequenzen bewusst....können glaube ich viele bestätigen, wenn sie zurückdenken, was sie in diesem Alter für Mist gebaut haben. Eine normale Strafe ist ja ok, aber ihr Leben wegen etwas zerstören das auf ihren jugendlichen Leichtsinn beruht, ist absolut übertrieben.
Kommentar ansehen
14.11.2008 20:44 Uhr von DerTuerke81
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
Staatsanwaltschaft fordert: ich glaube nicht das sie so eine lange strafe bekommen werden
der Staatsanwaltschaft fordert es nur
ich finde auch das sie die anstifter lieber suchen sollten
Kommentar ansehen
14.11.2008 21:14 Uhr von midnight_express
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
@neotino: Was soll Dein Beitrag?
Hier geht es um das Land Türkei.
Hier geht es sicher nicht um die USA.
Diese Vergleiche sind so nutzlos wie sonstwas.
23 Jahre Zuchthaus, zu fordern, für Kinder die Schmiere gestanden sind, oder verbalen Unsinn reden ist ja wirklich völlig daneben und überzogen.
Kommentar ansehen
14.11.2008 21:55 Uhr von Great.Humungus
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Ich warte darauf das die "Braunes Pack" rufer sich zu Wort melden. Erstmal vor der eigenen Haustür kehren
Kommentar ansehen
14.11.2008 22:07 Uhr von korem72
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Verbrechen gegen einen Verbrecher ? ich nix verstehen lo
Kommentar ansehen
15.11.2008 01:26 Uhr von matthiaskreutz
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
tolles Land: Naja eigentlich nix besonderes. Man erwartet dort eh nichts anderes. EU Anwärter 1. Grades. Immer her damit.
Kommentar ansehen
15.11.2008 02:51 Uhr von DerMaus
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Türkei Wie im Mittelalter...
Kommentar ansehen
15.11.2008 02:51 Uhr von Mario1985
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Entschuldigung: aber so ein Land will in die EU???????????????????????? Never ever......... wo selbst kleine Kinder bestraft werden wie Erwachsene. Ich denke bei Kindern/Jugendlichen sollte man Milde walten lassen. Ich meine Wenn die Eltern in der PKK aktiv sind, könnte man denen die Kinder entziehen und nur noch Besuchsrechte einräumen. Kinder sind soooo manipulationsfähig. Ich würde meinen Arsch darauf verwetten, dass man 95% aller Kinder manipulieren kann. Und die dann so denken wie der Manipulator. Und um das zu Unterbinden müsste man diesen Leuten die Kinder entziehen und diese dann nach normalen demokratischen Grundsätzen erziehen. Und so wie es sich gehört. Und wenn die Kinder unbedingt bestraft werden sollen, dann halt Sozialstunden oder Freizeitarreste aber doch keine 23(!!!!!!)Jahre dann haben die ihre Jugend und ihre besten Jahre im Knast verbracht. Zumal der Türkische Knast wohl härter als hier in Deutschland
Kommentar ansehen
15.11.2008 05:07 Uhr von Wanne85
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@Mario1985: Ich versteh deine aufregung überhaupt nicht.

Ich weiss noch ganz genau was hier sehr oft gesagt wird wenn ein 14 Jähriger in Deutschland brutal auf jemanden einschlägt !
Wollten die meisten nicht auch ne hohe Strafe ?

Und das was Deutschland nicht umsetzen kann, macht ein Land das ihr nicht in die EU wollt ?

Die Türkei ist mittlerweile fortgeschrittener als vorher. Und wenn ihr schon für einen 14 oder 16 Jährigen so hohe Strafen wollt, dann lasst es die doch in der Türkei auch machen.

Wo liegt das Problem

MFG
Kommentar ansehen
15.11.2008 07:55 Uhr von Valmont1982
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@Wanne85: Dein Vergleich hinkt etwas. Wenn man jemanden brutal zusammen schlägt, denn ist das was anderes, als wenn man an einer Demo teilnimmt und irgendwelche "verbotenen" Wörter ruft
Kommentar ansehen
15.11.2008 10:29 Uhr von Schlomo Raffzahn
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
laca: Hier noch ein anderes Zitat von Erdogan.

»Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.«

(Türkischer Präsident Tayyip Erdogan)
Kommentar ansehen
15.11.2008 12:09 Uhr von Babalou2004
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Europa-Kandidat? Babalou
Kommentar ansehen
15.11.2008 15:02 Uhr von Wanne85
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Valmont1982: Dann ein anderer Vergleich:

Die Türkei setzt sich hart gegen PKK durch.

Kann das Deutschland auch gegen die NPD tun ?

Wenn man so sieht was für Demos die NPD macht, da greifen die aber nicht hart durch oder irre ich mich da ?

Ich weiß ist ein blöde Vergleich aber es ist nun mal so.

Allein wenn man schon sieht was diese Aktion mit Pro-Köln usw. war
Kommentar ansehen
15.11.2008 20:28 Uhr von Babalou2004
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Hallo Wanne85: der Vergleich hinkt nicht nur... er hat auch keine Arme und Beine!
Die PKK will einen Teil der Türkei abtrennen und einen eigenständigen Staat daraus machen. Um ihre Ziele zu erreichen führt sie Krieg.
Die NPD will Deutschland als Deutschland erhalten und hat Angst um den Fortbestand Deutschlands. Demos sind legitim und eine demokratische Ausdrucksform.
Die NPD führt keinen Krieg gegen ihre Gegner. Sie tötet nicht.
Bring jetzt nicht, dass so einige Afrikaner verletzt oder gar getötet wurden. Das mögen zwar Anhänger der NPD gewesen sein, doch hat das mit der Partei nichts zu tun.
Die NPD ist eine erlaubte Partei, die PKK ist verboten. Sie wäre es auch in Deutschland.
Wenn du jetzt sagst, das sind NPD´ler, dann muss ich sagen: die Linke hat so einiges auf dem Kerbholz an Gewalttaten. Meines Wissens sogar mehr als die NPD-Anhänger.
Dazu kommt, dass einige Exzesse, die der NPD angehängt werden mit der gar nichts zu tun haben und reine Medienerfindungen sind.
Nein ich bin kein NPDler.
Ich bin nur ein ganz überzeugter Demokrat. Und deswegen werde ich jeden verteidigen, der in seiner Meinungsäußerung behindert oder gar verfolgt wird.
Babalou
Kommentar ansehen
15.11.2008 20:34 Uhr von Wanne85
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Babalou2004: Du sagst das die NPD nicht tötet ?

Ich bin mal jetzt so "Blöd" und schmeiss in die Runde was damals zu Hitlers Zeit passiert ist. Wurden da keine Menschen getötet ? Du kannst jetzt auch sagen das es damals Hitler vollbracht hat aber es ist am ende das gleiche.

Ich weiß das es ein Blöder Vergleich ist aber man kann darüber nicht wegschauen.

Natürlich hast du auch Recht.

Und das du kein NPD´ler bist das hab ich auch schon an deinen sehr gut formulierten Beiträgen erkannt :)
Kommentar ansehen
15.11.2008 20:46 Uhr von Babalou2004
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Hallo Wanne85: Der Vergleich war absolut daneben.
Genauso kannst Du sagen: haben die Griechen, die Erfinder der Demokratie nicht gemordet?
Nein, wäre die NPD die Fortsetzung der NSDAP, wäre sie nie zugelassen worden.
Mag auch sein, dass da eine menge Ewiggestrige dabei sind uns bestimmt viele, die diese Zeit wieder herbei wünschen.
Doch auch wenn das der wäre, auch dann muss man deren Denke akzeptieren.
Allein schon die Reichskristallnacht ist eine Schande für einen Staat. Das Tragen eines extra Kennzeichen (Judenstern) und das Berufsverbot ist weitere Punkte, die absolut inakzeptabel waren.
Dafür schäme ich mich heute noch, obwohl ich damals noch lange nicht auf der Welt war.
Aber so ist das nun mal mit der Bevölkerung. Diese Vorkommnisse wären in jedem anderem Staat absolut genauso passiert wenn die dementsprechenden an der Regierung gewesen wären. AUCH HEUTE NOCH!
Babalou
Kommentar ansehen
16.11.2008 14:51 Uhr von Wanne85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Babalou: Wie ich schon sagte der Vergleich von mir war Blöd. Aber wenn man all die Sachen in den Medien hört und dran glaubt, kommt einen schon solcher Gedanke.

Hast vollkommen Recht in den Beiträgen.


MFG

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: BVBs neuer Trainer träumt nach zwei Siegen bereits von Pokaltitel
Berliner Linksextreme machen Fotos von Polizisten öffentlich
SPD fordert wohl im Falle einer neuen GroKo das Finanzministerium


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?