14.11.08 16:46 Uhr
 1.125
 

Österreich: Ex-Superintendentin wegen Haider-Hirtenbrief aus Kirche ausgetreten

Gertraud Knoll, ehemalige Superintendentin der Evangelischen Kirche im österreichischen Burgenland, ist nach einem umstrittenen Hirtenbrief zum Tode des ebenfalls umstrittenen rechtspopulistischen Politikers Jörg Haider aus ihrer Kirche ausgetreten.

Der Tonfall des Briefes sei zu "salbungsvoll", kritisierte die streitbare Theologin. Knoll hatte sich in den vergangenen Jahren wiederholt für die Rechte von Ausländern sowie gegen Fremdenfeindlichkeit positioniert. Dafür musste sie zwischenzeitlich sogar Polizeischutz in Anspruch nehmen.

Knoll und Haiders Partei FPÖ lieferten sich zu Beginn des Jahrzehnts einen erbitterte Auseinandersetzung, die an "Menschenjagd" erinnerte. Knoll stand nach Bekanntwerden des Wortlauts des Nachrufs nicht alleine mit ihrer Kritik. Sie bezeichnete das Dokument sogar als "glatten Missbrauch".


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Österreich, Kirche
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert
"Mahnmal"-Künstler muss Abstand zu Haus von AfD-Politiker Björn Höcke halten
Australien: Zölibat-Abschaffung wegen Kindesmissbrauchsfällen empfohlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.11.2008 16:23 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So ist es recht. Bewundernswert, wie diese Frau für ihre Werte eintritt. Und bevor Unklarheiten oder Missverständnisse aufkommen. Ich finde, eine große Landeskirche muss auch bei einem Nachruf einen Tonfall finden, der dem Gesamtbild des Politikers Haider gerecht wird. Da ist ein zu viel des Jubels über seine unbürokratische Art irgendwie nicht vereinbar mit christlichen Werten. Insofern ein klares aber auch notwendiges Zeichen. Meinen Respekt dazu!
Kommentar ansehen
14.11.2008 18:24 Uhr von RupertBieber
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
kann ich dir nur beipflichten Ralph_: Mutige Frau, die sich nicht einschüchtern und manipulieren lässt und nicht mal von ihrem eigenen "Arbeitgeber"...

man bekommt so aus der Ferne eine ungefähre Ahnung, mit welchen Mitteln und welchen Bandagen da gekämpft wird...

es sieht so aus, als kämpfe die BZÖ um ihr politisches Überleben und ihre Reputation als enrstzunehmende politische Kraft...aber das Eigentor hat sich der Haider im Grunde ja selbst geschossen, wer "Politk" derart autokratisch-personenbezogen und populistisch betreibt, der braucht sich nicht zu wundern....

es ist wie wenn man bei einem Motor die Zündkerzen rausdreht und man auf die Schnelle keine passenden Neuen findet...

tja, eigentlich insgesammt eine gute Entwicklung....
und Zufälle gibt es ja nicht, wer braucht schon einen Jörg Haider in einem fairen und menschlichen Mitteinander...??

:)
Kommentar ansehen
14.11.2008 19:00 Uhr von Lornsen
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
die: Kirche und ihr Personal haben immer versagt. Bei den Nazis,
bei den Ost-Nazis und heute haben sie sogar das Evangelium
vergessen.

Haider hin, oder her.
Kommentar ansehen
14.11.2008 22:00 Uhr von grincho
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
In der heutigen Zeit wundert es mich das nicht ein jeder intelligente Mensch aus diesem "Verein" austritt. Ich bin mit 18 ausgetreten. Ich kann weder die Verbrechen der Vergangenheit noch die Geld- und Machtgier der heutigen Kirche gut heissen.
Kommentar ansehen
15.11.2008 01:39 Uhr von matthiaskreutz
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Hahaha austreten. Warum ist man da überhaupt mal drin?
Kommentar ansehen
15.11.2008 02:37 Uhr von Falke72
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Ketzerisch: .
Wasser predigen und Wein trinken.

Was mir bei Frau Gertraud Knoll als Theologin fehlt ist die Barmherzigkeit und Nächsteliebe. Sie hätte mit ihrer Anschauung ohnehin keine Würde um das Wort Gottes zu verkünden zu dürfen.
Ihr Austritt ist für den christlichen Glauben eine Befreiung und Befriedigung !
.
Kommentar ansehen
15.11.2008 08:30 Uhr von grincho
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@matthiaskreutz: Weil die meisten Menschen von ihren Eltern aus Tradition oder was auch immer getauft werden, danach gefirmt etc. und man halt erst später draufkommt wie das im Leben so läuft.

Die Entscheidung in die Kirche einzutreten wird von den Eltern gefällt, und nicht von einem selbst.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?