14.11.08 16:32 Uhr
 110
 

Lichtblick am Konjunkturhimmel - DIW rechnet für 4.Quartal 2008 mit Wachstum

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) sieht im vierten Quartal 2008 bereits wieder eine Entspannung der deutschen Wirtschaft.

Vor allem durch die starke Dienstleistungsbranche werde die Wirtschaft im vierten Quartal 2008 zu einem Wachstum von 0,2 Prozent getragen, heißt es weiter.

Viele andere Konjunkturexperten sehen die Entwicklung jedoch anders und rechnen erst im Jahresverlauf 2009 wieder mit Wachstumsraten.


WebReporter: dapeppi
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Quartal, Licht, Wachstum, Konjunktur, Wachs, DIW
Quelle: www.i-kredit.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hauptstadtflughafen BER soll im Herbst 2020 eröffnen
Alibaba: Dir gefällt ein Auto - Mach ein Foto und zieh es aus dem Automaten
Erotikhändler "Beate Uhse" meldet Insolvenz an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.11.2008 17:13 Uhr von anderschd
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist es, was mich nervt. Wem soll, kann, man glauben. Gestern hüh heute hot.
Kommentar ansehen
14.11.2008 17:19 Uhr von huschhusch
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ja klar! wenn man den totalen Verfall des Dollars, die Währungsreform in den Amero, die Insolvenz des US-Haushalts im Februar/März 2009, die kommenden und angekündigten! militärischen Angriffe auf den Iran und Syrien, den Staatsstreich in Pakistan und die 1000 Billionen Dollar in Derivate-Schulden im Tresor der Lehman-Bank ignoriert, kann man in Deutschland schon vorsichtig optimistisch sein...
OMG ... wacht auf!!! Deutschland ist keine Insel......
Kommentar ansehen
08.12.2008 21:52 Uhr von Il_Ducatista
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
scho guat: leute, net so laut! Sonst glauben die westlichen arbeitnehmer dass sie auf einmal doch noch nötig sind und nicht so einfach entlassen werden dürfen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"
Forscher haben lebende Lampen entwickelt - Lesen mit Brunnenkresse


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?