14.11.08 16:14 Uhr
 198
 

Russland: Parlament billigt Verlängerung der Amtszeit des Präsidenten

Mit einer Mehrheit von ca. 87 Prozent oder 388 zu 58 Stimmen hat das russische Parlament für den Vorschlag der Duma, die Verfassung zu ändern, um die Amtszeit des Präsidenten zu verlängern, gestimmt. Die Opposition kritisiert, dass Putin durch die Verfassungsänderung erneut als Präsident kandidieren könnte.

Bevor das jedoch möglich wird, müssen auch der Föderationsrat und die Regionalparlamente, diese sogar mit Zweidrittel-Mehrheit, der Änderung zustimmen.Die Verfassungsänderung würde die Amtszeit des Präsidenten von vier auf sechs und die Legislaturperiode des Parlaments von vier auf fünf Jahre verlängern.

Nur die Abgeordneten der kommunistischen Partei, der einzigen Oppositionspartei im Parlament, stimmten gegen die Verfassungsänderung, weil sie fürchten, dass Putin oder Medwedew einen Absolutismus begründen könnte, der durch keine anderen Institutionen verhindert werden könnte.


WebReporter: KingPR
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Präsident, Parlament, Verlängerung, Amtszeit
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jürgen Trittin spricht von Kalkül: Christian Lindner wollte Kanzlerin "stürzen"
Berlin: Alexander Gauland im Bundestag bei Rede ausgebuht
Linken-Politikerin sorgt für Eklat: Verbotene Kurden-Fahne in Bundestag gezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.11.2008 15:42 Uhr von KingPR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich halte die Einwände der kommunistischen Partei für gerechtfertigt und halte diese Verfassungsänderung für antidemokratisch, es sollte eigentlich viel öfter gewählt werden, nicht nur alle vier, bzw. in Russland bald vermutlich, alle 5 Jahre.
Kommentar ansehen
14.11.2008 16:25 Uhr von NetV@mpire
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Den Putin in seinem Lauf: halten weder Ochs noch Esel auf

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab
Wenn man die Handynummer von Lothar Matthäus erbt
Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?