14.11.08 14:32 Uhr
 1.837
 

Schwule und lesbische Bundesbeamte werden vom Staat diskriminiert

Mit der Verabschiedung des neuen Dienstrechtsneuordnunggesetzes bekommen verheiratete Beamte Zulagen, wie zum Beispiel Familienzuschlag und Beiträge für die Krankenversicherung. Dies bleibt schwulen und lesbischen Beamten, die in einer Lebensgemeinschaft leben, weiterhin verwehrt.

In den Bundesländern Saarland, Niedersachsen und Hamburg wurden die eheähnlichen Gemeinschaften in den Beamtengesetzen schon umgesetzt oder sind in Vorbereitung. Die CDU blockiert dieses Vorhaben jedoch auf Bundesebene.

Lesben und Schwule innerhalb der CDU (LSU) bemängeln, ebenso wie der Lesben- und Schwulenverband (LSVD), diese Entscheidung und es wird von einem "rückständigen Familienbild" gesprochen.


WebReporter: midnight_express
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Staat, homosexuell
Quelle: www.pride1radio.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD-Bundes-Vize Alexander Gauland wirbt um rechtsextreme Identitäre
Grüne fordern für sich auch einen Vizekanzlerposten
Vereinigte Arabische Emirate haben einen Glücksbeauftragten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.11.2008 14:39 Uhr von golddagobert
 
+21 | -17
 
ANZEIGEN
JaJaja: Bei allen Freiheiten die wir heute haben sollte man ein paar Grundwerte nicht vergessen und eine Familie ist ein Vater + eine Mutter + gegebenfalls Kinder.
Eine gleichgeschlechtliche Beziehung egal ob Schwul oder Lesbig sind und können nicht mit einer klasischen familie gleichgesetzt werden.
Kommentar ansehen
14.11.2008 14:46 Uhr von anderschd
 
+23 | -8
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach: macht erst der Nachwuchs die Familie zu dem, was der Staat fördern sollte. Also Kinderlose Ehepaare sollten nicht so stark
gefördert werden. Ja. Nur wenn keine gesundheitlichen Probleme schuld sind.
Kommentar ansehen
14.11.2008 14:48 Uhr von de_waesche
 
+21 | -14
 
ANZEIGEN
"es wird von einem rückstänigem familienbild gesprochen" - mutter natur wird sich bei dieser rückständigkeit schon was gedacht haben.
Kommentar ansehen
14.11.2008 14:54 Uhr von ThoraEightySix
 
+19 | -13
 
ANZEIGEN
@ersten drei Poster: Wer sagt denn, dass Schwule und Lesben keine Kinder bekommen können oder wollen?

Adoption, Pflegekinder, Leihmütter, Samenspenden...

Gibt genug Möglichkeiten, und nur weil es Menschen gibt die zufälligerweise das eigene Geschlecht lieber mögen, heißt das doch noch lange nicht, dass sich alle nur in Darkrooms, bei S/M Spielchen und mit dauernd wechselnden Partnern vergnügen können.

Warum können die keine guten Mamas und Papas sein?
Nur weil die einen, einen Penis attraktiver als eine Vagina finden und die anderen genau umgekehrt?
Macht es sie dadurch schlechter?

Finde ICH NICHT!
Also Bravo und gut das ich in Niedersachsen lebe!

PS: Nein, ich bin ganz sicher hetero!
Kommentar ansehen
14.11.2008 14:55 Uhr von huepfburg
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
Schwachsinn Heteropaare die gelten ja auch als Familie... auch wenn sie garkeine Kinder haben wollen... oder vllt auch nicht im Stande sind kinder zu bekommen....
Kommentar ansehen
14.11.2008 15:01 Uhr von anderschd
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
@Poster Nr.6: Wo steht bei mir was von "Schwule können keine Kinder und so"? Mein Post sagt: Fördert Familien mit Kindern stärker, als die ohne. Ob Hetero oder Schwul ist mir sowas von Rille.
Kommentar ansehen
14.11.2008 15:03 Uhr von maretan
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Ob jemand schwul ist oder lesbisch, das ist mir völlig Wurscht. Jeder nach seinem Gusto.
Aber Familienzuschlag gibts nun mal eben nur für Paare mit Kinder. Wenn aber homosexuelle Paare Kinder haben und bekommen diesen nicht, dann finde ich das auch nicht in Ordnung.
Zusammenfassend kann ich nur sagen: Man sollte genau prüfen; aber nicht von Haus aus sagen die/der ist homosexuell die/der kriegt keine Förderung.
Kommentar ansehen
14.11.2008 15:07 Uhr von anderschd
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
ThoraEighty....war gemeint: nt
Kommentar ansehen
14.11.2008 15:36 Uhr von karsten77
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Eine diffizile Angelegenheit, aber: 1. Wenn heterosexuelle, eheähnliche Gemeinschaften gefördert werden, darf dies homosexuellen Beziehungen nicht versagt werden.

2. Lebt ein homosexuelles Paar in einer verbrieften eheähnlichen Gemeinschaft, sind diese den heterosexuellen Gemeinschaften gleichzustellen. Allein die geschlechtliche Unterschied zwischen Eheleuten steht nicht für Nachwuchs. Ansonsten gäbe es keinen Mangel an Babies.

....?
Nein, ich habe 3 Kinder in nächtelangem, intensivem persönlichen Einsatz gezeugt :)
Kommentar ansehen
14.11.2008 16:04 Uhr von Hallo 2400
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Noch wieder. Bonus für Beamte wer kriegt sowas im nornalen Leben keiner von uns Sorry gehört nicht zum Thema ist aber so
Kommentar ansehen
14.11.2008 16:13 Uhr von matthiaskreutz
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Nix gegen Homos aber dass kann doch auch nicht in deren Interesse sein dass Sie wieder in den Vordergrund gestellt werden getreu dem Motto: Ich bin anders als die meisten deswegen etwas besonderes".
Heteros bekommen doch auch nix wenn sie "nur" zusammen leben und nicht verheiratet sind. Hier wäre doch der Betrügerei Tür & Tor geöffnet. Erläuterungen spare ich mir dazu. 2 Erwachsene sollten auch nix bekommen nur weil sie zusammen leben. Das soll Unterstützung sein für vorhandene Kinder und die haben Homos nun mal nicht.
Kommentar ansehen
14.11.2008 18:19 Uhr von TaO92
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@de_waesche: "mutter natur wird sich bei dieser rückständigkeit schon was gedacht haben."

Mutter netur hat sich auch was dabei gedacht das wir nicht eigenhändig fliegen können und auch keine kugeln aus den händen schießen können.
Da scheißt dir Menschheit doch auf drauf warum dann bei Homosexuelen so ein aufstand machen??

Setzt sie mit heteros gleich denn homos und heteros sind beides menschen und nichts anderes
Kommentar ansehen
14.11.2008 18:36 Uhr von Child_of_Sun
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
In dem Artikel geht es doch um Verheiratete oder ? So wie ich den Artikel verstehe bekommen Verheiratete Hetero Pärchen zulagen vom Staat, was richtig ist.

Das zweite habe ich so Verstanden das Homosexuelle Lebensgemeinschaften (Also nicht Verheiratet [Gleichzusetzen mit einem nicht Verheiratetem Hetero Pärchen]) darauf bestehen zulagen zu bekommen die gleichgestellte Hetero Pärchen nicht bekommen, oder irre ich mich da ?

Dürfen eigentlich Homosexuelle hier in Deutschland heiraten ? Soweit ich mich errinnere war mal was im Gespräch, aber ich kenne den Ausgang leider nicht.

MfG
Kommentar ansehen
14.11.2008 18:43 Uhr von Lornsen
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
aber: nicht in Berlin. Beim dem Bürgermeister auch kein Wunder
Kommentar ansehen
14.11.2008 19:51 Uhr von Alh
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Vollkommen: richtige Entscheidung.
Die Vergünstigungen betreffen nur verheiratete Bundesbeamte und da Schwule und Lesben nicht heiraten können, kommen sie auch nicht in den Genuß dieser Bonbons.
Eine Lebensgemeinschaft gleichgeschlechtlicher kann nie den gleichen Status erhalten wie eine Ehe zwischen nicht gleichgeschlechtlichen, ist doch nicht schwer zu kapieren.
Kommentar ansehen
14.11.2008 20:01 Uhr von cheetah181
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
de_waesche: " ´es wird von einem rückstänigem familienbild gesprochen´ - mutter natur wird sich bei dieser rückständigkeit schon was gedacht haben."

Meinst du als sie das Beamtentum und die staatlichen Zuschüsse erfand?
Oder als sie einen guten Teil der höheren Lebewesen homosexuell gemacht hat?
Kommentar ansehen
15.11.2008 07:10 Uhr von Hau-Druff-Karl
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Tja, wer so lächerlich provoziert, wie auf diesen Christopher Street Days, der muss sich nicht wundern, wenn "NORMALE" Menschen dann "so" reagieren. Ich klebe mir ja auch kein Schild auf die Stirn "Ich bin Hetero", oder erzähle es jedem, der es nicht wissen will. Wenn Homos und Lesben akzeptiert werden wollen, sollten sie sich auch normal benehmen.
Kommentar ansehen
03.01.2009 16:30 Uhr von andreaskrieck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja man sollte allerdings auch nicht vergessen, das Schwule und Lesben, wenn sie nicht verpartnert sind, als Single gelten und somit Steuerklasse 1 sind. Da verdient der Staat kräftig.....

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Angeklagter gibt vor Gericht Mord an Flüchtlingsberater zu
Helene Fischer trinkt während Auftritt eine Maß Bier auf Ex aus
Moskau: Mann sticht Moderatorin bei kremlkritischem Radiosender nieder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?