14.11.08 13:59 Uhr
 836
 

Gesundheitssysteme in Europa: Deutschland landet auf dem 6. Platz

Deutschland ist im "Europäischen Gesundheitskonsumenten-Index" vom 3. auf den 6. Platz gefallen und erreicht mit 740 (von 1.000) Punkten deutlich weniger als der Spitzenreiter, die Niederlande, mit 839 Punkten.

Die Pro-Kopf Ausgaben für Gesundheit liegen in Deutschland bei 3.400 US-Dollar und damit auf dem 8. Platz, die Länder mit den höchsten Gesundheitsausgaben sind Norwegen, die Schweiz und Luxemburg.

Rumänien, Bulgarien, Kroatien, Mazedonien und Lettland sind die Länder mit den geringsten Ausgaben von unter 1.000 Dollar. Überraschenderweise ist Estlands Gesundheitssystem - obwohl die Ausgaben pro Kopf bei nur 900 Dollar liegen - inzwischen auf französischem Niveau.


WebReporter: KingPR
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Europa, Gesundheit, Platz, Gesundheitssystem
Quelle: www.aerztezeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher: Extreme Diät kann Typ 2 Diabetes wieder heilen
Probleme bei der Vollnarkose an Uniklinik Magdeburg: Patienten wachen zu früh auf
WHO-Prognose: Bis 2050 weltweit über 150 Millionen Menschen an Demenz erkrankt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.11.2008 14:09 Uhr von Styleen
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
und dennoch: ist unser Gesundheitssystem mittlerweile ein riesengroßer dampfender Haufer Kuhmist.


Jahrelang hat es wunderbar funktioniert seine Beiträge zu zahlen und wenn man zum Onkel Doc musste auch eine anständige Behandlung und Medikamente bekam.

Und auf einmal muss man seine Medikamente selbst bezahlen, alle paar Monate wieder nen 10er abdrücken und alles was über den "Standart" von Husten Schnupfen drüber geht muss man erstmal bei der Krankenkasse beantragen und sich wochenlang durchkämpfen. ... zumindest bei den gesetzlichen.


Ich suche immer noch den Reset-Knopf für diese Welt ....
Kommentar ansehen
14.11.2008 14:11 Uhr von vostei
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was ihmo fehlt in der News: Es geht hauptsächlich um das, was in Relation zu den "Pro-Kopf-Kosten" dabei herauskommt - also den medizinischen Erfolg unter anderem, wie zB Patientenrechte und Patienteninformation...
Kommentar ansehen
14.11.2008 14:36 Uhr von marshaus
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
nun ja und was sagt uns das...da werden immer noch gelder verschwendet um uns tabellen zu bringen die wir nicht brauchen
Kommentar ansehen
14.11.2008 15:44 Uhr von rubberduck09
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn wirklich nur notwendige Untersuchungen gemacht würden, dann würd das alles besser laufen.

Aber das, was die Krankenkassen als Notwendig einstufen hat mit der Realität nicht viel zu tun. Alten Menschen wird in unwürdiger Art jede Untersuchung angetan nur um die Klinik-Kasse zu füllen und wenn ein jüngerer sich was bricht, wird selbst am Röntgenbild gespart.

Beim Zahnarzt noch schlimmer - anstelle wirklich haltbarer Kunststoff-Füllungen wird dieser vermaledeite Zement verwendet. Das ist sowas von hirnrissig, das kann noch nicht mal ein BWL-ler gewesen sein. Zement fällt nach spätestens 2 Jahren wieder raus und Kunststoff hält, wenns richtig gemacht wird ewig.
Nun muß mir einer mal erklären, warum es für die KK billiger sein soll (auf dauer), wenn der Patient alle 2 Jahre ne neue Füllung kriegt. So teuer ist Kunststoff nämlich auch nicht. Ich habe nur das genommen und die 40 Euro halt aus eigener Tasche zugezahlt. Ein chronisches Loch muß doch auf Dauer teurer kommen. (Von den Folgen mal abgesehen, die durchs immer-wieder-aufgehen kommen können.)
Kommentar ansehen
14.11.2008 15:47 Uhr von matthiaskreutz
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Gerade mal besser als die Schlechtesten: Gerade mal besser als die aller letzten bzw. schlechtesten. Das ist der derzeitige Zustand der Republik in den meisten Punkten. Aber insbesondere wenn es um soziale Themen geht. Hut ab

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?