14.11.08 13:08 Uhr
 245
 

Kanada: Entlaufenes Känguru lebt nicht mehr

Aus einem kanadischen Tierpark war vor 14 Tagen das Bennett-Känguru "Wendell" zusammen mit drei Artgenossen ausgebrochen. Ein Baum, am Kängurugehege, war damals umgekippt und hatte dabei den Ausbruch der Vier ermöglicht.

Drei der Ausreißer konnten umgehend in den Tierpark zurückgebracht werden. "Wendell" entwischte allerdings. 1.000 US-Dollar waren für seine Ergreifung ausgelobt worden. Die Zeitungen in Kanada berichteten ständig über das entlaufene Känguru.

Jetzt fand man "Wendell" tot auf. "Wir haben Wendells Überreste wenige Kilometer von seinem Gehege entfernt gefunden", so eine Mitarbeiterin des Zoos.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Kanada, Känguru
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
Hochschule Emden/Leer: Professor wurden Klausuren geklaut
Etwa 100 Flüchtlinge machen Zuhause Urlaub

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.11.2008 13:26 Uhr von jeydie
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Schnarch
Kommentar ansehen
14.11.2008 13:34 Uhr von Vallbrand
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Warum blos? Trauer spiegelt sich in unseren Augen wieder....wir können nicht mehr.... dieses traurige ereignis macht uns alle so fertig...das nun jedes Jahr an diesem Tag eine Schweigeminute an allen Schulen und Betrieben abgehalten wird und wir mit stolz sagen können, dass dieses Känguru ein gutes Känguru war.......


jetzt mal ehrlich, wieviele tiere sterben täglich ? und wird für jedes n eintrag im Internet hinterlegt?
Kommentar ansehen
14.11.2008 21:31 Uhr von sweetbrin
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Das arme Tier! Das arme Tier jämmerlich umgekommen, ich hoffe die lernen daraus das es nicht "ganz um sonst" war, das es jetzt stabiler gebaut ist und nicht mehr umkippen kann.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen
ZSKA-Fan verprügelt Taschendieb
Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?