14.11.08 10:46 Uhr
 172
 

Lohn: Männer bekommen fast ein Viertel mehr

Laut den neuesten Zahlen des Statistischen Bundesamtes liegt der Unterschied des durchschnittlichen Bruttostundenlohns zwischen Männern und Frauen in Deutschland bei 23 Prozent.

Während die Differenz zwischen den Geschlechtern in den neuen Bundesländern bei sechs Prozent liegt, sind es in den alten Bundesländern 24 Prozent.

Die Zahlen des Statistischen Bundesamtes zeigen auch die Unterschiede in den verschiedenen Wirtschaftszweigen. Die größte Differenz gibt es demnach, mit 30 Prozent, bei unternehmensnahen Dienstleistungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: stern2008
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Mann, Lohn, Viertel
Quelle: www.geld-kompakt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beendet Untersuchung über Gesundheitsgefährdungen beim Kohleabbau
Analyse: Es gibt noch 23 Girokonten, die tatsächlich kostenlos sind
Flughafen BER nicht vor Herbst 2019 fertig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.11.2008 11:06 Uhr von te107
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Was bin ich froh, dass ich ein Mann bin. ;-)
Kommentar ansehen
14.11.2008 11:10 Uhr von TomShaw
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Vieles hängt hier auch . . . . . . vom Aussehen der Frau ab und natürlich auch um welche Stelle es sich handelt. Viele Vorgesetzte sind hodengesteuert.
Kommentar ansehen
14.11.2008 12:08 Uhr von KingPR
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Wird denn: auch die Stellung und der Beschäftigungsgrad berücksichtigt? Viele Frauen arbeiten ja in Teilzeit (wenn sie Kinder haben), außerdem haben verhältnismäßig wenig Frauen den Antrieb Familie und Freunde ihrer Karriere unterzuordnen, sodass sie seltener hohe Positionen im Unternehmen bekleiden.
Kommentar ansehen
14.11.2008 12:13 Uhr von stern2008
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ringpr: jede statistik ist ja irgendwie problemantisch. tendenziell finde ich es aber schon komisch, dass es so einen großen unterscheid gibt....
Kommentar ansehen
14.11.2008 12:15 Uhr von Moni_78
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Das ist ja klar dass dann entweder die Kerle froh sind, Männer zu sein oder erzähen, dass die Frau selbst schuld ist, weil sie sich ja lieber um die Kinder kümmert.
Ich sag mal: Wenn sich die Männer besser um die Kinder kümmern würden, hätte die Frau auch mehr Sicherheit im Job und könnte sich mehr auf Ihren Beruf einlassen, u.a. in Vollzeit. Oder wenn das Betreungssystem besser wäre...
Wie sagt man so schön: Einem berufstätigen Mann stärkt die Familie den Rücken und einer berufstätigen Frau sitzt die Familie im Nacken.
Kommentar ansehen
14.11.2008 12:17 Uhr von stern2008
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Moni: Da gebe ich dir vollkommen recht. Ich bin sowieso für das bedingslose grundeinkommen. schließlich ist die arbeit in küche "kostenlos"...das ist absolut ungerecht! viva la revolution
Kommentar ansehen
14.11.2008 13:16 Uhr von Morgwenna
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Verhandlungsgeschick gefragt: Tja, wenn Frauen sich nicht trauen, um einen höheren Lohn zu feilschen... - selbst schuld.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saudi-Arabien: 14-jähriger Junge im Gefängnis, weil er zum Song "Macarena" tanzte
Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?