14.11.08 10:08 Uhr
 2.291
 

Kanada: Häftling wurde zu dick - Er musste entlassen werden

Der Häftling Michel L. war im Gefängnis von Ottawa, Kanada, inhaftiert, um seine Haftstrafe abzusitzen. Er wurde kürzlich vorzeitig freigelassen, weil er zu schwergewichtig für seine Zelle geworden war. L., oder "Big Mike", wie er mit Spitznamen genannt wurde, wiegt 205 Kilo.

Das ehemalige Mitglied einer Drogen-Gang (37) saß zwei Jahre von seiner ursprünglichen Haftstrafe ab. Drei Jahre hätte er eigentlich noch "aushalten" müssen. Die Gefängnisbedingungen waren aufgrund seiner angeschlagenen Gesundheit besonders schwierig. Zwei andere Einrichtungen wollten ihn nicht.

Der Häftling sagt: "Nun werde ich ein richtiges Bett haben und endlich einen Stuhl, auf dem ich auch sitzen kann. Ich will ein normales Leben führen. Ich habe einige dumme Sachen gemacht und ich habe dafür bezahlt." In seiner Zelle passte er weder ins Bett noch auf einen Stuhl.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Kanada, Entlassung, Häftling, dick
Quelle: news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
Wahl 2017: In Basdorf bekamen NPD, AfD und Linke je ein Drittel aller Stimmen
Bremen: Dieb versteckte 1.600 Euro zwischen seinen Pobacken

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.11.2008 10:19 Uhr von aral
 
+22 | -5
 
ANZEIGEN
Wie wird man im Gefängnis zu dick?

Also bei Wasser und Brot wär das nicht passiert ;)
Kommentar ansehen
14.11.2008 10:40 Uhr von ITler84
 
+8 | -16
 
ANZEIGEN
Vielleicht: ißt er die ganzen Nagetiere und Insekten die da so rumkriechen.
Kommentar ansehen
14.11.2008 13:43 Uhr von ikarus_can_fly
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Der perfekte Ausbruchsplan Das ist doch der perfekte Ausbruchsplan, reinschaufeln bist zum abwinken, warten bis man die 200kg Grenze erreicht und dann kann man schon von draußen träumen.

Is nur Spaß, aber ich finde es besser als damals in Italien, da gab es n parr "Bekannte Bankräuber" die immer wieder bei irgendwelchen zuschlugen. Aber da sie AIDS hatten, durfte man sie nicht einsperren!!!
Da frag ich mich wer da krank war :-D
Kommentar ansehen
14.11.2008 14:09 Uhr von aral
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
ich frag mich grad was passiert eigentlich, wenn er jetzt wieder abnimmt? Muß er dann wieder in den Bau? :p
Kommentar ansehen
14.11.2008 16:43 Uhr von matthiaskreutz
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Selbst Schuld: Weil die Häftlinge in der westlichen Hemisphäre gehegt & gepflegt, gefüttert und geputzt werden wie Mastschweine. Wenn der Knast Strafe wäre, also was zum abgewöhnen, würde dass nicht passieren. In diesem Fall: 1. Voll-Diät (800 kcal/d), 2. wer nicht auf Bett und Stuhl passt sitzt bzw. liegt auf dem Boden. 3. viel und lange arbeiten (Steinbruch). Das macht gesund!
Und: Drogendelikte niemals unter 5 Jahre und ohne Vorzeitige.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

räumt Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne ein: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?