14.11.08 08:14 Uhr
 1.689
 

Forschung: Werden menschliche Organe zukünftig "gedruckt"?

Makoto Nakamura, japanischer Forscher am Institut für Wissenschaft und Technologieforschung an der Universität Toyama, hält es für möglich, zukünftig menschliche Organe durch eine neuartige Printtechnologie zu "drucken", um damit vielen Menschen, die auf eine Organspende angewiesen sind, zu helfen.

Dabei soll ein speziell dazu entwickelter Drucker einzelne Zellen so zusammensetzen, dass Schicht um Schicht ein dreidimensionales Organ entsteht. "Es ist, als würde man einen Wolkenkratzer unter dem Mikroskop zusammenbauen", erläuterte der Wissenschaftler, der schon erste Erfolge erzielte.

So konnte er mit seinem Forschungsteam bereits einen 3-D-Drucker entwickeln, mit welchem es gelang, Zellwände aus lebensfähigen Zellen herzustellen. Hierbei konnte eine Genauigkeit von einem Tausendstel Millimeter erzielt werden.


WebReporter: madpad
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, Organ
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit acht Planeten gefunden
Forscher haben lebende Lampen entwickelt - Lesen mit Brunnenkresse
Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2008 22:42 Uhr von madpad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genial, einfach genial - es wäre sicherlich eine Sensation, wenn es einst möglich ist, menschliche Gewebe und Organe mit Hilfe von einer modernen Printtechnologie zu produzieren. In der Quelle selbst können alle Interessierten noch ein Bild mit Beschreibung finden. Ansehen!
Kommentar ansehen
14.11.2008 08:17 Uhr von dnbCommander
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
hmmm: baue deinen eigenen penis! ;)
Kommentar ansehen
14.11.2008 08:24 Uhr von Andy666
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
Woher bekommt: man die Zellen, bzw. woraus bestehen sie denn?
Kommentar ansehen
14.11.2008 08:46 Uhr von Schulpsychologe
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Das wäre ja SENSASITIONELL! Erinnert mich an Startrek, wo die neuen Organe einfach mit dem Replikator hergestellt werden, wie auch die Nahrung.
Kommentar ansehen
14.11.2008 09:33 Uhr von Croud
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
schmunzeln musste ich, als ich das Kommentar von dnbCommander gelesen habe.

Ich finde es wirklich faszinierend, was in der heutigen Zeit alles möglich ist !
Kommentar ansehen
14.11.2008 09:38 Uhr von Todtenhausen
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Schaut euch mal die Teile der Zukunfts-Doku hier an: http://www.zdf.de/...

In einem der Teile wird auch auf diese Technologie eingegangen.
Kommentar ansehen
14.11.2008 09:40 Uhr von karmadzong
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
klingt nach einem guten ansatz: Collagenskelett des Organs drucken, mit gesunden Zellen besiedeln und gucken was dabei rauskommt, das sollte sogar mit vorhandenen Mitteln klappen
Kommentar ansehen
14.11.2008 09:53 Uhr von HansiBanger
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wow, das ist doch mal was. Wer den ersten Starship Troopers Film gesehen hat, kann sich das vielleicht ein wenig vorstellen, da wurde Ricos Beinwunde auch mit so nem Drucker wieder geschlossen, natürlich waren das da blaue Laserstrahlen, aber geht schon sehr in diese Richtung.

Schade nur, dass solche Technologien den "Reichen und Schönen" sogenannten "VIPs", vorbehalten bleiben werden, wie es in unserem Kapitalismus seit jeher üblich ist... die Menschen, die sich den Organausdruck nicht leisten können, müssen halt ins Gras beißen, wie immer -.-
Und ich glaube nicht, dass das Gerät nur zu wohltätigen Zwecken eingesetzt werden wird, sollte es einmal in der Lage sein, seine Aufgabe wirklich so zu erfüllen, wie angedacht...
Kommentar ansehen
14.11.2008 10:15 Uhr von no_trespassing
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Dumme Minusklicker: Irgendwelche Spinner klicken alles auf rot!
Was soll´n der Unfug?

Zum Thema: Wieder ein Schritt in die richtige Richtung.
Kommentar ansehen
14.11.2008 10:33 Uhr von Slaydom
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@andy: die zellen werden bestimmt aus Stammzellen, des Rückenmarks gewonnen ;)
Kommentar ansehen
14.11.2008 10:52 Uhr von mpex3
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@slaydom: denke das es eher bereits ausdifferenzierte zellen sind, da stamzellen imo viel zu teuer und zu "schwierig" zu beschaffen sind.

denke das dazu eine vielzahl unterschiedlicher zelltypen nötig ist, wie z.B. muskel- oder nervenzellen, welche dann sozusagen wie die farben des druckers in unterschiedlicher intensität und zusammensetzung aufgetragen werden.

es gibt bereits seit einigen jahrzehnten solche 3-d drucker, selbst damals in der schule haben wir damit modelle angefertig. zwar handelte es sich dabei um den grundriss eines autos und nicht um ein herz, aber das grundprinzip ist das selbe. :)
Kommentar ansehen
14.11.2008 12:50 Uhr von KingPR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alt: Man denke nur an die Dokureihe "2057", dort wurde es schon gesagt. Und ich glaube das auch schon auf shortnews gelesen zu haben, aber naja, es gibt immer noch Leute die es nicht vernommen haben, also von mir aus soll man es noch hundertmal schreiben, sodass schließlich jeder von dieser großartigen Idee gehört hat.
Kommentar ansehen
14.11.2008 14:02 Uhr von Slaydom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso: teuer? Stammzellen hat jeder Mensch, und die lassen sich dann auch zu der zelle Programmieren, wofür man sie braucht.
Es ist nur dait verboten zu forschen.
Aber wie es letzendlich funktioniert weiss ich nicht^^
Kommentar ansehen
14.11.2008 14:25 Uhr von derheini
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
sagt mal gehts euch allen gut??? alle hier schreiben sensation sensation, habt ihr nix ina birne oder was??? langsam aber sicher bringen sich die menschen selber um und solche sachen beschleunigen das nur!!! man sollte nich darüber nachdenken wie toll das wäre wievielen menschen man damit helfen kann sondern man sollte mal überlegen wievielen menschen man damit überhaupt kein gefallen tut....die organe werden garantiert nicht billig sein und es werden sich nur die reichen die organe leisten können und die unterschicht wächst immer mehr an....außerdem sollte man sich im klaren sein das ein menschenleben das wertvollste ist das es auf dieser welt gibt!!!...und glaubt mir wenn es den organdrucker gibt und das klonen von menschen alltag geworden ist wird ein menschenleben wie wir es jetzt kennen kein cent mehr wert sein....und wir menschen werden uns noch schneller zerstören als wir es jetzt schon tun! bitte liebe wissenschaftler denkt nich immer an das geld!! geld ist garantiert nicht das wichtigste im leben!!! familie und freunde sind die wichtigsten dinge auf der welt!!!!!
Kommentar ansehen
14.11.2008 15:34 Uhr von Andy666
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hier bewerten auch nurnoch: id**** die für jede Frage Minusse verteilen anstatt sie zu beantworten...
Kommentar ansehen
14.11.2008 21:20 Uhr von cheetah181
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mpex3, Slaydom & derheini: @mpex3 & Slaydom: Wenn man nicht will, dass die Organe nach ein paar Wochen sterben braucht man auch Stammzellen, die sind in allen Organen enthalten.
Sie können aber nicht mehr zu allen Zellen werden wir embryonale Stammzellen, zum Beispiel kann man soviel ich weiß Rückenmarksstammzellen nicht benutzen um Leberzellen "herzustellen".

@derheini: "die organe werden garantiert nicht billig sein und es werden sich nur die reichen die organe leisten können und die unterschicht wächst immer mehr an"

Wieso? Die stirbt doch dann an fehlenden Organen!
Nein, du hast natürlich recht, dass das am Anfang teuer ist, aber wozu haben wir eine Krankenversicherung? Das ist also kein Argument...

"außerdem sollte man sich im klaren sein das ein menschenleben das wertvollste ist das es auf dieser welt gibt!"

Eben deshalb versucht man doch Organe herzustellen...

"und glaubt mir wenn es den organdrucker gibt und das klonen von menschen alltag geworden ist wird ein menschenleben wie wir es jetzt kennen kein cent mehr wert sein..."

Zwischen dem Züchten von Organen und dem Klonen von Menschen ist ein riesiger Unterschied. Das erste könnte das zweite sogar unnötig machen. (davon abgesehen dass das eh nie erlaubt werden wird - zum Glück!)

"und wir menschen werden uns noch schneller zerstören als wir es jetzt schon tun! bitte liebe wissenschaftler denkt nich immer an das geld!! geld ist garantiert nicht das wichtigste im leben!!!"

Die wenigsten Wissenschaftler denken ans Geld. Sie haben einfach Spaß daran Neues zu entdecken.
Oder auch den Messias-Komplex und wollen die Welt vor Krebs etc. retten. ;)

"familie und freunde sind die wichtigsten dinge auf der welt!!!!!"

Und wenn Freunde und Familie auf Organe warten?
Kommentar ansehen
16.11.2008 13:27 Uhr von DerBibliothekar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also: Ich könnte mit gedruckten Organen Leben....
(sowohl im übertragenen als im wörtlichen Sinne)

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ludwigsburg/Baden-Württemberg: 17-jähriger Motorradfahrer wird 32 Mal geblitzt
Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft
Recklinghausen: Großbrand auf Schrottplatz - 1.000 Autowracks in Flammen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?