13.11.08 22:10 Uhr
 429
 

Singapur: Tiger töteten Pfleger im Zoo

Wie die "Straits Times" berichtet, töteten drei Tiger einen 32-jährigen Zoo-Mitarbeiter, der unglücklicherweise in den Graben des Tiger-Geheges fiel.

Herbeigeeilte Zoo-Bedienstete gelang es zwar, dass zwei Raubkatzen von dem Opfer abließen, das dritte, mindestens 100 Kilogramm schwere Tier, tötete jedoch den Angestellten durch Bisse in den Kopf und Hals.

In den zwölf Monaten des Jahres besuchen etwa 1,5 Millionen Touristen den Zoo in Singapur, der zu den Sehenswürdigkeiten des Staates zählt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Zoo, Tiger, Pflege, Singapur, Pfleger
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser
Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2008 22:17 Uhr von s8R
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Auch wenns unmenschlich klingt: Mein Gott.
Das sind eben wilde Tiere, die kann man nicht von jetz auf dann zu zahmen Sehenswürdigkeiten machen.
Kommentar ansehen
13.11.2008 23:04 Uhr von ManEatingPlant
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Eben: Ich bedauere den Tod des Menschen. Muss mich aber s8R anschließen.
Kommentar ansehen
13.11.2008 23:07 Uhr von Pumpskin
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
+ für Vorposter: Genauso mit allen anderen Wildtieren.. Scheinen gezähmt, aber im Inneren immernoch ein wildes Tier eben. Instinkte, haben Menschen auch, wurden bei uns nur teils erfolgreich niedergedopt bzw -moralisiert.
Werden die Tiger jetzt getötet?
In D wird ein Hund ja auch getötet, nur weil er zuviel bellt..
Kommentar ansehen
14.11.2008 00:05 Uhr von Great.Humungus
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ Pumpskin: Würde man uns keine Moral und Ethik lehren hätten wir keinerlei Gewissensbisse für nen Appel und ein Ei zu töten
Kommentar ansehen
14.11.2008 05:51 Uhr von maretan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
bedauerlich und tragisch: so würd ich diesen Unfall bezeichnen.
Ich denke nicht, dass die Tiere eingeschläfert werden. Immerhin ist es ja von einem Zoo gewollt, Wildtiere so natürlich wie möglich zu zeigen. Und dazu gehört nun mal das Tiger Raubtiere sind, die potentielle Beute schlagen bzw. Reviereindringlinge vertreiben/töten.
Kommentar ansehen
14.11.2008 08:24 Uhr von UltrasRapid1312
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
angeblich: is der kerl doch absichtlich hineingesprungen,er habe angeblich vor dem sprung noch gesagt: "lebt wohl,ihr werdet mich nicht wiedersehen."
Also Selbstmord...

Schlimm,dass es die Besucher mitansehen mussten...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?