13.11.08 18:50 Uhr
 11.569
 

Stockholm: Wegen Obdachlosen machte Lidl abgelaufene Lebensmittel ungenießbar

Angestellte des Supermarktkonzerns Lidl haben in einer Filiale in Schweden abgelaufene Waren mit Putzmittel übergossen.

Damit sollte verhindert werden, dass die Obdachlosen in den Abfallbehältern nach Essbaren suchen. Mathias Kivikosk, der Leiter von Lidl in Schweden, erklärte, dass der Konzern diese Aktion bedaure.

Die abgelaufenen Produkte wurden trotzdem aus den Abfallbehältern genommen, obwohl Warnschilder über die Chemikalien aufklärten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Leben, Lebensmittel, Stock, Lidl, Obdachlos, Stockholm
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

43 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2008 18:56 Uhr von de_waesche
 
+99 | -9
 
ANZEIGEN
anstatt: die abgelaufenen lebensmittel zu spenden, werden diese lieber vorenthalten. komische welt in der wir leben. hoffentlich sind die angestellten nicht auch mal in so einer situation wie die obdachlosen zu finden...
Kommentar ansehen
13.11.2008 19:02 Uhr von Yuggoth
 
+50 | -10
 
ANZEIGEN
Ob das wirklich "so aus versehen" passiert ist mag ich fasst nicht glauben, das war eher nach dem Prinzip, wenn ich schon kein Geld damit verdiene soll es auch niemand anderes haben und davon satt werden, pervers ist das meiner Meinung nach!
Kommentar ansehen
13.11.2008 19:16 Uhr von s8R
 
+48 | -8
 
ANZEIGEN
Dass sie nicht wollen, dass Obdachlose in ihren Mülltonnen kramen kann ich gut verstehen.
Aber das ABLAUFDATUM ist sicher das Mindeshaltbarkeitsdatum, und es gibt Produkte die man gut einen Monat nach dem Mindesthaltbarkeitsdatum noch gefahrlos essen kann.
Und die zu spenden wäre glaube ich billiger als die Entsorgung!
Kommentar ansehen
13.11.2008 19:23 Uhr von Mond-13
 
+65 | -12
 
ANZEIGEN
@Achtungsgebietender: Sag mal, wie menschenverachtend bist Du eigentlich? Du hättest gut ins 3. Reich gepasst
Kommentar ansehen
13.11.2008 19:31 Uhr von TheCatstein
 
+49 | -9
 
ANZEIGEN
@ Achtungsgebietender: ein minus von mir,
dein comment ist einfach nur menschenverachtend und überaus dumm.
nicht jeder penner ist arbeitsscheu und alkoholiker, oft stecken schwere schicksalsschläge hinter ihrem dasein als penner.
Kommentar ansehen
13.11.2008 19:40 Uhr von Morla89
 
+23 | -6
 
ANZEIGEN
Tja In Schweden gibt es die gleiche "soziale Gerechtigkeit" wie in der BRD... erschreckend und erbärmlich zugleich!
Kommentar ansehen
13.11.2008 19:41 Uhr von Alice_undergrounD
 
+18 | -6
 
ANZEIGEN
das is doch wohl da allerletzte! ist ja eign schon verwerflich die abgelaufenen sachen zu spenden (wer in not ist, isst lieber etwas abgelaufenes, als garnichts), aber sie dann noch absichtlich zu zerstören is doch echt fies...
Kommentar ansehen
13.11.2008 19:42 Uhr von Alice_undergrounD
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
nicht^^: hab n nicht oben vergessen^^
Kommentar ansehen
13.11.2008 19:42 Uhr von GPSy
 
+25 | -8
 
ANZEIGEN
@Achtungsgebietender: Hoffentlich trifft dich die Rezession ...... :-((
Kommentar ansehen
13.11.2008 19:46 Uhr von cefirus
 
+28 | -3
 
ANZEIGEN
@Achtungsgebietender: Ich habe Mitleid mit deinen Kindern.
Kommentar ansehen
13.11.2008 19:48 Uhr von ticarcillin
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@ Funk-a-Tronic: Bravo!
ich würde genauso handeln

Ich frag mich nur, warum der Discounter die Lebensmittel lieber weggeworfen hat, als sie von der TAFEL abholen zu lassen.
Kommentar ansehen
13.11.2008 19:54 Uhr von Sandkastengeneral
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Den User "Achtungsgebietender": muss man nicht ernst nehmen, die Person schreibt mit Absicht so, einfach nicht beachten.
Kommentar ansehen
13.11.2008 20:07 Uhr von KingPR
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Naja das Zeug: ist sowieso abgelaufen und die Penner werden wohl kein Geld haben - wieso sollten sie sonst im Müllcontainer rumwühlen? - also sollen sie das Zeug doch haben.
Kommentar ansehen
13.11.2008 20:10 Uhr von cefirus
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Sandkastengeneral @jschling: @Sandkastengeneral

Wird wohl so sein, ein Musterexemplar eines Forentrolls.


@jschling

"Wenn sich nun doch jemand vergiftet an den abgelaufenen Lebensmitteln, wäre das Geschrei auch gross und dann mag der Lidl-Konzern als solches haftbar sein, wenn die abgelaufenen Lebensmittel ganz offiziell verteilt würden."

Glaub ich nich, weil keine Vortäuschung falscher Tatsachen zu grunde liegt und jeder sich darüber im klaren ist.

Ist es besser, wenn sich die Obdachlosen das Zeug aus der Mülltonne holen, wenn es bereits mit Chemikalien übergossen wurde?

Man könnte ja eine Regelung finden, die alle zufrieden stellt. Ich geh mal davon aus, dass Lebensmittel die das Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten haben, weggeschmissen werden, müssen also nicht unbedingt verdorben sein. Das Problem mit herumlungernden Wohnungslosen, könnte man mit einer quasi Ausgabestelle von dem abgelaufenen Lebensmitteln lösen, abgelegen und aus der Sicht der zahlenden Kundschaft.
Kommentar ansehen
13.11.2008 20:22 Uhr von CHR.BEST
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Eine Schande daß Menschen in Europa immer noch aus der Mülltonne leben müssen. Dabei könnte man für vielleicht 2-3 Euro locker in einer Großküche eine gute Mahlzeit kochen.
Auf der anderen Seite verzocken schmierige Bänker mal eben so Milliardenbeträge ... für Spaß.

@Achtungsgebietender: Auch ein Penner ist ein Mensch und hat ein Recht zu leben. Niemand sollte glauben, er wäre gegen so ein Schicksal immun. Nach unten geht es immer sehr schnell, nach oben nur langsam oder garnicht. Und "dank" der SPD gibt es auch bei uns mittlerweile sehr viele Menschen die trotz harter Arbeit in Schicht oder sogar auf Abruf dennoch arm bleiben.
Meistens lernt man es leider erst dann zu schätzen, eine warme Mahlzeit geschenkt zu bekommen, wenn man ganz ganz unten angekommen ist ...
Kommentar ansehen
13.11.2008 20:43 Uhr von Morgwenna
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Tafeln?? Anstatt das Zeug zu verderben, hätte man es tatsächlich den "Tafeln" oder einer vergleichbaren Organisation überlassen können.

Ich finde es unglaublich, wie gedankenlos manche Leute mit Lebensmitteln umgehen, die andernorts (teilweise direkt vor der eigenen Haustür) dringend gebraucht werden.
Kommentar ansehen
13.11.2008 20:50 Uhr von snooptrekkie
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Achtungsgebietender: Ich bin ja schon des öfteren in diversen Threads mit Dir konform gegangen, aber was Dein Beitrag hier soll, kann ich überhaupt nicht nachvollziehen! Es ist eben NICHT so, daß Obdachlose einfach nur Penner, Faulenzer und Schmarotzer sind!

Zur News: Die Quelle behauptet, LIDL hätte die abgelaufenen Lebensmittel vergiftet. Richtig ist aber, daß es ANGESTELLTE von Lidl waren.
Kommentar ansehen
13.11.2008 20:53 Uhr von Hinkelstein2000
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Tafeln leider bekommen über die Tafeln sehr oft auch nur die Ware, denen es noch relativ gut geht (fester Wohnsitz, ALG II etc) und nicht die, die garnichts haben. Und leider raffen dort viele - ich möchte nicht sagen, daß es Ausländer sind, aber leider sind diese sehr zahlreich dabei - alles, was sie nur bekommen können, teilweise verkaufen die das Zeug sogar noch weiter. Die Tafeln müssten m.E. auch Geld nehmen (natürlich viel weniger als im Laden), alleine schon aus rechtlicher Sicht (geldwerter vorteil und so)...
Bei uns lief das jahrelang so, daß Lidl (und andere) die abgelaufene Ware hinter der Kasse plaziert hat und jeder hat sich dann was aus dem Wagen genommen...
Kommentar ansehen
13.11.2008 20:56 Uhr von ZTUC
 
+5 | -14
 
ANZEIGEN
@Hinkelstein2000: Seh die Probleme mit der Tafel genau wie du. Menschen, die dort essen, sind nicht unbedingt bedürftig sondern gibt auch viele, die könnten es sich leisten, aber sind zu geizig selber was zu kaufen, Mitnahmeeffekt. Wenn dann ein Lidl, Aldi oder Co, das nicht mehr unterstützen möchte, kann ich das verstehen. Es soll auch niemand gezwungen werden, etwas zu spenden, denn Spenden sollten immer freiwillig sein.
Kommentar ansehen
13.11.2008 21:20 Uhr von Eis-Tee
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Was: können denn die Obdachlosen dafür das sie zu alt oder zu krank
zum Arbeiten sind?
Es ist schlimm genug das sie in einem reichen Land wie Schweden im Müll kramen müssen nur um zu überleben, aber muss man ihnen dann noch das Leben schwer machen und die Lebensmitten vergiften / ungenießbar machen?
Kommentar ansehen
13.11.2008 21:46 Uhr von Thomas66
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Achtungsgebietender: Hier ist nur eins widerlich und das bist Du mit deinem Kommentar.
Kommentar ansehen
13.11.2008 22:03 Uhr von erdengott
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn ich den Dreck nachher wegräumen müsste hätt ich auch Putzmittel drübergekippt - wie immer ist es einfach einer Seite die Schuld zuzuschieben.
Wenn die Sache auf dem Mist der Angestellten gewachsen ist, dann ist die Wahrscheinlichkeit dass die Obdachlosen öfters eine nicht unerhebliche Sauerei beim Suchen hinterlassen haben nicht ganz gering. Da kann tägliche Extraarbeit zu solchen Aktionen führen.
Mal abgesehen davon dass man abgelaufene Lebensmittel anders weiterverwenden kann als sie in die Tonne zu tun.
Kommentar ansehen
13.11.2008 22:07 Uhr von cologne92
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
sehr seltsam: Wie erfinderisch manche Leute sind, wenns darum geht anderen einen Streich zu spielen. Als ob es schlimm wäre wenn die Penner auch mal was zu essen bekommen würden -.-
Kommentar ansehen
13.11.2008 22:26 Uhr von ninguno
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
lidl: nicht zu schnell aufregen über den discounter und über dumme user. die meisten discounter geben abgelaufene und zwar, tage vorher, ihre sachen zur tafel. so auch lidl. vielleicht nicht alle filialen, aber die ich kenne, machen es.

und was der achtungsbe..usw. geschrieben hat: leute, ihr schreibt auch von penner!!!! es sind menschen wie du und ich.ich würde mir etwas mehr respekt auch bei den bezeichnungen dieser menschen wünschen. danke
Kommentar ansehen
13.11.2008 22:38 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Nennt sich Containern http://www.youtube.com/...

http://www.youtube.com/...

Sowas machen nichtnur Menschen die es tun müssen und sich vllt auchnoch dafür schämen oh nein, das machen auch wahre schmarotzer. Denen geschieht es recht. Allerdings habe ich lieber das ein Teil von dem Pack das abkriegt und dafür Menschen die nicht anders an Essen kommen, als das alle ausgesperrt werden.

Wobei ich es echt schade finde das Lidl nicht an Die Tafeln spendet, oder gibt es sowas in Schweden nicht.

Refresh |<-- <-   1-25/43   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?