13.11.08 17:30 Uhr
 875
 

Offiziell: Deutschland befindet sich in der Rezession

Durch den Einbruch der Exporte der letzten Wochen und dem vermehrten Import ist es nun soweit: Deutschland befindet sich in der Rezession. Dafür muss das Bruttoinlandprodukt über zwei Quartalsperioden hinweg sinken.

Das BIP sank in diesem Quartal um 0,5 Prozent, im letzten um 0,4 Prozent. Gemäss der geläufigen Definition stellt dieser Sachverhalt eine Rezession dar. Viele Bankvolkswirte sagten einen Rückgang von 0,1 Prozent voraus.

Im ersten Quartal erreichte Deutschlands Wirtschaft ein Wachstum von 1,4 Prozent. Unter anderem wird dies mit dem milden Winter begründet; so konnten viele Baufirmen ihre Tätigkeiten frühzeitig wiederaufnehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [KaY] Dark-Z
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Rezession
Quelle: news.de.msn.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Förderprogramme zum Breitbandausbau werden nur zögerlich abgerufen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2008 17:25 Uhr von [KaY] Dark-Z
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja... interessieren tuts wohl keinen... wieso konnte es soweit kommen...? ich bleibe bei meiner überzeugnung... die banken sind schuld, resp. die zinsen...

denn das zinssystem führt in einen "monetären Teufelskreis von exponentiell
wachsenden Geldvermögen und ebenso wachsender Verschuldung" (Helmut Creutz)

http://www.secret.tv/...

gruss und kopf hoch... ;-)
Kommentar ansehen
13.11.2008 17:42 Uhr von anderschd
 
+2 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.11.2008 17:44 Uhr von califahrer
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Das ist nichts neues die Leute lassen sich ja auch von den Medien heile Welt vorgaukeln!!! Macht Euch endlich mal Euer eigenes Bild!!!

So ignorant können die Menschen nicht sein, oder?

Von wegen 0,1 Prozent Rückgang! Ich tippe locker auf 20-25 %

Aber wie heisst es so schön: we will see!
Kommentar ansehen
13.11.2008 17:56 Uhr von anderschd
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
Sag das mal: dem Autor. Er denk, er hat die Weisheit mit Löffel gefuttert.
Kommentar ansehen
13.11.2008 18:35 Uhr von Putt
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Schön: aber überraschend ist das ja nicht. Die Finanzkrise hat sich schon seit mindestens zwei Jahren angekündigt. Die Folgen für das produzierende Gewerbe waren genauso absehbar. Nur unsere Politiker wussten natürlich nichts davon, oder wollten nichts davon Wissen.
Aber so eine Rezession ist ja kein Beinbruch. "Nach der meistverbreiteten Definition liegt eine Rezession vor, wenn die Wirtschaft in zwei aufeinander folgenden Quartalen im Vergleich zu den Vorjahresquartalen nicht wächst..." Wenn man also eine gut laufende Wirtschaft mit satten Gewinnen hat, darf man jetzt klagen weil diese Gewinne nicht mehr übertroffen werden.

Schön das diese Normalität jetzt in den Medien wie ein Weltuntergang dargestellt wird und Milliarden Euros der Steuerzahler genommen werden, um den Irrsinn unseres Kapitalismus noch Vorschub zu leisten. Schön das die Werktätigen in der Metallbranche jetzt nicht mal einen Inflationsausgleich erhalten.
Kommentar ansehen
13.11.2008 18:42 Uhr von politikerhasser
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Toll..., das wusste ich schon vor Monaten und habe es oft genug (nicht nur) hier geschrieben.

Da aber sämtliche Zahlen von der Regierung gefälscht werden, war es ihr leider nicht möglich, den Sachverhalt zeitnah zuzugeben.
Kommentar ansehen
13.11.2008 18:45 Uhr von s8R
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
1121212: Von wegen 0,1 Prozent Rückgang! Ich tippe locker auf 20-25 %

______
JA ;D

Geh zurück in die Volksschule.
Kommentar ansehen
13.11.2008 19:04 Uhr von politikerhasser
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Dr.Troy: aber es erinnert viele Bürger hier tagtäglich mehr an eine Bananenrepublik.
Kommentar ansehen
13.11.2008 19:18 Uhr von DER_BERATER
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Und wo bitteschön ist jetzt die Neuigkeit?

Ist doch eh alles nur noch "Schöngerede" hier in unserem Staat. Wer das noch nicht erkannt hat, lebt meiner Meinung nach in einem Paralleluniversum....
Kommentar ansehen
13.11.2008 19:30 Uhr von DER_BERATER
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Leben wir schon in einer Bananenrepublik? Nein, dafür haben wir eindeutig zu schlechtes Wetter. Hier ist nix mit Bananenanbau ;-)

Aber wenn wir die Zeichen der Zeit nicht mehr erkennen (und das bald), dann seh ich tiefschwarz für diesen Staat.

...gestern standen wir noch am Rande des Abgrunds...

...heute sind wir einen Schritt weiter...

Denkt ma drüber nach.....und eure sinnlosen Minus-Bewertungen tun mir übrigens gar nicht weh. Besser gesagt, die gehen mir meterdick am After vorbei....
Kommentar ansehen
13.11.2008 19:56 Uhr von anderschd
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@berater: Dann ergötz uns doch mal mit deiner messerscharfen Intelligenz und erzähl doch mal:
Was sind die Zeichen der Zeit?
Aber die Lösung nicht vergessen!
Kommentar ansehen
13.11.2008 20:37 Uhr von DER_BERATER
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Meine Intelligenz ist nicht unbedingt messerscharf, aber wenigstens noch vorhanden.

Wir leben in einer Zeit (Gesellschaft), die immer mehr abstumpft.
Das zu erkennen, ist der "erste" Schritt. Ich kann Euch nur raten, nicht alles, was "die da oben" euch erzählen, blind zu glauben. Hinterfragt die Entscheidungen, die Euch, so neben dem Frühstücks-TV und Bildzeitung (oder anderes Käseblatt) so reingedrückt werden.

Ich habe auch keine "Patentlösung" für unser Problem. Ich denke mal sowas gibt es auch nicht...

...aber: "wenn wir mal nicht nur an uns selber denken würden und mal zu der Einsicht kommen würden, wir sitzen ALLE im selben Boot", dann wären wir auch wieder einen Schritt weiter "weg vom Abgrund".

Wir steuern immer mehr auf ein soziales System zu, welches wir schon aus den USA kennen.

...und da sind die Maschen des Systems bekanntlich sehr weit.....
Kommentar ansehen
13.11.2008 20:42 Uhr von anderschd
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Euch? Frühstücks TV und Bildzeitung? Das ist es also, was dich nervt. Mich nervt Schubladen denken in Reinkultur.
Ist doch komisch, dass wenn die Argumente ausgehen immer die Bild oder Talksendungen herhalten müssen.
Ohne jeden Grund. Danke.
Kommentar ansehen
14.11.2008 13:08 Uhr von anderschd
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Nachschlag. Zitat FAZ "Gemessen an den Vorjahreszahlen legte die Wirtschaft aber weiter zu: Gegenüber dem dritten Quartal 2007 wuchsen die Volkswirtschaften der Eurozone in den vergangenen drei Monaten um 0,7 Prozent, für alle 27 EU-Staaten schätzt Eurostat das Plus auf 0,8 Proent. Die Inflationsrate, die im Juli ein Rekordhoch erreicht hatte, geht unterdessen weiter zurück. In der Eurozone sank die Teuerungsrate von 3,6 Prozent im September auf 3,2 Prozent im Oktober. In der EU insgesamt ging sie von 4,2 Prozent auf 3,7 Prozent zurück." Zitat Ende

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autonome Rollstühle sollen Pflegepersonal ersetzen
Förderprogramme zum Breitbandausbau werden nur zögerlich abgerufen
Ladestationen in Tiefgaragen für E-Autos sind von der Regierung abgelehnt worden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?