13.11.08 15:23 Uhr
 3.031
 

Schaffner in Bayern verweisen Kind des Zuges

In letzter Zeit werden immer mehr Fälle bekannt, in denen Kontrolleure der Bahn Kinder ohne gültige Fahrkarte erwischen und aus dem Zug weisen. Nun ist ein solcher Fall in Bayern publik geworden.

Bereits ende Oktober sollen Mitarbeiter der Bahn ein zwölfjähriges Mädchen, welches sie ohne gültigen Fahrschein in der Bahn angetroffen hatten, gegen 18:00 Uhr im bayerischen Eichenau aus einer S-Bahn gewiesen haben. Das Mädchen wartete alleine auf dem dunklen Bahnsteig auf die nächste Bahn.

Nun prüft die Bahn, ob ihre Mitarbeiter sich falsch verhalten haben. Laut einer internen Anweisung, sei es den Zugbegleitern im Hinblick auf den Schutz der Jugendlichen untersagt, Minderjährige des Zuges zu verweisen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jagro90
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Kind, Bayern, Bayer, Schaf, Schaffner
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: Man vergisst schneller, wenn man bei Events fotografiert
Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

35 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2008 15:18 Uhr von jagro90
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch wenn die Kids es mit dem Schwarzfahren übertreiben - Man kann doch nicht eine 12jährige alleine auf einen dunklen Bahnsteig stellen!
Kommentar ansehen
13.11.2008 15:26 Uhr von anderschd
 
+35 | -7
 
ANZEIGEN
Jetzt reicht es: denn aber langsam mit derartigen Meldungen. Ich bin mir sicher, dass es solche Vorfälle schon immer gegeben hat.
Kommentar ansehen
13.11.2008 15:29 Uhr von borgworld2
 
+18 | -34
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.11.2008 15:32 Uhr von kingmax
 
+14 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.11.2008 15:34 Uhr von Dangermaus
 
+21 | -6
 
ANZEIGEN
Ja es häuft sich genauso wenn es eine Tunnelbrand gibt, häufen sich auf einmal die Tunnelbrände. Es stürzt ein Flugzeug ab, es stürzen mehrere ab usw usw..... langsam langt es wirklich
Kommentar ansehen
13.11.2008 15:37 Uhr von jagro90
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
Es war noch nie so, dass man ohne Fahrschein an der nächsten Station den zug velassen musste!
Kommentar ansehen
13.11.2008 15:40 Uhr von MRPink
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
kingmax: Du hast keine Kinder, oder? und selbst kannst dich nicht an deine Kindheit erinnern?
Kinder vergessen nun mal gerne Sachen wie Fahrscheine. Und man kann nicht erwarten dass sich ein 12 jähriges Kind alleine bei Dunkelheit helfen kann. Handys haben die nicht unbedingt bei sich (vielleicht auch vergessen ;)).
Kommentar ansehen
13.11.2008 15:45 Uhr von Dino1988
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Nööö so geht das nicht: Nein, sind die Blöde!! Wenn ich mal meine Karte nicht dabei hatte musste ich 40 euro zahlen!! Wenn man sich auf die bahn verlässt ist man verlassen.
Kommentar ansehen
13.11.2008 15:58 Uhr von Jaecko
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Spinnen die jetz komplett? Was ham die da für "Personal" von der Strasse aufgesammelt?... Kotzen könnt ich...
Kommentar ansehen
13.11.2008 16:06 Uhr von Acias
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
so wars: "in Bayern" eigentlich mehr so in München.
Der Grund war, sie hatte eine nicht mehr gültige Kinderfahrkarte dabei. Fahrkarten in und um München werden 3 Monate nach einer Preiserhöhung nicht mehr gültig. Darum wurde sie ausgesetzt.
Kommentar ansehen
13.11.2008 16:07 Uhr von Acias
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
ausserdem: wurde sie angeblich gefragt ob sie 40€ dabei hatte, als sie es beneinte wurde sie rausgeschmissen.
Kommentar ansehen
13.11.2008 16:10 Uhr von Dr.G0nz0
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
deppen: "Laut einer internen Anweisung, sei es den Zugbegleitern im Hinblick auf den Schutz der Jugendlichen untersagt, Minderjährige des Zuges zu verweisen."

nun, anweisung ist anweisung. ich würde jeden dieser idioten entlassen. dann können sie ihre schlechte laune und ihre inkompetenz woanders rauslassen.
Kommentar ansehen
13.11.2008 16:20 Uhr von derSchmu
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
naja man kanns auch uebertreiben is wohl eher der Schneeballeffekt...einige Eltern hamm wohl ihre Kinder abgeholt und gut is...nun merken sie aber, dass man damit auch prima an die Oeffentlichkeit gehen kann und darum haeufen sich wohl immer diese Faelle...

Im Grunde ist doch der Verhaltenskodex in so einer Situation einfach:
Handelt es sich um einen Schueler ohne Fahrkarte, so muss dieser diese irgendwo in einem bestimmten Zeitraum nachreichen. Ist dies nich moeglich so werden die vorher im Zug aufgenommenen persoenlichen Daten dazu genutzt, die Eltern oder die Person per Brief aufzufordern, einen gewissen Betrag wegen Schwarzfahrens etc zu entrichten....was ist daran so schwer?

Wo ich frueher als Schueler mal ne Busfahrkarte vergessen hatte, musste ich die auch innerhalb 6 Wochen nachweisen und gut is...
Kommentar ansehen
13.11.2008 16:27 Uhr von Rainer080762
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn Du: Hier in Essen ist es so wenn du beim Schwarzfahren erwischt wirst dann bekommst du eine Fahrkarte die kostet aber 40 € zu bezahlen hat man sie inner halb 14 Tagen und man kann im Zug oder Bahn sitzen bleiben.
Kommentar ansehen
13.11.2008 16:28 Uhr von kingmax
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
MRPink: nein ich habe keine kinder, noch nicht und wenn ich dann welche habe, lasse ich die sicher nicht alleine zug fahren, vorallem jetzt wo es schon früh dunkel ist. auch dies meinte ich mit der pflicht der eltern sich um ihre kinder zu sorgen.

klar ist, das der schaffner die eltern hätte anrufen sollen um mitzuteilen entweder geld her am zielbahnhof oder kind abholen am bahnhof XYZ.

findest du aber richtig das die kinder sich sowas erlauben dürfen ? kann sein dass es das lösen der fahrkarte vergessen hat, aber kann auch sein das es immer schwarzfährt.
Kommentar ansehen
13.11.2008 16:39 Uhr von Acias
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@kingmax: "findest du aber richtig das die kinder sich sowas erlauben dürfen ? kann sein dass es das lösen der fahrkarte vergessen hat, aber kann auch sein das es immer schwarzfährt."

veraltete Fahrkarte. Das mit dem Kinder nicht alleine rumfahren lassen wenn es dunkel ist, finde ich schwachsinnig. Wenn man keine andere Möglichkeit hat, was soll man denn da machen? MIt 12 bin ich schon oft alleine im Dunkeln gewesen. Sei es mit dem Fahrrad oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Es war ausserdem kein Zug von der Bahn sonder eine Stadtbahn von der Stadt München.
Kommentar ansehen
13.11.2008 16:42 Uhr von Acias
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zitat: Hier ma aus der angegebenen Quelle:
"Das Mädchen soll Ende Oktober oder Anfang November gegen 18.00 Uhr mit der S 8 unterwegs gewesen sein. Kontrolleure stellten die Zwölfjährige den Medienberichten zufolge vor die Alternative, 40 Euro zu zahlen oder auszusteigen. Da es kein Geld dabei hatte, stieg das Mädchen demnach in Eichenau aus und wartete alleine auf einem dunklen Bahnsteig auf die nächste S-Bahn, mit der es dann nach Hause fuhr. "

Siehe meine Post davor.
Kommentar ansehen
13.11.2008 16:46 Uhr von phase4
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
pappalapapp: deshalb nennt man die Zahlung von 20€ bzw heute 40 € erhöhtes Beförderungsentgeld....

Also....es wird ja später gezahlt...wenns nicht anders geht ist die BAhn sehr schnell mit hilfe eines Inkassoerpressers...das Geld ein zu treiben....

Rausschmiss...das geht garnicht !!!
Kommentar ansehen
13.11.2008 17:15 Uhr von Mi-Ka
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Frage dazu: Was hat die S-Bahn mit der DB zu tun?
Bei uns sind das Kontroleure der Verkehrsgesellschaften und nicht der Bahn.
Kommentar ansehen
13.11.2008 17:21 Uhr von narumi-chan
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Seltsam: irgendwie komisch, die letzten 3 publik gewordenen Fälle waren es Mädchen um die 12-13 Jahre. Die kann man richtig schön einschüchtern, ich frage mich ob der Schaffner genauso bei nem bulligen Typen der sich im Zug wie Sau benimmt und keine Fahrkarte hat, handeln würde? Ich glaube eher nicht
Kommentar ansehen
13.11.2008 17:27 Uhr von Cinedom
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Ist halt so: Wer keine Fahrkarte hat muss aussteigen !
Egal ob Kind oder Erwachsener. Wo kämen wir denn da hin?
Ich muss ja auch eine Fahrkarte haben. Ja schlimmer noch, ich muss 40 Euro oder mehr als Strafe zahlen.
Kommentar ansehen
13.11.2008 17:37 Uhr von Bluti666
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich als Schaffner würde die Standardausrede "Fahrkarte vergessen" auch nicht glauben. Als ich 12 war, musste ich um 17 Uhr zu Hause sein und bin nicht mit dem Zug durch die Gegend gefahren!
Kommentar ansehen
13.11.2008 17:47 Uhr von Superhecht
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
"vergessen", "kein Geld dabei" in Schaffner ist lein Vertreter des in manchen Politzirkeln verhassten Law&Order sondern ein Angestellter, der sich lediglich darum kümmert, dass alle Inanspruchnehmer einer Dienstleistung diese auch bezahlen.

Und wieder findet sich auch hier ein illustrer Kreis von Sympathisanten ein, die Schwarzfahren für einen Kavaliersdelikt halten.
Kommentar ansehen
13.11.2008 18:01 Uhr von Gustav_
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
härter bitte: das soooo arme kind musste (natürlich wegen eigener schuld) ganze 20 minuten um 18:00 uhr auf einem bahnsteig warten. was für eine brutale welt!!!!!!

mehr käse zum whine bitte -,-
Kommentar ansehen
13.11.2008 18:32 Uhr von Azeruel
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ney Leute, es geht nicht darum ob schwarzfahren ein kavaliersdelikt ist, oder nicht. Genausowenig geht es darum dass sie gerade mal 20 min. warten musste. Es geht hier schlichtweg um das Prinzip dass man gerade von jungen minderjährigen nicht erwarten kann sich selbstständig zugverbindungen rauszusuchen bzw. sie sich selbst darum kümmern müssen nach hause zu kommen. Die Kinder gehören in den Zug gesetzt und am Ziel rausgelassen. Es sagt ja keiner dass sie am Ende keine Strafe zahlen sollen.

Ich möchte euch mal sehen wenn eure Tochter in irgendeinem Kackdorf am Arsch der Welt einfach rausgeschmissen wird und ihr womöglich nichtmal informiert werdet (wie war es denn mit dem einen Kind? Nichtmal ein Anruf aufgrund der Kosten wurde ihr gewährt, wie lachhaft ist das bitte?) Das ist einfach nur peinlich, vor allem wenn das verhalten ganz klar in den Richtlinien verankert ist!

Refresh |<-- <-   1-25/35   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?