13.11.08 15:09 Uhr
 8.906
 

Neue Erfindung aus Japan: Frau zum Piesacken, An- und Auskleiden

Technik-Verrücktheit kennt keine Grenzen. Ein japanisches Unternehmen stellt nun seine virtuelle Puppe vor.

Eine kleine süße virtuelle Mädchenfrau auf einem Würfel, der mit einem Computerprogramm verbunden ist.

Interaktion mit der Figur erfolgt durch Abbildungskarten, Bewegungen können durch die Bewegung des Würfels initiiert werden. Auf den europäischen Markt gibt es dieses Produkt allerdings noch nicht.


WebReporter: dianas99
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Frau, Japan, Erfindung
Quelle: neuetrends.buy.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Lokführer anwesend: Das sind die seltsamsten Ansagen der Deutschen Bahn
Minden: Mann überfährt Frau aus Rache an allen für seinen "verstrahlten Körper"
Kein Champagner mehr: Schweizerin randaliert in Airbus - Außerplanmäßige Landung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2008 15:11 Uhr von Dino1988
 
+21 | -8
 
ANZEIGEN
Viel Spass damit: Auf so ne doofe Idee können auch nur die Japsen kommen.
Kommentar ansehen
13.11.2008 15:25 Uhr von dianas99
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Virtuelle Puppe ist anders als Tamagotchi: Die Puppe muss man nicht füttern :-)
Und auch sonst so ist sie pflegeleicht und stirbt nicht wenn man sie nicht pflegt....
Kommentar ansehen
13.11.2008 16:04 Uhr von E-Woman
 
+11 | -10
 
ANZEIGEN
@Autor: mehr Mühe bei der Umsetzung von der Quelle zur News wäre gut. Immherin ist Dein Kommentar fast fehlerfrei.

Zur News: Für mich (persönliche Meinung ) das letzte, was aus Japan kommt. Einfach nur Frauenverachtend.
Kommentar ansehen
13.11.2008 16:10 Uhr von Acias
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
hehe: ich kenne da einige Leute die sich sowas sofort zulegen würden.
Kommentar ansehen
13.11.2008 16:44 Uhr von bauernkasten
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Europa an Japan: Das ist ja recht armselig!
Kommentar ansehen
13.11.2008 16:53 Uhr von norge
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ich bin verheiratet >matcho off<
Kommentar ansehen
13.11.2008 18:27 Uhr von Angel-Knight
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Die ist doch noch keine 18! Wollen wir nur hoffen das die Puppe; sollte sie in deutschland erscheinen; noch an das deutsche Gesetz angepasst und jegliche Funktionen/Bewegungsabläufe herausgenommen werden die vermuten lassen, der Benutzer würde virtuel jugendpornografgischen Sex darstellen.

Ansonsten droht eine neue Mahnwelle durch die Deutschen Haushalte zu schwappen ^^
Kommentar ansehen
13.11.2008 18:30 Uhr von gafomania
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich hab jetzt gedacht da kommt was sinvolles aber nööp nix is...
ich kann meine freundin auch a udn ausziehen udn piessacken ^^ und noch viel mehr
Kommentar ansehen
13.11.2008 19:42 Uhr von Sk8tty
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
irgendwie hat das was xD
Kommentar ansehen
13.11.2008 20:08 Uhr von my_mystery
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
.... ich hab schon so viele tamagotchis totgestreichelt ....

... das schaff ich auch noch ...

(c:
Kommentar ansehen
13.11.2008 20:38 Uhr von darQue
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
bezeichnend "Verheiratete Japaner haben durchschnittlich ihr erstes Mal mit 39, ihren ersten Orgasmus mit 57. Laut Statistiken hatte nur jeder 12te Japaner in seinem Leben Sex, aber hat sich durchnittlich 612 verschiedene Pornos angeguckt.
in jedem vierten japanischen Porno kommt eine Vergewaltigung vor. In jedem 8ten japanischen Porno kommt ein Affe vor."

das hab ich mal irgendwo im netz gelesen und musste es mir einfach mal kopieren ^^
Kommentar ansehen
13.11.2008 23:06 Uhr von Yoosh
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ darQue: lol wo hast du das denn ausgebuddelt!? o.O; Herr schmeiss Hirn vom Himmel...

Technisch find ich das super, ob man es haben muss ist natürlich eine andere Sache.
Kommentar ansehen
13.11.2008 23:27 Uhr von Schlomo Raffzahn
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Checkt hier überhaupt noch jemand die News? Negative Kritik:

1. "Neue Erfindung aus Japan: Frau zum Piesacken, An- und Auskleiden"

Es handelt sich um eine Puppe und nicht um eine Frau.

2."Eine kleine süße virtuelle Mädchenfrau - erweckt auf einem Würfel, der mit einem Computerprogramm verbunden ist."

Der Satz ist doch noch nicht etwa hier schon zu Ende, oder? Zumindest macht er in dieser Form keinen Sinn. Was ist denn nun mit der Frau auf dem Würfel? Wie geht die Botschaft, der Satz weiter?

3."Interaktion mit der Figur erfolgt durch Abbildungskarten, Bewegungen können durch die Bewegung des Würfels initiiert werden."

Schon mal was vom "bestimmten Artikel" gehört? Richtig, im Deutschunterricht der Grundschule.

4."Auf den europäischen Markt gibt es dieses Produkt allerdings noch nicht."

Was stimmt hier an der Grammatik nicht? Der Genitiv ist dem Dativ sein Tod?

Positive Kritik:
1. Zumindest hat der Autor nicht die Puppe als "Doll" bezeichnet, so wie die Quelle.

Fazit: Schade das es keine Minusbewertung bei den Sternen für die Qualität gibt. Also 1 Stern von mir, dafür dass der Autor überhaupt den Newscreator gefunden hat.
Kommentar ansehen
13.11.2008 23:59 Uhr von darQue
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
du zumindest nicht: @yoosh: ich weiß es leider nicht mehr aber ich habe mich schlappgelacht. ich glaube ein arbeitskollege hat mir das mal gezeigt, sry dass ich keine quelle dafür parat habe :(

@schlomo:

zu deiner negativen kritik:

1. sei mal nicht zu kleinlich, die puppe stellt immerhin sowas wie iene frau dar... oder was sich ein japaner unter einer frau vorstellt :D

2. omg lies den satz bitte nochmal, vielleicht verstehst du ihn dann richtig ^^

3. der satz geht ebenfalls in ordnung

4. wo siehst du hier einen genitiv? :D ich würde eher sagen "der akkusativ ist den dativ sein tod"
Kommentar ansehen
14.11.2008 01:46 Uhr von droelfter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht ganz ;): @darQue

2. ist zwar ein richtiger satz, aber sehr schön formuliert und verständlich ist er sicherlich nicht :D

die kritik zu 3. ist schon berechtigt. vor Interaktion kann man durchaus einen bestimmten artikel setzen. gravierender finde ich aber einen semantischen fehler. es wird "die Bewegung" benuzt, die aber vorher nicht erklärt worden ist. also muss dort eigentlich "eine Bewegung" hin, besser wäre vielleicht sogar "Bewegungen".

so, nun aber genug mit dem korinthenkacken :D
Kommentar ansehen
14.11.2008 12:19 Uhr von HarryL2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@darQue: Hatteste das vielleicht aus den Kommentaren zum japanischen Penis Fest?

http://www.hans-wurst.de/...

:D
Kommentar ansehen
14.11.2008 13:53 Uhr von normalo78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ah ja "süße kleine Mädchenfrau"... oO . Das ist ein vorpubertäres Mädchen, nur etwas hochgewachsen und damit typisch für den japanischen Markt. Traurig aber wahr, möchte nicht sagen, dass alle Japaner pädophil sind, aber anscheinend genügend, um mit sowas Erfolg zu haben : (.

Gruß
Kommentar ansehen
14.11.2008 23:10 Uhr von GenerX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn schon Grammatik: in den Mittelpunkt kommt, dann aber bitte richtig.

Zu aller Anfang braucht mein Titel nicht "Die Grammatik" heissen, genau so braucht auch "Interaktion" (in der Nachricht) nicht zwangsgemäß einen Artikel.

Der unter Nr.2 kritisierte Satz geht in Ordnung.

"Die Bewegung" ist auch nicht falsch - der bestimmte Artikel kann stehen, weil gleich erläutert wird welche Bewegung gemeint ist (des Würfels).

Alle diese Kritikpunkte wirken (sind aber nicht) unrichtig, weil in der Nachricht lediglich "Stichpunktsprache" bzw. "Werbungssprache" benutzt wird - dort entfallen bekanntlich öfter Artikel oder Verben.

Bei 4 hat "Schlomo" Recht. Es MUSS ein Dativ stehen. Ein Akkusativ käme wenn das Verb eine Bewegung deutete, z.B. "auf DEN europäischen Markt KOMMT". Bei dem Verb "GIBT" kommt man aber am Dativ nicht vorbei.

PS. Über das Spiel verliere ich lieber kein Wort.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Explosion erschüttert Manhattan - Eine Person wurde festgenommen
Tinder sperrt angeblich Accounts von Transgender-Usern
Forscher: Extreme Diät kann Typ 2 Diabetes wieder heilen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?