13.11.08 11:12 Uhr
 3.836
 

Finanzkrise: Nun auch Google betroffen

Die Suchmaschine Google soll nach Experten-Angaben weniger Web-Werbung verkaufen als sonst. Auch der Keyword-Verkauf des Konzerns erzeilt geringere Erlöse, so ein Analyst eines Investment-Hauses.

Der Suchmaschinenbetreiber verkauft schon lange Werbeeinblendungen, die bei diversen Suchbegriffen erscheinen. Diese Verkaufszahlen gingen nun aber zurück. Daraus folgt, dass die Preise für die Werbungeinblendungen sinken, heißt es weiter.

Nach Angaben eines Citigroup-Analytikers ist das vierte Quartal des Jahres eines der schlechtesten Quartale seit langem. Die Google Aktie fiel auf unter 300 US-Dollar, was das letzte Mal im Jahr 2005 der Fall war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: -Darius-
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, Finanz, Finanzkrise
Quelle: www.chip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt
Nachbauten von originalen Spielhallen-Automaten in Mini-Formaten angekündigt
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2008 10:34 Uhr von -Darius-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na dann.. Die Finanzkrise trifft wirklich jeden -.- was soll man da noch sagen. Bin mal gespannt wie lange das anhalten wird...
Kommentar ansehen
13.11.2008 11:27 Uhr von seriousT
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
die die genug geld haben: können ruhig auch was verlieren, das benzin ist wieder günstiger is doch super
Kommentar ansehen
13.11.2008 11:31 Uhr von Dlotan
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
da hat mal wieder jemand geschlafen: fiel kommt von fallen und nicht viel
Kommentar ansehen
13.11.2008 11:33 Uhr von bueyuekt
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Google: Besteht ja auch nur aus Luft....

Erst jetzt, entwickeln sie wirkliche Produkte.

Google Handy wäre da zu erwähnen...

Naja, ist zwar sehr unwahrscheinlich, aber vielleicht Platzt ja
die Google Blase mal wirklich.
Kommentar ansehen
13.11.2008 11:39 Uhr von fridaynight
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Blase? Welche Blase .. mit Google wird richtig Umsatz gemacht ;) ich kenne die Zahlen die dahinter stehen. Damit lässt sich als Firma richtig Geld verdienen, sofern man Ahnung von der Materie hat. Mag sein das es nicht so greifbar ist wie ein Handy, aber ein fester Markt ist es und der wird sogar immer wichtiger.
Kommentar ansehen
13.11.2008 12:00 Uhr von bueyuekt
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@fridaynight: Da liegt eben der Irrglaube.
Umsatz macht man nur mit Versprechungen. Wie man hier
sieht, kann das schnell kippen, wenn Leute abspringen.

Wenn nun keiner mehr Werbung bei Google Schaltet, ist
die Blase geplatzt und Google hat nichts mehr.

Mir klar das viele Google hochjubbeln müssen, weil man ja
sonst kein Geld verdienen kann.....

Achja...Google hat die grössten und besten Serverfarmen...
Das ist wirklich was...
Kommentar ansehen
13.11.2008 12:20 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ich zahl jeden Monat 100 Euro an Google für die rechten Werbeblöcke.
Das ist zwar teuer, sorgt aber gott-sei-dank für entsprechend viele Kunden. Diese Werbeblöcke sorgen dafür, dass so manch Selbständiger nicht zum Sozialamt muss.

Von so kleinen Kunden können die natürlich nicht leben. Da gibts Firmen die zahlen 1000 Euro am Tag. Ein Klick kostet so zischen 10 und 60 Cent, je nachdem wie begehrt der Suchbegriff ist, bei dem Werbung eingeblendet werden soll.
Kommentar ansehen
13.11.2008 12:59 Uhr von -Luke-
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@bueyuekt: google muss man nicht hochjubeln! es ist einfach so, dass google einen festen platz in der webbranche ist. wenn du die entwicklung nur ein kleinwenig verfolgt hättest, würdest du mitbekommen haben, dass google nicht nur werbung verkauft... ob das gut oder schlehct ist, sei jetzt mal dahin gestellt, aber google sitzt definitiv nicht in einer blase die bald platzen wird.
Kommentar ansehen
13.11.2008 13:08 Uhr von s8R
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
ohje. Ich sags nur immer wieder.
Wer hier Webreporter ist sollte wirklich GUT die Deutsche Sprache beherrschen.

Es heisst..
weniger Werbung ALS sonst
Draus folgt (Nicht "Daraus erfolgt")
..Aktie fiel (nicht viel)

Peinlich, ehrlich.
Kommentar ansehen
13.11.2008 13:12 Uhr von PapaSchlumpf_
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nunja: Google wird zwar betroffen sein, da die Rezession, die durch die Finanzkrise verursacht wird, natürlich für weniger Einnahmen für alle sorgt, allerdings wird Google sich daran nicht _wirklich_ stören...
Kommentar ansehen
13.11.2008 15:57 Uhr von ullakatuka
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Luke: das dachte man damals wohl auch als die dotcom-blase geplatzt ist.
Google verkauft nix materielles, nur Dienstleistungen..
Kommentar ansehen
13.11.2008 16:39 Uhr von killerfaultier
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Google Google ist wohl die Firma, die am schnellsten enormen Umsatz gemacht hat. Jeder sucht über Google und Google macht milliarden Gewinne. Sie probieren viele Dinge aus (die alle Beta-Status haben) und wenn die alle mal öffentlich werden, kann man mit Google fast alles machen.
Im Gegensatz zu z.B. Microsoft sind die Dinge, die Google programmiert einfach TOP. Von der Performance, dem Design und dem Umfang!

Google hat die besten Arbeitsbedingungen, man kann sich bei Google nicht bewerden, die schreiben die besten Leute (meist Standford-Stundenten) an und fragen, ob diese bei Google arbeiten wollen. Und ich denke, da wird keiner nein sagen, drei Tage die Woche frei (Eigenes-Projekt-Tag, Samstag und Sonntag) und außerdem viele Pausen mit Tischkicker und Billiardtisch xD

Google ist mir aber etwas suspekt geworden, da es eine rießige Macht erlangt hat. Es kann das gesammte Internet durchsuchen und sortieren, Informtionen über Menschen sammeln. Jeder steht irgentwie mit Google in Verbindung. Sei es die Google-Startseite, der Google-Account, die Google-Toolbar, der Google-Browser oder Google-Mail. Damit lassen sich ne Menge Daten sammeln, die alle ausgewertet werden können (Google meldete ein Patent dazu an...).

Youtube gehört z.B. auch zu Google.

Ich betreibe mehrere Webseiten, auf denen ich eine Fläche feilasse (einfach erklärt) und diese an Google vermiete. Google schaut dann, welche Werbung da hinpassen würde und baut die da ein. Dann bekomm ich 20-60ct pro Klick darauf.
Es könnte z.B. sein, dass ich die Werbung von "ThomasHambrecht" angezeigt bekomme (siehe sein Kommentar)

Damit und mit der Werbung bei den Suchergebnissen etc macht Google das ganze Geld.
Kommentar ansehen
13.11.2008 18:47 Uhr von gafomania
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
preise runter besser für uns: solange wir nich weniger geld bekommen, udn die preise weiter sinken ist es doch super
Kommentar ansehen
15.11.2008 19:20 Uhr von domenicbitreactor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ewig kann das Geschäft: mit persönlichen Daten ja auch nicht gut laufen.
Die leute haben schön langsam gemerkt das das ausspionieren langweilig wird

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?