13.11.08 09:49 Uhr
 108
 

Statistisches Bundesamt: Bruttoinlandsprodukt erneut gesunken

Laut einer Mitteilung des Statistischen Bundesamtes vom heutigen Donnerstag ist das Bruttoinlandsprodukt in Deutschland auch im letzten Quartal gesunken. Im dritten Quartal sank das BIP um 0,5 Prozent. Da das BIP auch schon im zweiten Quartal sank, spricht man statistisch von einer Rezession.

Vor allem die schwächer werdenden Exporte haben für dieses Ergebnis gesorgt. Im Inland sorgte der gestiegene Konsum durch die privaten Haushalte und Kommunen für positive Effekte.

Für das derzeitige BIP arbeiten derzeit 40,5 Millionen Beschäftigte, so das Statistische Bundesamt weiter. Gegenüber dem Vorjahr waren es 582.000 Menschen mehr.


WebReporter: AMIO
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bundesamt, Bruttoinlandsprodukt, Brutto
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Vermieter sucht nur nach Mietern "deutscher Abstammung"
"Höhle der Löwen"-Star Frank Thelen über Bitcoin-Hype: "Das ist geisteskrank"
Bitcoin: Größter Broker möchte Wetten auf fallende Kurse zulassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann überfällt Polizist in Zivil
Erdogan-Vertraute wollten Jan Böhmermann durch Schlägertrupps "abstrafen"
Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?