13.11.08 09:49 Uhr
 107
 

Statistisches Bundesamt: Bruttoinlandsprodukt erneut gesunken

Laut einer Mitteilung des Statistischen Bundesamtes vom heutigen Donnerstag ist das Bruttoinlandsprodukt in Deutschland auch im letzten Quartal gesunken. Im dritten Quartal sank das BIP um 0,5 Prozent. Da das BIP auch schon im zweiten Quartal sank, spricht man statistisch von einer Rezession.

Vor allem die schwächer werdenden Exporte haben für dieses Ergebnis gesorgt. Im Inland sorgte der gestiegene Konsum durch die privaten Haushalte und Kommunen für positive Effekte.

Für das derzeitige BIP arbeiten derzeit 40,5 Millionen Beschäftigte, so das Statistische Bundesamt weiter. Gegenüber dem Vorjahr waren es 582.000 Menschen mehr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: AMIO
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bundesamt, Bruttoinlandsprodukt, Brutto
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?