13.11.08 09:40 Uhr
 391
 

Porta Westfalica: Radfahrer stürzte vom Rad - Tot

In der Nähe von Porta Westfalica (Eisbergen) verstarb ein Fahrradfahrer, nachdem er von seinem Zweirad gestürzt war.

Laut den Ermittlungen der Polizeibehörde lag bei dem tödlichen Fahrradsturz des 78 Jahre alten Mannes keine Schuld eines Dritten vor.

Der Greis war von der rechten Seite seines Fahrrades auf die Straße gefallen und tot am Boden liegen geblieben. Ein sofort alarmierter Notarzt stellte daraufhin den Exitus des vom Rad Gestürzten fest.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Radfahrer, Rad, Porta
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Köln: Mann klettert aus Protest auf Hohenzollernbrücke
Dominica: Hurrikan "Maria" fordert sieben Todesopfer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2008 09:43 Uhr von Dangermaus
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Und ich dachte schon Porta wäre das gewessen....
Kommentar ansehen
13.11.2008 10:04 Uhr von Lapetos
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Der war Gut: :))
Kommentar ansehen
13.11.2008 12:05 Uhr von Schwertträger
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Und woher weiss man, dass der Mann nicht schon vorher tot war und DESHALB umgefallen ist?


Am besten verbreitet man solche News gar nicht. Das nutzen sonst nur wieder diese Helmpflichtverfechter für sich.
Kommentar ansehen
13.11.2008 13:02 Uhr von Jorka
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Da hat: wohl der gute alte böse Herzkasper wieder zugeschlagen.
Wie so häufig in den unpassendsten Situationen.
Kommentar ansehen
13.11.2008 23:34 Uhr von Gotteshammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aguirre: ich mag dich schon wegen deinem VK bild mal überhaupt gar net

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Deutscher Trailer zum Horrorthriller "It Comes at Night" enthüllt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?