13.11.08 09:36 Uhr
 2.411
 

Putin droht mit Pipeline-Stopp

Dem Projekt Ostsee-Pipeline droht das Aus, wenn sich Europa nicht endlich zum Handeln entschließt. Das sagte der russische Ministerpräsident Wladimir Putin. Russland könne das Gas auch verflüssigen und per Tanker auf den Markt bringen. Allerdings würde das Europa mehr kosten.

Norwegens Regierungschef Jens Stoltenberg indes kündigte an, die Gaslieferungen an Europa zu erhöhen. Er empfahl sein Land damit als zuverlässigen Energieversorger Europas. Die EU setzt große Hoffnung in die Ostsee-Pipeline, um die europäische Energieversorgung zu sichern.

Andererseits fordern Umweltschützer im EU-Parlament neue Untersuchungen über die ökologischen Folgen der Pipeline von Russland nach Deutschland. Polen, Estland und Litauen wiederum fürchten, durch die an ihren Ländern vorbei laufende Pipeline bei der Gasversorgung übergangen zu werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katzee
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wladimir Putin, Stopp, Pipeline
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urlaubsbilder: Wladimir Putin inszeniert sich wieder einmal oben ohne
Wladimir Putin erwägt erneute Kandidatur für die Wahl 2018
Doktorvater von Wladimir Putin hat es nun zum Milliardär gebracht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2008 09:38 Uhr von Andy666
 
+14 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.11.2008 11:03 Uhr von dwmdt
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
wer sagt eigtl das atomenergie strahlt?
Kommentar ansehen
13.11.2008 11:24 Uhr von seriousT
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
die pipeline: können wir uns auch schenken...wir kriegen doch gas. wozu brauchen wir die pipeline? damit wir noch abhängiger werden
Kommentar ansehen
13.11.2008 11:33 Uhr von Carry-
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
@seriousT: ja, aber es wird durch zig länder geleitet, die mit transitgebühren mitverdienen. ausserdem sind "bauern"staaten wie polen, ukraine usw. nicht vertrauenswürdig. man hat ja gesehen was dabei rauskommt als sich die ukraine mit russland "gestritten" hat. da ist es wesentlich besser einen direkten weg zu russland zu haben.
Kommentar ansehen
13.11.2008 14:02 Uhr von Arbitrarius
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Europa: sollte sich - auf lange Sicht gesehen- sowieso mehr an Russland annähern. Die USA sind auf einem absteigenden Ast die Zukunft gehört Russland, Indien und China. Die Amerikaner versuchen verzweifelt sich durch Milliardenteure Kriege das letzte bischen Öl im Nahen Osten zu sichern, während Russland eine zuverlässige Quelle für die Zukunft ist und noch dazu die gesamten Öl- und Gasvorräte auf eigenem Staatsgebiet hat.
Kommentar ansehen
13.11.2008 14:13 Uhr von vmaxxer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Sinn macht die Pipeline: So oder so, Sinn macht die Pipeline. Der Knackpunkt liegt eben in den Transitländern die zum einem die gebühren dafür haben wollen und wenn die sich mal wieder mit RU streiten UNS die Pipline schließen... Abgesehen von diversen manipulationen an den leitungen... (anzapfen).
Noch dazu find ich es ziemlich blöde ein Bauprojekt nach jahren plötzlich einstampfen zu wollen...man kann sein geld auch gleich verbrennen...
Lieferung per schiff ist auch machbar, aber mit den Kosten hat er da recht. Nicht nur der transport per Schiff sondern auch die Speicherung des Gases kostet eben auch was..
Kommentar ansehen
13.11.2008 19:05 Uhr von uhlenkoeper
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hmmmm: ich überlege grade, wie wir reagieren würden, wenn diese Pipeline (ohne Abzweigungen) nicht zwischen Russland und uns, sondern zwischen Russland und den Niederlanden zustandegekommen wäre und diese Pipeline durch unser Hoheitsgebiet gehen sollte, ohne dass wir davon profitieren können ?

Und wie würden wir reagieren, wenn wir selbst Gast zu verkaufen hätten ?

Ich denke, wir würden nicht anders handeln als die Norweger.

Was ich allerdings schon ziemlich unlustig finde ist der Umstand, dass Putin sich offenbar den eigenen Absatzmarkt selbst kaputt machen will mit dieser "Aufmunterung" : wenn Norwegen in die Bresche springt nach einem "Russlandaus", dann hat Russland de facto einen seiner größten Absatzmärkte verschenkt. Und wo auf dem Weltmarkt will Putin sein Gas bitteschön für viel Geld loswerden ?

Diese Pipeline war konzipiert, damit Russland seinen Anteil am Gasmarkt in Deutschland von derzeit 32% auf über 50% steigern kann und damit Norwegen (derzeit 26%) und die Niederlande (derzeit 19%) vom deutschen Markt verdrängen kann.
Übrigens stammen gut 20% des deutschen Erdgases sogar aus Deutschland selbst ( wird vor allem in Norddeutschland gefördert).

Wer glaubt denn, dass sich Russland diesen Markt selbst verbaut ? Das was er jetzt androht ist doch das genaue Gegenteil von dem, was der Hintergrund für den Bau war.
Kommentar ansehen
13.11.2008 19:55 Uhr von Skyeye
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Die Russen: sind trotz aller Unkenrufe zum trotz einer unserer zuverlässigsten Handelspartner... gehen doch einige Energieversorgungsverträge noch bis in die UdSSR zurück. Ich will ja nicht gegen die Norweger wettern, die wollen auch nur verkaufen, aber das müssen sie erstmal schaffen. ;)
Kommentar ansehen
13.11.2008 20:41 Uhr von stoffeloni
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das Selbe wie bei Atomenergie Die sog. Umweltschützer, die sich ja als Menschen mit besserer Gesinnung, als besser-Menschen und -Menschinnen bezeichnen, lehnen Kernkraftwerke in Deutschland ab und verlangen die Abstellung solcher.
Dass wir Deutschen unseren Strom dann im Ausland, wie z.b. aus Frankreich beziehen müssen, die ihre Kernkraftwerke an UNSERE Grenze bauen, wobei wir dann im Falle einer Katastrophe oder nur durch die "Strahlung" genauso betroffen sind wie wenn wir unsere eigenen AKW´s hätten, nur sollen wir lieber für unseren Strom teuer bezahlen...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urlaubsbilder: Wladimir Putin inszeniert sich wieder einmal oben ohne
Wladimir Putin erwägt erneute Kandidatur für die Wahl 2018
Doktorvater von Wladimir Putin hat es nun zum Milliardär gebracht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?