13.11.08 08:45 Uhr
 3.907
 

USA: Vermisste Katze kam nach 13 Jahren wieder nach Hause

Kater George, der im Jahre 1995 davonlief, ist nach 13 Jahren wieder nach Hause gekommen, nachdem ein Manager in einem Trailer-Park ihn dort fand. Er kümmerte sich um das Tier, fand offensichtlich, dass es einen kranken Eindruck machte.

Daraufhin landete George in einem Tierkrankenhaus, wo ein Mikrochip Informationen über seine Besitzer offenbarte. Die Eigentümer, Frank Walburg und Melinda Nix sagten nach seiner glücklichen Rückkehr, dass die gelbäugige, graue Katze noch immer gern flackerndes Licht auf Wände jagt und gut frisst.

Sie sagten auch, dass er mehr als die Hälfte seines Gewichts verloren hat. Als George damals davonlief, habe man alles erdenkliche unternommen, um ihn wieder zu finden. Jedoch vergeblich. Jetzt hat die Geschichte nach 13 Jahren noch ein Happy End.


WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Jahr, Katze, Vermisst
Quelle: apnews.myway.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Post liefert an Schuhgeschäft Sperma statt Schuhe aus
Essen: Ed Sheeran-Konzerte sollen verlegt werden - Seine Musik stört die Vögel
USA: Mit bemannter Eigenbau-Rakete soll "Flat-Earth-Theorie" bewiesen werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2008 09:08 Uhr von Captain_Flint
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Nette News, passiert zwar recht häufig, ist aber immer ne Erwähnung wert.
Leider wieder merkwürdig geschrieben, deshalb gibts Abzüge in der B-Note. ;-)
Kommentar ansehen
13.11.2008 09:09 Uhr von Becksbecca
 
+14 | -63
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.11.2008 09:12 Uhr von Millionphoenix
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Schön: so etwas :-)
Kommentar ansehen
13.11.2008 10:23 Uhr von ferrari2k
 
+27 | -6
 
ANZEIGEN
@Becksbecka: schade, dass dich keiner vermisst, wenn du mal weg bist.
Sowas aber auch...
Kommentar ansehen
13.11.2008 10:44 Uhr von Becksbecca
 
+5 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.11.2008 11:02 Uhr von _stef
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
soweit ist es schon gekommen manager in trailer-parks :-)
Kommentar ansehen
13.11.2008 11:41 Uhr von NetCrack
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Schön für die Miez :) was ich mich allerdings Frage: was hat ein Manager in einem Trailerpark verloren ;) ?
Kommentar ansehen
13.11.2008 12:28 Uhr von chrismaster87
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
schon vor 13 jahren gabs die chips für tiere? naja bin mir net ganz sicher, dass die news echt is
Kommentar ansehen
13.11.2008 12:31 Uhr von korem72
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mein erster Gedanke ? CUJO- oder wie hieß das Buch von Steven King mit dem Untoten Hund?
Kommentar ansehen
13.11.2008 13:10 Uhr von Thug4Live
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
dann hat: sie jetzt noch 1-2 Jahre und dann ist es sowieso vorbei mit Ihr
Kommentar ansehen
13.11.2008 14:24 Uhr von Gorxas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zu dem Manager: es handelt sich hierbei um den Manager des Trailerparks und nicht um einen Manager, der das Tier in einem Trailerpark gefunden hat, wie uns der Autor weis machen wollte. Die Quelle is da doch etwas einfacher und verständlicher geschrieben
Kommentar ansehen
13.11.2008 15:33 Uhr von Cloverfield
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ooooh :): solche news retten den tag! danke dafür =)
Kommentar ansehen
13.11.2008 16:14 Uhr von Lavundi
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Becksbecca: jetzt zeig mir mal wo in der News steht, dass man 13 Jahre lang versucht hat die Besitzer durch den Chip zu finden. Der Kater wurde erst kürzlich von dem Manager gefunden und in die Klinik gebracht..
wenn dir die News nicht passt, dann les se nicht..

naja is zwar schon echt etwas sinnlos die News aber ja is trotzdem toll das es sowas auf der Welt gibt..aber, dass es schon vor 13 Jahren Microchips für Katzengab? irgendwie komisch.
ne andere Frage is, wie der Autor zu so einer NoName Quelle kam? Oder is das so eine Seite wie Shortnews nur in Amerika?
Kommentar ansehen
13.11.2008 20:56 Uhr von Karl-Fuerchtegott
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Na toll Ca. 40 000 000 männliche Küken (allein in Deutschland) werden jedes Jahr am ersten Lebenstag aus Profitgründen vergast.
Nur eines von unzähligen Bsp. von echtem Tierleid.
Aber Hauptsache das Mietzekätzchen in Kanada hat nach 13 Jahren selbstbestimmten Lebens wieder die Möglichkeit seinem Herrchen zu dienen.
Dagegen ist jede Information über B.Spears Höschen gold wert.
Aber so sind sie, die Muschi und Wauwifreunde.
Ins Steak aus dem Supermarktregal beißen und über den besten Freund des Menschen philosophieren der gleichzeitig im Hintergrund den Stadtpark zuscheißt bzw. die Fische aus Nachbars Teich klaut...


Mein Tip: >100 Minus
Kommentar ansehen
14.11.2008 10:23 Uhr von Becksbecca
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Karl-Fuerchtegott: Endlich mal jemand auf meiner Wellenlänge

@ Lavundi:
"nachdem ein Manager in einem Trailer-Park ihn dort fand. Er kümmerte sich um das Tier, fand offensichtlich, dass es einen kranken Eindruck machte.
Daraufhin landete George in einem Tierkrankenhaus, wo ein Mikrochip Informationen über seine Besitzer offenbarte. Die Eigentümer, Frank Walburg und Melinda Nix..."

Also für mich macht das den Eindruck als wurde das kranke Tier gefunden, ins Krankenhaus gebracht und der Eigentümer ausfindig gemacht - und dann 13 Jahren zurück gegeben,
oder nicht? Wie siehst du das bitte?
Kommentar ansehen
14.11.2008 10:31 Uhr von Becksbecca
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bzw. soviel zum Thema Katzen und Amis:

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
14.11.2008 21:06 Uhr von sweetbrin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist total verblüffend: Hätte nie gedacht das ein Tier nach so langer Zeit noch zu den alten besitzer zurück kommt.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?