12.11.08 21:44 Uhr
 867
 

Irakischer Soldat tötet amerikanischen Kameraden, nachdem diese ihn geschlagen hatten

Ein irakischer Soldat hat zwei amerikanische Soldaten erschossen und sechs weitere verletzt. Im Vorfeld war der Iraker von einem der amerikanischen Soldaten ins Gesicht geschlagen worden.

Die Soldaten hatten sich auf einer gemeinsamen Fußstreife in Mosul befunden, als der Iraker aus einem nicht näher benannten Grund von einem der amerikanischen Soldaten in der Öffentlichkeit in sein Gesicht geschlagen wurde. Daraufhin hatte der irakische Soldat das Feuer eröffnet.

Der Schütze wurde von weiteren Soldaten aus der Gruppe entwaffnet. Das irakische Innenministerium bestätigte den Vorfall. Die öffentlichen Schläge dürften den Iraker in seinem Stolz verletzt und zu seinem Handeln bewegt haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Venomous Writer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Soldat, Kamera
Quelle: www.timesonline.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.11.2008 21:46 Uhr von coelian
 
+19 | -16
 
ANZEIGEN
Selbstverteidigung: Er hat doch richtig gehandelt
Kommentar ansehen
12.11.2008 21:48 Uhr von dragon08
 
+12 | -9
 
ANZEIGEN
Stolz und Ehre: ist die Verletzt , muß BLUT fließen !

Bekloppte Welt !




.
Kommentar ansehen
12.11.2008 21:48 Uhr von Knochenmann2.0
 
+11 | -19
 
ANZEIGEN
Ich würde auch: ohne mit der Wimper zu zucken jeden abknallen der mir aua macht tut....
Kommentar ansehen
12.11.2008 21:49 Uhr von Knochenmann2.0
 
+10 | -15
 
ANZEIGEN
Soll: machen tut heißen ;-)
Lieber Hese, ich wünsche mir eine Editfunktion zu Weihnachten :-)
Kommentar ansehen
12.11.2008 21:51 Uhr von Matt-Auriga
 
+7 | -14
 
ANZEIGEN
@ coelian: sonst bist du ganz dicht? wenn mir einer eine reinhaut, dann darf ich ihn also auch direkt abknallen?
gut bei irakern ist das mit der ehre schon anders als bei uns, aber wenn er derart hocheskalliert, dann war er nicht für diesen job geeignet.
"zwei amerikanische Soldaten erschossen und sechs weitere verletzt" selbstverteidigung ist was anderes...
Kommentar ansehen
12.11.2008 21:55 Uhr von Knochenmann2.0
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
@ Matt-Auriga: Junge, was ist denn mit dir los? Soll coelian noch einen Ironiebutton für dich mit einfügen?
Kommentar ansehen
12.11.2008 21:57 Uhr von Knochenmann2.0
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
Und da sind sie wieder, die neurotischen Minusklicker. Na, juckts euch schon in den Fingern? Schlimme Krankheit ne? ;-D
Kommentar ansehen
12.11.2008 21:58 Uhr von cefirus
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Warum hat er nicht einfach zurückgeschlagen?

Mit Kanonen auf Spatzen schiessen nennt man sowas.
Kommentar ansehen
12.11.2008 22:02 Uhr von Captain_America
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.11.2008 22:18 Uhr von cefirus
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
@Cpt. [email protected]: <<<dieser zwei tapferen amerikanischen Soldaten >>>

Soweit würd ich nicht gehen und sie als Helden verklären. Werden wahrscheinlich zwei gewöhnliche G.I.s gewesein sein, chumps, die sich über den Iraki gehoben haben, die die ´sand-niggers´ einen Dreck geschert und sich wie die Axt im Wald aufgeführt haben.

Zur News:

<<<Der Schütze wurde von weiteren Soldaten aus der Gruppe entwaffnet.>>>

In der Quelle steht "gunned down". Heisst, niedergeschossen, nicht entwaffnet.
Kommentar ansehen
12.11.2008 22:20 Uhr von HereandNow
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Abu-Ghuraib: Die news sind irgendwie non-shocking, wenn am sich Abu-Ghuraib ins Gedächtnis ruft...
Kommentar ansehen
12.11.2008 22:27 Uhr von mag189
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@ autor / Captain: Die Hoffnungen von Captain_America werden sich wohl nicht mehr erfüllen, da der irakische Soldat bereits tot ist.
In der Quelle heißt es über den Iraker:
"He was quickly gunned down by other members of the patrol, officials said."
Das heißt wohl kaum entwaffnet

"A local morgue which received the Iraqi soldier’s body said it had been riddled with bullets."
Soviel zum Schicksal des Schützen.
Wenn man eine Nachricht schreibt sollte man die Quelle vielleicht erst lesen und dann richtig übersetzen.

Aber offenbar haben die Amerikaner immer noch nicht von Abu Graib oder ähnlichen Vorfällen gelernt und betrachten die Iraker wohl immer noch gewissermaßen als "Untermenschen".
Das rechtfertigt natürlich keineswegs die Tat der Irakers!
Kommentar ansehen
12.11.2008 22:30 Uhr von usambara
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
@Captain_America: das US-Soldaten gegenüber der irakischen Justiz
immun sind und für ihre Verbrechen maximal unehrenhaft
aus der Armee entlassen werden...erwähnst du nicht
Kommentar ansehen
12.11.2008 22:43 Uhr von M3A1
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
wtf? 2 tote uns 6 verletzte wegen eines schlages ins gesicht, und ihr rechtfertigt das auchnoch? au mann, kranke welt
Kommentar ansehen
12.11.2008 22:47 Uhr von HereandNow
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@M3A1: So ist das manchmal im Leben
Kommentar ansehen
12.11.2008 22:49 Uhr von lentando
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Wie oft schießen amerikanische Soldaten? Die amerikanischen Soldaten erschießen Iraker aus viel nichtigeren Anlässen. Und immer wieder. Das macht im Westen nur keine Schlagzeilen.
Für einen Iraker reicht es, zur falschen Zeit am falschen Ort zu sein oder sich zu laut über nen Stau zu ärgern, weil da wieder mal ein Ami-Konvoi durchfährt. Wer den GIs quer kommt, bezahlt das ganz schnell mal mit seinem Leben.
So sehen Recht und Ordnung aus, die Amerika im Irak verbreiten. Vor dem Hintergrund kann man beinahe verstehen, wenn ein Iraker so durchdreht und um sich schießt.
Und "entwaffnet"? Pff! Der wurde prompt erschossen!
Bei dieser Art von "Korrekturen", die man in den deutschen Medien immer wieder liest, sind auch die erstaunten Kommentare hier kaum verwunderlich... wenn auch traurig.
Keine Saubermänner. Kriegsfratzen.
Kommentar ansehen
12.11.2008 22:50 Uhr von Schwertträger
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@cefirus: Ich fürchte, Du liegst mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht falsch mit Deiner Einschätzung.

So manch amerikanische Mama wäre gar nciht froh über das, was ihr Sohn da im fremden Irak so tut.
Kommentar ansehen
12.11.2008 23:00 Uhr von ThePunisher89
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@lentando: Volle Zustimmung. Muss bei dieser News an die Blackwater-Söldner denken, die vor Jahren, aus langeweile, Zivilisten im Irak erschossen haben. Bis heute gab es dahingegen kein Verfahren gegen diese feigen Mörder.
Kommentar ansehen
12.11.2008 23:34 Uhr von mag189
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ lentando: Bei "entwaffnet" handelt es sich nicht um eine "Korrektur" der deutschen Medien sondern um eine falsche Übersetzung des Autors. Was das in diesem Fall mit den Medien zu tun haben soll ist mir nicht ganz klar.
Und was erwartest du denn bitte in diesem Fall. Ein Iraker erschiesst zwei Amerikaner und verletzt mehrere, wenn sich das tatsächlich so wie in der Nachricht abgespielt hat dann war das in diesem Fall wohl Notwehr, da kann man den anderen Soldaten kaum einen Vorwurf machen, trotz der Vorgeschichte.
Kommentar ansehen
12.11.2008 23:44 Uhr von Knochenmann2.0
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Für alle die zu blöd waren: meine ersten beiden Kommentare zu verstehen, das war Ironie!!!
Kommentar ansehen
13.11.2008 11:13 Uhr von gaudete
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mehr Genauigkeit bitte: Gerade bei der heiklen Thematik dieser News hätte ich mir gewünscht wenn der Autor sich genauer an die in der Quelle genannten Fakten gehalten hätte.
Schon die Überschrift hält sich nicht daran und hat ein Problem mit Singular und Plural: Irakischer Soldat tötet amerikanischen Kameraden (es sind zwei erschossen worden), nachdem diese ihn geschlagen haben (es war ein schlagender amerikanischer Soldat).
Und von "entwaffnet werden" kann nun wirklich nicht die Rede sein, wenn die Quelle von "was quickly shot dead" und "the body ... was riddled with bullets" berichtet. Zudem ist auch nicht nachvollziehbar warum aus einem Schlag ins Gesicht weiter unten "die öffentlichen Schläge" werden.
Kommentar ansehen
13.11.2008 17:15 Uhr von arabicgirl
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
hat der doch richtig gemacht

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kandidat schafft es, nach 3.899 Bewerbungen endlich zu "Wer wird Millionär"
"Promi Big Brother": Nackt-Künstlerin Milo Moiré befriedigt sich unter Bettdecke
Große deutsche Schauspielerin Margot Hielscher mit 97 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?