12.11.08 20:56 Uhr
 8.252
 

1&1 verbietet den Zugriff auf "Peter zahlt!" und "talkyoo"

Das Telekommunikationsunternehmen 1&1 blockiert ab sofort alle Anrufe, die über den kostenlosen Dienst "Peter zahlt" oder "talkyoo" geführt werden. Diese Dienste erlauben kostenlose Telefonate ins Fest- und Mobilfunknetz.

1&1 begründet sein Vorgehen mit den AGB, in denen steht: "Verbindungen zu Rufnummern, die einem anderen Zweck dienen als dem Aufbau von direkten Sprach- oder Faxverbindungen zu anderen Teilnehmern". Bei "Peter zahlt" und "talkyoo" sei dies nicht der Fall.

Dem Unternehmen sei es nicht zumutbar, die von den Telefondienstleistern berechneten Incoming-Gebühren zu übernehmen. Kunden, die weiterhin "Peter zahlt" oder "talkyoo" nutzen, könnten fristlos gekündigt werden.


WebReporter: chriz82
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Zugriff, 1&1
Quelle: www.teltarif.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche haben 2016 rund 493 Millionen unbezahlte Überstunden angehäuft
Online-Handelsriese Amazon plant nun auch Ladengeschäfte in Deutschland
Porsche-Betriebsrat: E-Mails nach Feierabend sollen automatisch gelöscht werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.11.2008 19:36 Uhr von chriz82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch, alle schimpfen über die Deutsche Telekom, aber von der habe ich noch nie dergleichen gehört. Bei der werden keine Ports gesperrt, keine Webseiten blockiert und keine Bandbreite gedrosselt. Sowas höre ich nur von den "Billigheimern", wobei die preislich gesehen auch nicht billiger als T sind. Ich bin und bleibe zufriedener magenta Kunde.
Kommentar ansehen
12.11.2008 21:09 Uhr von Valmont1982
 
+29 | -12
 
ANZEIGEN
....ist sowieso einer der schlechtesten Anbieter überhaupt !
Ganze 5!!!! Monate musste ich damals warten, bis mein Anschluss frei war. Ich persönlich kann nur Alice empfehlen...
Kommentar ansehen
12.11.2008 21:12 Uhr von usambara
 
+68 | -2
 
ANZEIGEN
fristlos gekündigt? Cool, vielleicht komme ich so aus meinen 12 Monatsvertrag...
Kommentar ansehen
12.11.2008 21:16 Uhr von _Ace_
 
+35 | -7
 
ANZEIGEN
Und was ist mit Teamspeak, Skype und co?

Warum nicht gleich alle Instant Messanger verbieten? Am Besten auch noch die eMails dazu.....
Kommentar ansehen
12.11.2008 21:58 Uhr von Andy3268
 
+16 | -41
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.11.2008 22:51 Uhr von Lebensgefahr
 
+20 | -5
 
ANZEIGEN
zum Glück hat mich 1&1 hinausgeekelt: war mal bei dem Laden. 3 Monate umsonst, 1 FritzBox geschenkt. Wegen erhöhter Traffic Angebot für 100 € den ,Vertrag aufzulösen und dann unterschreiben, dass man zeitlebens nie wieder einen Vertrag mit allen 1&1 Unternehmen eingeht.
Danach haben sie noch 2 Wochen meine DSL Leitung nicht freigegeben. Gelogen ohne Ende und nur über 0900er Nummer erreichbar. Hatte zum Glück eine 0180er Nummer ausfindig gemacht, und die Telekom hat dafür gesorgt, dass die Leitung frei gegeben wurde. Deshalb NIE wieder 1&1.
Bei mir haben sie jedoch ganz schön drauf gelegt.
Kommentar ansehen
12.11.2008 23:24 Uhr von StaTiC2206
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
gott seidank bin ich ab dezember wieder magenta: 1&1 hat mich mit falschen versprechnungen solange hingehalten bis die kündigungsfrist abgelaufen ist und ich noch ein jahr mehr meine 6mbit hatte. 16mbit konnten nie zur verfügung gestellt werden

und jetzt terrorisieren die mich seit monaten mit briefen und anrufen ob ich nicht doch bleiben wolle.

is irgendwie schade, dass es nicht früher ging. ich hätte mich liebend gerne kündigen lassen. dieser inkompetente misthaufen gehört boykottiert
Kommentar ansehen
13.11.2008 01:15 Uhr von jonadei
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Aber hey: es ist ne super Möglichkeit den 1&1 Vertrag ganz schnell los zu werden. Ich finds gut.
Kommentar ansehen
13.11.2008 04:30 Uhr von Pitbullowner545
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
wobei: ich mich immer frage wie blöd man sein kann um bei dem verbrecherverein einen vertrag einzugehen.. liest keiner das kleingedruckte?
Kommentar ansehen
13.11.2008 07:19 Uhr von StaTiC2206
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@Pitbullowner - Geiz ist geil: was denkste wieso so viele zu 1&1 gehen? Is billiger. Ich war auch geizig und hab draus gelernt. die T-Com ist nur 2-3€ teurer und dafür hab ich keinen Streß. Das einzige doofe an der Telekom hat die Marketingabteilung ausgefressen

T-DSL Entertain mit 16.000 kostet 49.95 darin sind allerdings schon die 17€ analoge Grundgebühr enthalten. wenn man die abzieht is man auch nur bei 30€

Aber am schlimmsten ist 1&1 wenn sie dich Monate lang mit Post und Anrufen belästigt und einem versucht einen neuen Tarif anzudrehen, wegen dem man eigentlich gekündigt hat, weil dieser eben nicht bereitgestellt werden kann.
Selbst nachdem man ausdrück gewünscht hat, nicht mehr belästigt zu werden.

Ich hab denen ne kleine Email nochmal geschickt indem u.a steht das ich in Zukunft lieber mit Morsecode oder Rauchzeichen kommunizieren werde als nur noch ein einziges mal 1&1 Kunde zu werden.
Kommentar ansehen
13.11.2008 08:34 Uhr von Philippba
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Ich weiß schon: wieso ich bei 1und1 gekündigt habe. Die haben eh einen scheiß Service und dort im Support arbeiten so einige Affen.
Kommentar ansehen
13.11.2008 11:12 Uhr von scuba1
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Bin DSL User bei T-online oder T-Com von Anfang an und hatte nie irgendwelche Probleme egal in welcher Richtung.
Ich bin teilweise 24 Stunden online und telefoniere in meinem Tarif ( Comfort ) stundenlang, nie gab es irgendwelche Probleme.
T-Com ist zwar einige Euros teurer aber meine Nerven werden geschont.
Bei mir ist Geiz nicht = geil
Kommentar ansehen
13.11.2008 12:43 Uhr von Wxyz.de
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Magenta und so: Warum reden hier Leute von schlechten Anbietern, wenn diese nur vornehmlich jene Leistungen weiterverkaufen, die so überteuert sind, daß sie als Zwischenhändler noch daran verdienen. Überteuert durch den Marktführer, den magentafarbenen Konzern, der mit seiner Eigenwilligkeit Tarife und Fristen bestimmt, über die ihr nun auf Umwegen stolpert und ihn dafür noch lobpreist! Herzlichen Glückwunsch dazu, auch an den Autor mit seinem Kommentar.

Mich hat 1&1 vor Jahren schon entlassen ... Ja, die sind sehr amateurhaft, von ihren Profisellern bis zum inkompetenten Service, und es sind nicht nur die Steine der Telekom, die ihnen im Weg liegen. Aber deshalb muß man noch lange keine Lust verspüren, fröhlich dem Marktführer die Treue zu halten und sich darüber wundern, warum es bei der Konkurrenz, die mit diesem Verein arbeiten muß, a) Probleme gibt, und sie b) nicht deutlich billiger ist bzw. sein kann.

Mußte leider in ne WG mit 1&1-Anschluß ziehen. Sobald ich was Eigenes habe, gehts weg, und zwar keinesfalls zur Telekom. Das hat keine gute durch attraktive Konkurrenz belebte Zukunft.
Kommentar ansehen
13.11.2008 13:19 Uhr von Pickser
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Freies Deutschland... Hahahaha: Da sieht man mal wieder. Freies Deutschland. Ein Witz!
Kommentar ansehen
13.11.2008 13:20 Uhr von freeman-heiner
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
na dann: telefoniert mal ALLE mit Peter zahlt. (Ich finde den Peter zum beispiel klasse). Irgentwann ist dann 1&1 entlich so weit, dass sie ihr ganzes I-netz nur noch für den hausgebrauch verwenden können.Habe selbst bei 1&1 eine e-mail adresse (die knöpfen mir 4,95€ im monat ab.) und ich versuche schon seit zwei jahren zu kündigen, Habe denen schon zich briefe geschrieben und erhielt nicht mal eine antwort. Jetzt da ich die ganze angelegenheit einem rechtsawalt übergeben habe bin ich diesen SCH..... verein entlich los.
Kommentar ansehen
13.11.2008 15:06 Uhr von ichwillmitmachen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
T-Com ist nicht besser, als andere Anbieter. Hansenet, Arcor und Versatel und wie sie alle heißen sind genauso gut.
Wenn es Probleme gibt, sind alle gleich schlecht.
Einziger Unterschied ist eventuell: Kosten des Anrufs bei der Supporthotline.
Kommentar ansehen
13.11.2008 15:06 Uhr von krakos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
chriz82 es behauptet ja niemand, das telekom die schlechtesten sind ;-)

Aber auch Telekom sind nicht die Bravsten..>http://www.google.de

Generell sind diese ganzen Deutschland-Weiten Anbieter nie gut..
Besser sind da Lokalanbieter, die sich nur auf bestimmte gebiete konzentrieren.. :-)
Beispiel in Bayern M-Net :D
Oder früher im Raum Hamburg HanseNet, dich sich durch Alice ihren ruf kaputt gemacht haben.

Wer noch zu Telekom, 1&1, Arcor und co geht ist selber schuld wenn er Probleme bekommt :-D
Kommentar ansehen
13.11.2008 15:47 Uhr von mrbi
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Positives und Negatives bei allen Anbietern: Bei 1&1 konnte ich wenigstens meine Domain umsonst nutzen einschließlich FTP-Upload usw. Das geht bei der Telekom ohne Zusatzentgeld nicht. Darum verzichte ich lieber darauf.
Bei 1&1 konnten separate Konten (nicht nur Aliase) kostenlos eingerichtet werden, bei der T-kom nur Aliase.
Die Telekom erlaubt als einer der wenigen Anbieter (oder der einzige?), billige callbycall Vorwahlen. Wer oft nach Mexiko anrufen muss, eine enorme Kostenersparnis.

Nach dem Wechsel von 1&1 zurück zur Telekom war ich eine Woche ohne Internet. Warum? Weil ich erst bei 1&1 gekündigt hatte und dann mich bei der T-Kom angemeldet hatte.
Tipp: Man sollte sich also zuerst beim neuen Anbieter anmelden, der übernimmt dann die Kündigung. Wer hätte das gedacht?
Kommentar ansehen
13.11.2008 15:54 Uhr von Wxyz.de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
etwas erlauben: kann man also auch so definieren, daß man gerichtlich dazu gezwungen wird es zuzulassen? Interessanter Gesichtspunkt! :-/
Kommentar ansehen
13.11.2008 15:58 Uhr von Biovital22
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin schon seit 2005 bei 1&1: und bin sehr zufrieden, habe mittlerweile das Komplettpaket von denen mit der 16000der Banbreite, Internet Flat, Telefonflat, Movieflat und Handyflat ohne Telekom Anschluss.
Das beste kommt aber erst der Preis 39,99 Euro und wer jetzt noch behauptet die Telekom wäre billiger der ist bestimmt von einer anderen Welt. Und hat vielleicht schon mal jemand überlegt, ob manche Probleme die man hat wenn man seinen Provider Wechselt nicht auch von der Farbe Magenta kommen. Alleine in 2007 sind über eine Million Kunden von der Telekom zu 1&1 gewechselt!

Da wäre ich an deren stelle auch nicht so begeistert drüber vor allem dann nicht wenn das so weitergeht, irgendwann sind die Kunden weg und dann?

Im Jahre 2004 habe ich gewechselt von der T-Kom zu freenet, es hat sage und schreibe 6 Monate gedauert bis ich endlich meinen DSL Anschluss hatte! Natürlich war ich anfangs sauer auf freenet, nachdem ich mit der Bundesnetzagentur deswegen Telfoniert hatte, habe ich meine Meinung geändert. Dort sagte man mir das liege ganz klar an der Telekom, die verliert nämlich einen Kunden und teilt dem neuen Netzbetreiber(freenet) mit man müsse erst die Leitung überprüfen und das könne dauern. Damit man der T-Kom aber keine absicht vorwerfen kann dauert diese Überprüfung der Leitung unterschiedlich lange! Esgibt Kunden die haben nach 3 Wochen ihren Anschluss manche mussten sogar bis zu 8 Monaten warten. Im Fall freenet ging die Telkom sogar so weit das man die Kunden die wechseln wollten zwischendurch Angerufen hat mit dem Tenor "sehen Sie wie lange es bei freenet dauert, bleiben Sie lieber bei uns da haben Sie keine Probleme". Die Telekom hat erst aufgehört ihre abtrünnigen Kunden anzurufen nachdem freenet eine Einstweilige Verfügung dagegen erwirkt hatte.

Solange wie man bei der Telekom ist ist alles bestens aber versuchen Sie mal zu wechseln was dann passiert und wieso sollten Pannen ausgerechnet am neuen Provider liegen wo die doch die gleichen Leitungen benutzen, seltsam wie?

Und wenn ich eine Telefonflat bei 1&1 habe und kostenlos ins Festnetz Telfoniere warum brauch ich dann noch Peter Zahlt. Peter zahlt nämlich nicht bei Auslandsgesprächen und auch die sind bei 1&1 viel günstiger als bei der Telekom.

Grüße
D.F.
Kommentar ansehen
13.11.2008 17:53 Uhr von Dreamwalker
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die Traumata der Wütenden: Man kann die Uhr danach stellen: Sobald eine News einen etwas grösseren DSL - Anbieter in der Überschrift hat kommen die ganzen gebeutelten armen Seelen des Unglücks zum Vorschein...Ich sage nur, es ist wie bei McDoof alles schimpfen drüber, aber wenn du mal hingehst stehste trotzdem in einer riesigen Schlange..;) Think about it
Kommentar ansehen
13.11.2008 18:53 Uhr von nookie21sp
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
T-Com also ich muss ganz ehrlich sagen, dieses Telekom-Hochgelobe find ich nicht ganz okay.... bei der Telekom kostet etwas 50 euro, was ich woanders für (beispielsweise) 30 euro pro Monat haben kann... Hallo?! Habt ihr zuviel Geld??? Ich möchte dann die 240 Euro, die ich woanders spare, lieber für was anderes ausgeben. Ich bin im übrigen NICHT bei 1&1, aber wo ich bin, verrate ich nicht, da ich hier nicht so ne Schleichwerbung produzieren möchte, wie manch andere(r) ;-)
Nur soviel sei gesagt: ich bin mit meinem Anbieter RUNDUM zufrieden! (wer´s UNBEDINGT wissen will, soll mir ne PN schreiben..... O.o)
Kommentar ansehen
13.11.2008 19:53 Uhr von Mariquita
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
also ich muss sagen, dass ich mit meinem Anbieter rundum zufrieden bin... =)
...und ja... am assoziiert ihn stark mit einer Farbe... ;)

bei 1 und 1 war ich auch mal... die Leute an die ich da bei den geraten bin waren so was von inkompetent ^^
bei Internet bezahle ich auch gerne ein bisschen mehr für Qualität und guten Service.
Kommentar ansehen
13.11.2008 22:25 Uhr von x5c0d3
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Einfach DNS Server wechseln: http://www.opendns.com

Das sollte reichen.
Kommentar ansehen
14.11.2008 00:07 Uhr von RealSausi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
seit ca. 1998 bin ich Kunde bei 1&1, sowohl erst für Webhosting und dann mit DSL und nun seit einiger Zeit als Telefonkunde. Außerdem habe ich dutzenden Menschen Webhosting- und DSL-Verträge empfohlen oder sogar vermittelt.
Weder ich noch ein Bekannter oder Kunde können bis heute etwas Schlechtes über 1&1 sagen.

1&1 hat die Flatrate wieder an den Markt gebracht, auch im Handybereich und ebenso mit der Flat für das mobile Internet die Vorreiterrolle gespielt.

Alle anderen haben 1&1 dann mehr schlecht als recht kopiert.
Ich bin ein sehr zufriedener Kunde.

Es ist aber natürlich so, daß jeder Anbieter mit mehreren Millionen Kunden immer rein statistisch Fälle hat, wo irgendwas schief gelaufen ist. Das ist völlig unvermeidlich. Und die Jammern natürlich dann lautstark. Hieraus eine generelle Aussage über einen Anbieter ableiten zu wollen, ist Unsinn. Das gilt natürlich genauso für die Telekomiker.

Abgesehen von der Zuverlässigkeit und Qualität der Leistung bietet 1&1 seit Jahren die besten Angebote. Wer hier ordentlich vergleicht, kann richtig Geld sparen.

Die Aktion, nun gegen die genannten Anrufe über Peter zahlt und dergleichen so restriktiv vorzugehen, ist natürlich dumm und vor allem wohl auch überflüssig.
Denn wer Kunde bei 1&1 ist, hat doch eh für alles eine Flat außer Gesprächen in fremde Handynetze. Davon fallen bei mir ca. 2 im Monat an.

Wer sollte da noch solche Dienste nutzen wollen?

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: BVBs neuer Trainer träumt nach zwei Siegen bereits von Pokaltitel
Berliner Linksextreme machen Fotos von Polizisten öffentlich
SPD fordert wohl im Falle einer neuen GroKo das Finanzministerium


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?