12.11.08 16:17 Uhr
 1.444
 

Verursacher von Hundekot sollen durch DNA-Test ermittelt werden

Da Hundehaufen ein Ärgernis sind, wollen Tiermediziner in Zukunft dafür sorgen, dass sowohl der Hund als auch der Tierhalter ermittelt werden kann.

Hierzu soll ein DNA-Test durchgeführt werden, um den Hundekot dem jeweiligen Verursacher zuordnen zu können.

Den so ermittelten Hundebesitzer kann man dann zur Kasse bitten.


WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Test, Hund, DNA
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wismar: Männer klettern auf Lokomotive - Beide tot
Forscher: Hunde sind intelligenter als Katzen
Dänemark: Zoo lässt gesunde Bären töten - Keine artgerechte Haltung möglich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.11.2008 16:24 Uhr von PrediX
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
haben die sonst nichts zu tun ??
Kommentar ansehen
12.11.2008 16:25 Uhr von Travis1
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Leben: diese Tiermediziner zufällig in Schilda?
Kommentar ansehen
12.11.2008 16:28 Uhr von DukeNukem666
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
Unglaublich: auf was für einen Mist die kommen.

Klasse Zukunft auf die wir da zusteuern
Kommentar ansehen
12.11.2008 16:43 Uhr von vmaxxer
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
naja: das dürfte allein schon wegen der wahrung der Verhältnissmäßigkeit nicht gemacht werden.

Mit kanonen auf spatzen....
Kommentar ansehen
12.11.2008 17:04 Uhr von Smudo77
 
+12 | -11
 
ANZEIGEN
Fände ich *richtig* gut: Was passiert eigentlich, wenn jemand auf der Kö ständig sein Geschäft machen würde? Das passiert nur aus Gründen der Scham nicht (oder eher selten).

Alternative: Hundesteuer verdreifachen.
Kommentar ansehen
12.11.2008 17:10 Uhr von charlysmama
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@ Smudo77: glaubst du wirklich mit Erhöhung der Hundesteuer wäre das Problem weg?? Man bedenke, dass viele Leute immer noch glauben, dass die Hundesteuer dazu da ist damit die Hinterlassenschaften entfernt werden. Zum anderen zahlt nicht jeder Hundehalter auch Hundesteuer.
Kommentar ansehen
12.11.2008 17:32 Uhr von mech-fighter
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
stellt euch vor: die machen sowas mit weggeworfenen kippen
Kommentar ansehen
12.11.2008 17:35 Uhr von Captain_America
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Vollkommener Schwachsinn! Wer soll das denn bitteschön bezahlen, falls der Hundehalter nicht ermittelt werden kann? Der Steuerzahler, wer sonst.

Wie weit soll das mit der Überwachung in Deutschland noch gehen? Werden Wildpinkler bald aufgefordert, ihre intimsten persönlichen Daten (DNA) herauszugeben?

Quo vadis, Germania?
Kommentar ansehen
12.11.2008 17:45 Uhr von kleiner erdbär
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
und wer zahlt das??? ok, wenn jemandem nachgewiesen würde, dass er den dreck nicht wegmacht, dann müsste er die kosten für den test übernehmen ... aber damit sowas überhaupt funktioniert, müsste man ja erstmal ne datenbank mit der dna aller hunde deutschlands aufbauen, und eins ist ja wohl mal klar:
ich habe absolut keinen bock, dafür zu zahlen, dass die die dna von meinem hund ermitteln, geschweige denn will ich für den aufbau dieser datenbank zahlen!

mein hund kommt mit gehsteigen eh fast nie in berührung, der ist den halben tag bei mir im garten & wenn wir gassi gehen, dann in den wald nebenan - und sollte er doch mal irgendwo auf einen weg oder ne strasse kacken, dann hab ich immer ne tüte dabei, um es aufzuheben!!!
und ich werde ganz sicher nix zahlen für so ne hirnfurz-idee von irgendwelchen überwachungsgeilen sessel-pupsern!!!
(und zu der glorreichen hundesteuer-erhöhen-idee sag ich mal lieber nix, sonst werd ich ausfallend...^^)

...so, jetzt könnt ihr mich rot machen, mir egal! *hrmpf*
Kommentar ansehen
12.11.2008 18:19 Uhr von BHuxol
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Kann doch keiner bezahlen: Da wollen doch nur ein paar geldgeile Veterinäre noch mehr Geld scheffeln. Ausserdem sind die Kosten gewaltig

Mal ein kleines Beispiel:
Mir wurden letztes Jahr regelmässig grössere Häufchen im eingezäunten Garten hinterlassen
Eine Überwachungskamera wäre von dem Hausbesitzer nur genehmigt worden, wenn ich hätte nachweisen können, dass die Häufchen von einem Menschen sind.
Daraufhin kam ich auf die Idee mal eben einen Test machen zu lassen, aus welchem Hintern es denn kam.

Ergebnis:
1. Darf das in diesem Bundesland nur die Rechtsmedizin des LKA machen.
2. Mindestens zwei Jahre Wartezeit, weil die echt wichtigeres zu tun haben.
3. Zu den Kosten sag ich nichts, aber für das Geld hätte ich genausogut jemanden dafür bezahlen können sich zwei Jahre lang jede Nacht mit ´nem Knüppel in den Garten zu stellen.
Kommentar ansehen
12.11.2008 19:31 Uhr von kitsune
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und wer sammelt die Kotproben dann ein ? Kann mir nich vorstellen, dass die Leute vom Ordnungsamt da große Lust zu haben jeden Haufen im Park zu inspizieren und ins Labor zu kutschieren...allein wegen dem Aufwand bezweifle ich, dass sich das durchsetzen wird.
Kommentar ansehen
12.11.2008 19:55 Uhr von Flocke20
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
KLAR: und Kindermörder bzw. -vergewaltiger kommen davon weil es bei Menschen verboten ist... scheisst aber nen Hund irgendwo hin wo es wem nicht passt, dann rückt gleich das BKA an.

Willkommen im Land der Bekloppten und Bescheuerten.
Kommentar ansehen
12.11.2008 20:12 Uhr von DoncoJones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...kost ja nix^^
Kommentar ansehen
12.11.2008 21:51 Uhr von Siddhartha68
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So eine Zeitungsente: Es gibt keine Registrierungspflicht in Deutschland für Hunde, somit kann man zum Hund nicht das passende Herrchen finden, geschweige denn frage ich mich, wie man die DNA- Datenbank aufbauen will.
So ein Quatsch mit Soße.
Kommentar ansehen
12.11.2008 21:51 Uhr von anderschd
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Die Sache mit dem bezahlen: ist doch eindeutig. Jeder Hund wird Dateimäßig angelegt, mit Halter. So können alle DS die die Häufchen nicht weg machen ermittelt und zur Kasse gebeten werden. Inkl. einer hoffentlich sehr hohen Strafe. Denn: Wer Haustiere hält hat auch Verantwortung. Und das wird leider nur zu häufig vergessen.
Kommentar ansehen
12.11.2008 22:03 Uhr von kleiner erdbär
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ anderschd: und wer zahlt aufbau & pflege der datenbank?
wer zahlt die ganzen dna-tests für die hunde?
wer bezahlt die leute, die die kacke einsammeln?

...du?

also ich hab da keine lust & kein geld zu!
du hast recht: wer haustiere hält hat verantwortung, aber ich seh nicht ein, dass ich dafür bezahlen soll, dass es verantwortungslose hundehalter gibt...
Kommentar ansehen
12.11.2008 22:12 Uhr von anderschd
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Na ich hoffe: doch, dass das aus den Strafen finanziert wird.
Kommentar ansehen
12.11.2008 22:39 Uhr von kleiner erdbär
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
anderschd: aber das ist doch schmarrn...

man müsste ja ZUERST leute einstellen, die ne bundesweite datenbank aufbauen, dann die hundehalter anschreiben, die hunde-dna bestimmen, mahnungen an diejenigen verschicken, die nicht freiwillig kommen, detektive losschicken um rauszubekommen, wo unangemeldete hunde leben ... dann würden vermutlich 100e klagen von hundebesitzern die gerichte blockieren, evtl müssten hunde von der polizei abgeholt & unter zwang die dna festgestellt werden ... dann müsste man in jeder stadt leute einstellen, die die kacke einsammeln, dann bräuchte man labore, um die dna aus der kacke zu ermitteln etcetcetc...

dann wären schon vor der ersten gezahlten strafe mindestens 2 - 3 jahre vergangen, in denen all das oben genannte (und sicher noch viel mehr!) bezahlt werden müsste...

die kohle, die man dafür raushaut, kann man auch in n paar 1-euro-jobber stecken, die dann die nächsten 50 jahre die kacke wegkehren...^^
Kommentar ansehen
12.11.2008 23:06 Uhr von Lebensgefahr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da können sie ja in Berlin: noch jede Menge Scheisshaufensammler einstellen.
Vorschlag: Dann aber auch die Haufen der Menschen in den Gebüschen auf den Parkplätzen der Autobahnen aufsammeln und mit der DNA aller Bundesbürger vergleichen....
Kommentar ansehen
12.11.2008 23:16 Uhr von diehard84
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
...versteh eure aufregung nicht wenn ich mit meinem hund spazieren geh (und den haufen dann mit nem kotbeutel bis zum nächsten mülleimer mitschleppen muss) könnte ich mich über jeden haufen der liegen gelassen wird aufregen...am ende behauptet dann vielleicht noch jemand man habe selbst den haufen nicht weggemacht...

aber diesen typen passiert ja nix..die gehen zeitig früh oder spät abends...
Kommentar ansehen
13.11.2008 00:18 Uhr von NetCrack
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bitte wie jetzt? Es werden Steuergelder ausgegeben um Hundscheiße zu untersuchen?! Geht´s noch?
Kommentar ansehen
13.11.2008 08:34 Uhr von theG8
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
hätte wirklich nichts dagegen (also wenn das Geldproblem gelöst wäre). Ich finde es auch beschränkt von vielen Hundehaltern, wenn sie ihre Gefährten einfach DIREKT vor fremde Häuser machen lassen und den Haufen dann da liegen lassen. Ich bin selbst Hundebesitzer und mir würde sowas im Traum nicht einfallen (und meiner Hündin genau so wenig; eine Sache der Erziehung!).
Das hat halt etwas mit Respekt, anderen gegenüber, zu tun. Aber der geht halt leider bei vielen immer mehr unter.
Kommentar ansehen
13.11.2008 14:46 Uhr von jpanse
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Mir fällt auf: wenn es um Hundekacke geht und das keiner sie weg macht, stönen alles Hundbesitzer auf das sie den Haufen ihres Hundes immer weg machen. Dann dürfte es keine solchen haufen geben. Mir ist es schon passiert das mein Hund 2-3x gemacht hat und dann? Ich habe nicht immer soviele tüten dabei. Ich renne doch nicht mit einer Gemüsetütenrolle aus dem Discounter los nur um für alles gerüstet zu sein...ach ja..Was tun wenn es mal dünn kommt? Löffel, Trinkröhrchen..?

So eine Datenbank für Smash wäre gut...all die "News" werden dort Registiert und nach inhaltlicher Scheisse abgesucht. Findet man eine die von Smash ist muss er Strafe zahlen :)
Kommentar ansehen
13.11.2008 16:34 Uhr von Acias
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bild: Ich find das Bildlustig :)

Und zu dem übermir. Du musst mit si nem handstaubsauger rumlaufen, dann erledigt sich das relativ einfach.
Kommentar ansehen
13.11.2008 16:55 Uhr von jpanse
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Acias: Ein Scheissstaubsauger...was für ein Wort :)

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?