12.11.08 15:52 Uhr
 392
 

USA: Mutter ließ Baby unbeaufsichtigt in der Badewanne - Es ertrank

Ein 14 Monate altes Mädchen, das unbeaufsichtigt in einer Badewanne zurückgelassen wurde, starb nur wenige Stunden später, nachdem es in ein Krankenhaus gebracht wurde.

Polizei und medizinische Hilfskräfte wurden am Montagnachmittag zu einer Wohnung in Indianapolis gerufen. Beamte sagten, dass die Mutter Angel L. verzweifelt war, als die Retter eintrafen.

Sie ließ das 14 Monate alte Baby allein in der Badewanne, weil sie Mittagessen für ihre zwei Söhne im Alter von drei und sieben Jahren kochen wollte. Angeblich war sie zwischen drei und fünf Minuten in der Küche, als sie ins Bad ging und das Malheur bemerkte. Da lag das Kind bereits unter Wasser.


WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mutter, Baby, Badewanne
Quelle: www.theindychannel.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.11.2008 15:54 Uhr von PrediX
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
sekunden: furchtbar, dass in so kurzer zeit ein leben zu ende geht. der mutter würd ich keine schuld geben, aber es ist schon ziemlich hart
Kommentar ansehen
12.11.2008 16:38 Uhr von earlhickey
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Malheur? Finde Malheur ist hier ein äußerst unpassendes, verhamlosendes Wort...
Kommentar ansehen
12.11.2008 17:15 Uhr von Haecceitas
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde: NIEMALS ein Kleinkind in solch einer Situation unbeaufsichtigt lassen - nicht mal in einer dieser Babywannen. Unverantwortlich in meinen Augen.
Kommentar ansehen
13.11.2008 17:24 Uhr von arabicgirl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da hätte die vielleicht erst ma ihr baby aus der badewanne rausholen sollen

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?