12.11.08 15:02 Uhr
 212
 

Anklage: Zumwinkel soll nahezu 1,2 Mio. Euro an Steuern hinterzogen haben

Klaus Zumwinkel, Ex-Post-Vorstandvorsitzender und Telekom Aufsichtsratsmitglied, soll 1986 in Liechtenstein eine Stiftung ins Leben gerufen haben, deren einziger Begünstigter er selbst gewesen sei. Das eingebrachte Kapital belief sich bis Ende 2006 auf 11,8 Millionen Euro.

Zwischen 2001 und 2006 wurden aus der Stiftung Kapitalerträge von bis zu 470.000 Euro jährlich gezahlt, die in Zumwinkels Einkommenserklärung nicht aufgeführt wurden. Dadurch sei dem Staat ein Verlust an Steuereinnahmen in Höhe von ca. 1,2 Millionen Euro entstanden.

Nach einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" soll die Staatsanwaltschaft Bochum ein Strafmaß von zwei Jahren mit Bewährung für angemessen erachten. In einem ähnlichen Fall war im Juli 2008 ein Immobilienmakler zu einer Bewährungsstrafe von zwei Jahren sowie einer Geldstrafe von 7,5 Millionen Euro verurteilt worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katzee
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Steuer, Anklage, Klaus Zumwinkel
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.11.2008 14:52 Uhr von Katzee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung der Lufthansa AG, die nach der Durchsuchung von Zumwinkels Wohnhaus stattfand, sah der Aufsichtsrat, in dem auch Herr Zumwinkel sitzt, noch keine Veranlassung, diesen "integeren" Mann aus dem Aufsichtsrat zu entfernen. Wie sieht das wohl nach einer - wenn auch verhältnismäßig geringen - Verurteilung aus?
Kommentar ansehen
12.11.2008 15:11 Uhr von mr_bob_dobalina
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
war doch klar: dass der (seine) kriminelle machenschaften verschleiert und (uns) betrügt!!
Kommentar ansehen
12.11.2008 15:44 Uhr von politikerhasser
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wetten, dass der mit einer Bewährungsstrafe davon kommt und eine `happige` Geldstrafe zahlen muss, die er sicherlich noch locker mit Schwarzgeld von unentdeckten Konten zahlen kann?!

Wann endlich wird so ein Promi mal zur Abschreckung für drei bis fünf Jahre in den Bau geschickt? - Das wäre praktizierte Gerechtigkeit!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?