12.11.08 14:26 Uhr
 725
 

Der erste Mini mit Elektromotor fährt bereits Ende 2008 auf US-Straßen

BMW stellt in wenigen Tagen seinen ersten Mini mit Elektromotor auf der Auto Show in Los Angeles (20. bis 30.11.) vor. Mehr als 5.000 Lithium-Ionen-Akkus verleihen dem E-Motor die Power, um auf 204 PS zu kommen.

Die braucht er, um bei einem Akku-Zusatzgewicht von 260 Kilogramm trotzdem in 8,5 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h zu kommen. Reichweite des strombetriebenen Minis: 250 Kilometer. Seine Höchstgeschwindigkeit: 152 km/h.

Der Mini E wird bereits Ende des Jahres als Kleinserie an Leasingpartner ausgeliefert - ausschließlich in den US-Staaten New York, New Jersey und Kalifornien. Die 500 Fahrzeuge werden nach einem Jahr wieder von BMW "eingesammelt" und ausgewertet. Wann das E-Mobil in Großserie geht ist nicht bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fslider
Rubrik:   Auto
Schlagworte: USA, Ende, Straße, Mini, Elektro
Quelle: www.autostrassenverkehr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Rückreise-Tsunami": Hier gibt´s am Wochenende Stau
Nach jahrelanger Entwicklungsarbeit wird iCar von Apple gestrichen
Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.11.2008 15:49 Uhr von PrediX
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
mini: find ich gut, dass es jetzt sogar minis mit elekromotoren gebn soll. wird langsam aber sicher immer mehr von so wagen geben
Kommentar ansehen
12.11.2008 16:39 Uhr von Kockott
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
halten die Akkus dann auch nur max 3-4 Jahre ? also wenn man am Notebook einen Akku ordentlich in Anpspruch nimmt hält der höchsten 3-4 Jahre - weis einer wie lange der im Mini halten soll ? bzw. frage ich mich wie man 5000 Lithium-Ionen Akkus ordentlich schützen will - diese Akkus sind extrem empfindlich gegen Stöße oder gar Beschädigungen - sprich sie können explodieren - besser wären Lithium-Polymer Akkus - die haben mehr Kapazität - sind unempfindlich gegen Beschädigungen und vor allem bei gleicher Kapazität leichter - der Preis ist leider das Problem z.B. Apple setzen in den Notebooks Lithium Polymer Akkus ein
Kommentar ansehen
15.11.2008 04:24 Uhr von ron11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hoffe: das der wagen wirklich schnell in serie geht und dann vielleicht guenstiger im preis, aber warum proben die in amerika erst

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?