12.11.08 13:57 Uhr
 247
 

Armenien möchte trotz des Genozids diplomatische Beziehungen zur Türkei knüpfen

Armeniens Staatschef Sersch Sargsjan sprach sich in einem Interview mit dem TV-Sender Euronews eindeutig für eine Aufnahme diplomatischer Beziehungen mit der Türkei aus. Dies sei für beide Länder von Interesse. Wer dabei den Anfang mache, sei nebensächlich.

Es gehe vor allem darum, dass die Aufnahme der diplomatischen Beziehungen bedingungslos sein müsse. Vor diesem Hintergrund werde Armenien die Anerkennung des Völkermordes, der von der Türkei an den Armeniern begangen wurde, nicht zur Bedingung machen, die Türkei lehnt dies auch vehement ab.

Im Oktober 2009 wird sich Sargsjan im Zuge eines Fußballspieles beider Nationalmannschaften in Istanbul mit dem türkischen Präsidenten Gül treffen. Gleichwohl hofft er, evtl. schon eher die Chance für ein Treffen mit Gül zu erhalten. Die Grenze zur Türkei ist bereits seit 1993 geschlossen.


WebReporter: rudi2
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Türke, Beziehung, Armenien, diplomatische Beziehung
Quelle: de.rian.ru
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.11.2008 14:31 Uhr von Zu_Doll
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Corazon: Ähm... nö! Dein Vorschlag is ne Alternative! Aber zu schreiben "Besser und richtiger wäre gewesen" ist doch recht vermessen...
Kommentar ansehen
12.11.2008 14:31 Uhr von anderschd
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Ja und? Die Aussage bleibt die Gleiche. Sind wir hier im Deutschunterricht? Mensch Leut, macht doch nicht immer so ein Theater um solche Kleinigkeiten.
Kommentar ansehen
12.11.2008 14:35 Uhr von rudi2
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
@Corazon: "So wenige News, so viel Fehler" ^^--- gut gekontert...^^

Bin ich mir jetzt nicht ganz sicher, ob das als Fehler zu sehen ist, aber auf jeden Fall hast du Recht, dass es wohl stilistisch besser gewesen wäre...

Muss dich ja auch mal loben, denn in den letzten Tagen waren deine News sehr gut---da hatte ich kaum was zu meckern....schade eigentlich^^ Aber ich beobachte Dich.....
Kommentar ansehen
12.11.2008 15:26 Uhr von metin2006
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Du schreibst, dass er hoffe: vorher schon mit Gül zusammen zutreffen. Das haben die beiden bereits, als Gül in Armenien war wegen des Hinspiels.
Kommentar ansehen
12.11.2008 17:31 Uhr von rudi2
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Corazon: Schade, dass die anderen das offenbar nicht so lustig finden----aber reicht ja, wenn wir beide unseren Spaß daran haben...^^
Kommentar ansehen
12.11.2008 17:58 Uhr von rudi2
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Lola: Poste mir hier ne Quelle, und dann liefere ich die News ein- versprochen....und jetzt?
Kommentar ansehen
12.11.2008 18:16 Uhr von rudi2
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Lola: Kannst mir auch was posten, wo die Deutschen nicht so gut wegkommen---ich schreib die News...kein Prob...
Kommentar ansehen
12.11.2008 20:01 Uhr von rudi2
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@Lola: Die Quellen sind OK und informativ- aber wenn ich ne News daraus schreiben soll, dann darf die Quelle nicht älter als ne Woche sein, sonst wird das hier nicht zugelassen.

Es geht doch gar nicht darum, dass jemand die Türken bashen möchte. Jedes Volk hat seine dunklen Punkte in den Annalen. Verlogen finde ich z.B. auch, dass mit Napoleon in Frankreich ein Mann als Nationalheld verehrt wir, der Leid über ganz Europa gebracht hat, und mit Sicherheit mehr Menschen auf dem Gewissen hat, als jemals Armenier von Türken umgebracht wurden.
Ich finde es nur halt sehr verlogen, dass viele Türken hier abgehen wie Schmidts Katze, wenn eine News zu dem Thema erscheint. Und es sollte denen klar sein, dass es umso mehr Spaß macht, solche News zu schreiben, je mehr sie sich darüber aufregen. Das ganze hat nunmal so stattgefunden- warum nicht einfach zugeben und Mowl halten? Die Leute die es verbockt haben, sind schon lange tot, und niemand macht den gegenwärtigen Türken einen Vorwurf- es geht nur um dieses lächerliche Leugnen....
Kommentar ansehen
12.11.2008 22:00 Uhr von rudi2
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Lola: Die Befreiungekriege haben glaube ich Anfang der 20er Jahre stattgefunden, der sog. Genozid an den Armeniern fand von 1915-1917, also noch zu Zeiten des osmanischen Reiches statt. Beides hat also de Fakto gar nichts miteinander zu tun, und ist eine autarke Geschichte. In der News steht doch nicht, dass die Türken nicht stolz auf ihr Land sein dürfen... . . das interprtierst Du dort glaube ich hinein.
Kommentar ansehen
12.11.2008 22:33 Uhr von rudi2
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Lola: Möchte mich jetzt ja nicht als allwissende Müllhalde aufspielen, aber das Blut der türkischen Flagge ist nicht den Gefallenen der Befreiungskriege gewidmet. Die Türk bayra?? geht auf das Jahr 1793 zurück. Wiki sagt dazu:

"Um die Herkunft ranken sich zahlreiche Legenden. Eine davon ist, dass ein osmanischer Sultan auf dem Ritt nach einer großen gewonnen Schlacht bei Dämmerung an einem Bach oder an einem kleinen See vorbeireitet, welcher sich durch das Blut gefallener türkischer Soldaten rot gefärbt hat. Im Wasser spiegelt sich der Mond (Halbmond) mit einigen Sternen. Dieser Anblick berührt den türkischen Herrscher und dieses Bild wird mit der türkischen Flagge verewigt und nie vergessen."

Es handelt sich also zwar um das Blut von Gefallenen- aber nicht um das der Gefallenen aus den Befreiungskriegen....
Kommentar ansehen
13.11.2008 07:47 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Immer wieder erstaunlich wie stark Politik und Sport (vornehmlich Fußball) doch miteinander verbunden sind.
Der Großmut der Armenier ist eine gute Sache. Vermutlich ist er auch dadurch bedingt, daß man die Türkei als Wirtschaftspartner ins Boot holen möchte.

Übrigens, in Frankreich wäre es verboten, diesen Genozid zu leugnen.
Kommentar ansehen
16.12.2008 14:17 Uhr von Deniz1008
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
... lol*: lol*

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?