12.11.08 08:10 Uhr
 15.261
 

Kostet das Tragen der Klamottenmarke "Thor Steinar" einen Polizisten den Job?

Am Sonntag kam es bei der Kundgebung "70 Jahre nach der Reichspogromnacht - Gegen Antisemitismus" zu einem Handgemenge zwischen einem 29-jährigen Polizisten in Zivil und einem bisher unbekannten Angreifer. Diesem Streit schlossen sich andere Demonstranten an worauf der Angreifer flüchten konnte.

Nach dieser Auseinandersetzung wurde dem Verantwortlichen Einsatzleiter der Polizei mitgeteilt, dass der Zivilpolizist unter seiner Jacke Kleidung von "Thor Steinar" tragen würde. Diese Marke würde von rechtsradikalen Aktivisten bevorzugt. Auch der Hersteller soll die rechte Bewegung unterstützen.

Aufgrund dieser Vorwürfe soll nun eine Disziplinarverfahren gegen den 29-jährigen Beamten eingeleitet werden. Desweiteren soll geprüft werden ob der Angriff des unbekannten mit dieser Kleidung zu tun hat.


WebReporter: majkl
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizist, Job, Stein, Klamotte
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: 17-jährige ehemalige IS-Anhängerin wird wohl nicht nach Deutschland kommen
Zörbig: Flüchtlinge griffen Polizisten im Asylheim an
US-Telekomaufsicht FCC hat Gleichbehandlung von Daten im Netz abgeschafft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

133 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.11.2008 22:17 Uhr von majkl
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das kann doch wohl nur ein Witz sein finde ich. Es sollte doch wohl jedem selbst überlassen sein welche Kleidung er trägt. Was hat das bitte mit politischer Gesinnung zu tun ?
Kommentar ansehen
12.11.2008 08:18 Uhr von Andy666
 
+64 | -142
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.11.2008 08:24 Uhr von Isarae
 
+79 | -21
 
ANZEIGEN
also auch wenn ich Rechtsradikalismuss nicht gutheiße, aber vielleicht gefallen ihm die Klamotten einfach auch nur? Muss das wirklich zwingend mit der politischen Gesinnung zu tun haben? Denke hier ist ja auch noch wichtig, ob diese Kleidung wirklich offensichtlich "rechts" einzustufen ist...

Ich hab mir mal den Online-Shop angesehn... und obwohl ich nicht rechts bin, finde ich das jetzt gar nicht so scheisse was die da an Klamotten bieten.
Kommentar ansehen
12.11.2008 08:30 Uhr von vostei
 
+21 | -28
 
ANZEIGEN
@trex: woher willst du wissen, wie alt das Shirt war, dass er trug. So, wie die Quelle formuliert ist könnte es sich auch um das alte Firmenlogo handeln.
Kommentar ansehen
12.11.2008 08:32 Uhr von Sprat
 
+36 | -78
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.11.2008 08:34 Uhr von Hawkeye1976
 
+39 | -42
 
ANZEIGEN
Zitat aus dem Bericht 2007 des Verfassungsschutzes Brandenburg:

"Das Tragen von „Thor Steinar“ dient als identitätsstiftendes Erkennungszeichen
unter Rechtsextremisten. Nicht umsonst bezeichnet der einschlägig
rechtsextremistisch bekannte Internet-Versandhandel „Rock-Nord“ die
Käufer von „Thor Steinar“- Artikeln als „patriotische“ Kunden. Die rechtsextremistische
Ausrichtung von „Thor Steinar“-Trägern wurde am 28. August
2007 in Königs Wusterhausen deutlich: Dort wurden mit blauer Farbe
an den Kletterwänden auf einem Spielplatz Symbole und Schriftzüge wie
„PUNKS RAUS - HITLER JUGEND - SIEG HEIL - HEIL HITLER - NAZIS4eva
- Thor Steinar - SRS - NINO BITCHES - SS/SA - 18/88“ festgestellt."

Mit Kleidung dieser Marke auf einer Kundgebung zur Reichsprogromnacht aufzutauchen kann man durchaus als Provokation und Meinungsäußerung, die das Geschehene gutheißt, betrachten.

Wir reden hier nicht, wie viele immer verharmlosen, von einfacher Kleidung, sondern von einem "identitätsstiftenden Erkennungszeichen unter Rechtsextremisten".
Kommentar ansehen
12.11.2008 08:36 Uhr von shriker
 
+34 | -12
 
ANZEIGEN
Wenn er in zivil war, dann kann er es doch getragen haben um in der Clientel zu "verschwimmen"?! Zivilpolizei kleidet sich doch immer entsprechend dem Anlass bzw. der Zeilgruppe dachte ich.
Kommentar ansehen
12.11.2008 08:38 Uhr von Sprat
 
+24 | -47
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.11.2008 08:44 Uhr von lieberBiber
 
+30 | -15
 
ANZEIGEN
Wieso ist die Kleidung von belang? Selbst wenn der Polizist diese Marke mit vollem Bewusstsein trägt. (Wobei die Marke in z.B. Berlin absolute Alltagskleidung darstellt. Ist ja nicht so das man sie in unseriösen Shops kaufen muss oder unter der Ladentheke.)

Darf ein Polizist keine politische Meinung haben?

Und jetzt kommt mir nicht mit:"Alle die sowas tragen, finden dass..."
Sofern man ihm deswegen ans Bein pinkeln will, sollte es darauf ankommen was er denkt. Nicht was andere denken, die ähnlich angezogen sind wie er.
Kommentar ansehen
12.11.2008 08:58 Uhr von Cybertronic
 
+22 | -8
 
ANZEIGEN
Thor Steinar: habe ich noch nie gehört...mir würde das nie auffallen. Also, wer dem das ein Begriff ist, der weiß wohl darüber genau bescheid. Sollte man denjenigen verhören der das gesehen hat.

Naja, wir haben wieder GANZ wichtige Probleme...diesmal Kleidung mit Buchstabenfolgen...tolles Land
Kommentar ansehen
12.11.2008 08:59 Uhr von Sprat
 
+31 | -50
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.11.2008 09:01 Uhr von sluebbers
 
+20 | -19
 
ANZEIGEN
naja: und wenn die klamotten noch so geil wären - ich würde keinen fetzen thor steinar am leibe tragen.

ich trage lonsdale und fred perry, ts kommt mir nicht ins haus. es sind zu viele die thor steinar aus politischen gründen tragen, siehe die posts von sprat und hawkeye1976.
Kommentar ansehen
12.11.2008 09:01 Uhr von vostei
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
@neotino: wie schaut denn das Logo aus? Würde mich echt interessieren... *g*
Kommentar ansehen
12.11.2008 09:02 Uhr von usambara
 
+15 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.11.2008 09:09 Uhr von LoneZealot
 
+17 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.11.2008 09:11 Uhr von lieberBiber
 
+21 | -9
 
ANZEIGEN
@usambara: Nun erkläre dem unwissenden Biber doch bitte was an "Luftlandedivision" so verfassungsfeindlich ist?

Das Kaufen von Klamotten ist sicherlich nicht verfassungsfeindlich!
Wenn dir die Weltanschauung der Inhaber von Thor Steinar nicht gefällt ist das dein Problem.
Zwingt dich ja niemand zum Kauf.

Du willst aber nen Anderen zwingen etwas "anderes" zu kaufen.
Das mein Freund, ist echte Einschränkung der Freiheit.

Deine Aussagen sind ganz klar verfassungsfeindlicher als die "Tat" des Polizisten.
Kommentar ansehen
12.11.2008 09:12 Uhr von nickdesignz
 
+7 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.11.2008 09:14 Uhr von LoneZealot
 
+14 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.11.2008 09:16 Uhr von El Indifferente
 
+19 | -7
 
ANZEIGEN
Vollkommen übertrieben: Das die Zahl der Leute, die rechts wählen bei der Polizei, im Vergleich zu anderen Berufsgruppen, besonders hoch ausfällt ist doch bekannt. Trotzdem kann man doch nicht gleich ein Disziplinarverfahren einleiten, weil einer politische Ansichten hat, die anderen nicht gefallen. In unserem Staat gibt es ja sowas wie die Freiheit die Partei zu unterstützen die man will, ohne dafür irgendwelche Represalien erdulden zu müssen.

...und solange auf der Kleidung keine verfassungswidrigen Zeichen sind ist das nur Schikane.
Kommentar ansehen
12.11.2008 09:16 Uhr von --ZerO--
 
+21 | -11
 
ANZEIGEN
So lange mir die Kleidung gefällt, ist mir egal ob die beliebt bei einer bestimmten Szene ist. Auch wenn mir die Kleidung nicht gefällt...
Jemand der an so etwas Anstoß nimmt, ist selbst nicht wit weg von einem Nazi. Alle Menschen (damals besonders die Juden) über einen Kamm scheren, konnten die Jungs und Mädels (Nazis) nämlich auch prima. Solches Schubladendenken hat so
etwas wie das 3. Reich erst möglich gemacht bzw. begünstigt.
Kommentar ansehen
12.11.2008 09:18 Uhr von lieberBiber
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
@nickdesignz: Er war verdeckt unterwegs

Somit in Zivil...
Welcher Arbeitgeber darf die Kleidung, welche in der Freizeit getragen wird, bestimmen?

Will dich mal sehen...wenn dich dein Chef in deiner Freizeit-Klamotte sieht und sagt:"also nee, das gefällt mir gar nich. Such dir nen neuen Job!"
Kommentar ansehen
12.11.2008 09:20 Uhr von vostei
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
@ Junkyard_Dog: Politiker sind Politiker sie gehören der Judikative an und schwören auch was sie nur können, bei der Exekutive ist das einen Tick verschärfter - Polizisten sollten sehr wohl mit beiden Beinen im Hier und Jetzt der freiheitlich demokratischen Grundordnung stehen...

Davon abgeshen, dass die Klamotte in dieser Richtung eher relativ ist - einige Firmenmitglieder von Mediatex sind tatsächlich der rechten Szenerie zuzuordnen und die Firmenstrategie sieht man es förmlich an, wie sie sich dreht und windet möglichst unverfänglich verfänglich zu designen - selbst das alte - meiner Meinung nach - plumpe Logo ist strafrechtlich halb und halb zu bewerten, weshalb es - auch meine Meinung - wahrscheinlich bald wierder im Handel sein wird.

Zum Online-Auftritt der Marke: das ist nur ein Teil des Sortiments.

Und nochwas: mir ist es sehr recht, wenn Faschos das Bedürnis haben sich zu markieren... :)
Kommentar ansehen
12.11.2008 09:23 Uhr von LoneZealot
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
@ lieberBiber: "Will dich mal sehen...wenn dich dein Chef in deiner Freizeit-Klamotte sieht und sagt:"also nee, das gefällt mir gar nich. Such dir nen neuen Job!""

Der Staat ist nicht irgendein Chef der einfach "aus dem Bauch heraus" entscheidet.
Die Sache ist öffentlich geworden und wird jetzt untersucht, was dabei rauskommt wird man vielleicht sogar erfahren.

Er wird sicher seinem Dienstherrn erklären müssen warum er diese Marke trägt und was er persönlich mit der Marke verbindet, danach wird weiter gesehen.
Kommentar ansehen
12.11.2008 09:27 Uhr von nickdesignz
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.11.2008 09:32 Uhr von lieberBiber
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
@LoneZealot: Ich habe niemals gesagt das eine Gesinnungsprüfung verwerflich wäre.

Da ich gar nicht abstreiten will, daß diese Marke ein bestimmtes Image hat.

Doch viele hier interessiert eine Gesinnungsprüfung gar nicht, die wolln nur Köpfe rollen sehen.
Was jede sinnvolle Konversation auch ausschließt.

Refresh |<-- <-   1-25/133   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: 17-jährige ehemalige IS-Anhängerin wird wohl nicht nach Deutschland kommen
Zörbig: Flüchtlinge griffen Polizisten im Asylheim an
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit acht Planeten gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?