11.11.08 17:56 Uhr
 309
 

Boxen: Abraham-Trainer Ulli Wegner provoziert Felix Sturm

Der Trainer von IBF-Box-Weltmeister Arthur Abraham, Ulli Wegner, degradiert Felix Sturm zu einem Aufbaugegner für seinen Schützling. Wörtlich: "Wenn wir zwischendurch Felix boxen können, machen wir das. Das könnte ein Aufbaukampf für uns werden."

Der Titelkampf des IBF-Box-Weltmeisters Arthur Abraham gegen den WBA-Box-Weltmeister Felix Sturm wäre allerdings nur eine Zwischenetappe auf dem Weg zum Super-Champ in den USA.

An den zu hohen Kampfsummen kann der Titelkampf der beiden Mittelgewichts-Weltmeister nicht mehr scheitern. Abraham wäre sogar bereit, umsonst in den Ring zu steigen. Müssten sich jetzt nur noch beide Boxställe, Universum (ZDF) und Sauerland (ARD), bezüglich des Senders einigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: corazon
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Trainer, Boxen, Sturm, Abraham
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League
Fußball: Everton-Hooligan prügelt in Stadion mit seinem Kind auf dem Arm
Fußball: Mesut Özil soll seinen Wechsel zu Manchester United verraten haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.11.2008 17:52 Uhr von corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wegener stellt sogar den Februar oder März als Termin in Aussicht. Hoffentlich einigen sich die Boxställe. Ich fände den Kampf genauso interessant wie damals Rocchigiani vs. Maske und Michalzewski.
Kommentar ansehen
12.11.2008 10:25 Uhr von ZTUC
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Abraham ist der Champ: Sehe die Vorteile bei Abraham.

Felix Sturm sollte mal Mut beweisen und gegen ihn antreten, aber davor hat er Angst, weil er als Verlierer danach wohl kaum noch so gut verdienen wird. Als Sportsmann sollte Geld aber erst an 2.Stelle kommen und da hat Abraham die richtige Einstellung.
Kommentar ansehen
12.11.2008 12:37 Uhr von sluebbers
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
..was schon in der quelle fehlt: sturm hat zurück gepöbelt, abraham sei nur wegen seines kieferbruchs so bekannt und könne nur hart schlagen. er (sturm) wäre besser und ein kampf gegen abraham der "boxerisch leichteste seit langem".
Kommentar ansehen
12.11.2008 22:37 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie schon einmal geschrieben: Das liebe Geld steht doch bei den Boxställen im Vordergrund und der wahre Meister... dann sollen sie mal kämpfen..

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?