11.11.08 14:07 Uhr
 3.648
 

Große Hoffnungen: Wird Obama Bushs Lauschangriffe auf die Bevölkerung enthüllen?

Über die geheimen Abhöraktionen der US-Behörden im Zuge der "Terrorbekämpfung" ist nur wenig bekannt - der "Patriot Act" machts möglich. Bisher gelang es der Bush-Regierung, Details über das umfangreiche "Terrorist Surveillance Program" geheimzuhalten.

Von Barack Obama wird erwartet, als neuer Präsident das volle Ausmaß des Programms nach seiner Amtsübernahme im Januar zu veröffentlichen. "Obama hat viel mehr Offenheit versprochen", meint etwa ein US-Datenschützer.

Führungskräfte von US-Telekommunikationsunternehmen haben der Zeitung USA Today berichtet, dass ihre Unternehmen im Rahmen der Terrorüberwachung "Milliarden" Gesprächsdaten an Behörden ausgehändigt hätten.


WebReporter: mediareporter
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Barack Obama, Hoffnung, Bevölkerung
Quelle: www.rooster24.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump ist dreimal so häufig beim Golfen wie Barack Obama
Bürgerpflicht: Barack Obama muss als Geschworener an Gericht erscheinen
Ex-US-Präsident Barack Obama steht für Selfies nicht mehr zur Verfügung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.11.2008 14:03 Uhr von mediareporter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie das volle Ausmaß der Anti-Terror-Lauschangriffe einzuschätzen ist, und vor welchem Dilemma Obama bei der Entscheidung, diese Informationen zu veröffentlichen, steht, kann man in der Quelle nachlesen.
Kommentar ansehen
11.11.2008 14:13 Uhr von DasFlori
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Obama: wird offen legen!!! Das denke ich so, jedoch wird die Reaktion vom Volk nicht gerade sehr fröhlich wirken, wenn da mal preis gegeben wird, dass die US-Regierung das alles inszeniert hat um einige Beschlüsse durch zu bekommen, will mich hier aber auf keine Vermutungen stützen... Obama hat es ohnehin schon nicht leicht... Ich denke "yes, he cans viel besser machen als Busch (!)"!!!!
Kommentar ansehen
11.11.2008 14:13 Uhr von Dangermaus
 
+26 | -5
 
ANZEIGEN
Da wird nix passieren die Schattenmänner hinter dem Präsidenten haben schon dafür gesorgt, das da nichts rauskommt.

"Obama hat viel mehr Offenheit versprochen"

Ja klar bei uns wird auch immer viel Versprochen von Politikern, was nicht gehalten wird, träumt weiter.
Kommentar ansehen
11.11.2008 14:27 Uhr von cappucinoo
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
lol: niemand wird etwas offen legen...
die schlechten sachen werden auch von den (guten) geheimgehalten , auch wenn sie es ändern aber das image des landes und die sogenannte nationale sicherheit geht vor.
Kommentar ansehen
11.11.2008 14:30 Uhr von nopulse
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ dangermaus: naja, wenn man das schlimmste sowieso voraussetzt und gar keine "naiven" forderungen mehr stellt, wird denen schon gar niemand nachkommen. formuliert man keine erwartungen, dann kommt auch niemand in verlegenheit, diese nicht zu erfüllen bzw. gerade mit deren einlösung zu punkten.

Obama hat kein Geld im budget, das militär ist überspannt - wo will er sich also proflieren? natürlich mit solchen "symbolischen" aktionen, die die vielzitierten amerikanischen werte restaurieren können. also die sache hier trau ich ihm eher zu, spannend wird guantanamo...
Kommentar ansehen
11.11.2008 14:56 Uhr von Grat
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Mr Obama hat doch bei seiner Rede am 4.11. gesagt "ihr werdet nicht mit jeder Entscheidung, die ich treffe, zufrieden sein" :-))))))) viel Spaß U S A :-)))
Kommentar ansehen
11.11.2008 15:50 Uhr von nopulse
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ facedings: willst du jetzt jeden charismatischen leader mit hitler vergleichen? egal welche politische einstellung, welche MESSAGE und welches politische system angestrebt wird? die von dem herren, von dem du hier sprichst, war keine von love & peace sondern eine zutiefst militaristische, volkstümmelnde und antisemitische - um hier einen vergleich zu obama (!!) zu ziehen, musst du das aus der inhaltlichen ebene ableiten und keinen scheiß von "wir hatten ja auch, jetzt sollen die sehen hahaha" verzapfen... so ein schwachsinnn.
Kommentar ansehen
11.11.2008 16:35 Uhr von TrustN0_1
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ facedings: Ich kann mich nur nopulse anschliesen.Warum soll man sein charisma nicht auch einer Guten sache widmen.Ich glaube daran das sich was ändern wird in Amiland,klar hat Obama mit vielen versprechungen im Wahlkampf für sich geworben.Aber in diesem Fall befürworte ich den Satz " Die Mittel heiligen den Zweg".
Ich glaube das dieses mal eine Soziale intellektuelle führung im Ovaloffice sitzen wird die sich um die belange der Amerikanischen Bevölkerung kümmern wird (Gesetzliche Krankenkasse,auf erneuerbare energie setzen und damit weg vom druckmittel ÖL, Aussenpolitisch zeichen setzen und Guantanamo schliessen).
Klar Obama ist kein Messias, der mit dem Finger schnippt und alles ist in ordnung.Aber er ist eine Chance die Welt ein stück besser zu machen.Zum schluss will ich noch sagen man schaue sich die Nachrichten an, also ich kriege das Gefühle, Obama ist nocht net einmal Präsident und er Arbeite schon mehr als Bush es für je nötig hielt.
Kommentar ansehen
11.11.2008 17:19 Uhr von Mr.ICH
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Lobenswert: Aber es ist doch nunmal so, dass sich Obama schon aufgrund seiner Hautfarbe (wie beschämend, sie zum Thema machen zu müssen) auf sehr dünnem Eis bewegt. Auch wenn es mehr als nur Lob verdienen würde diese Informationen der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, so wird das Leben des Präsidenten immer gefährlicher durch sollche Aktionen.
Kommentar ansehen
11.11.2008 18:58 Uhr von Doc.M1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
TrustN0_1: TrustN0_1?? ich muss dir ehrlich gesagt zustimmen mit dem was du geschrieben hast,das er eine Chance die Welt ein stück besser zu machen und Obama ist nocht net einmal Präsident und er Arbeite schon mehr als Bush es für je nötig hielt
Kommentar ansehen
11.11.2008 19:47 Uhr von meisterallerklassen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Mich persönlich würden auch solche Vorfälle interessieren: http://orf.at/...
Kommentar ansehen
11.11.2008 19:54 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ach bush wird schon dafür sorgen dass da nachher: nix übrig bleibt^^

andererseits kanns ihm relativ egal sein xD
Kommentar ansehen
11.11.2008 21:26 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube nicht, dass: er diese Dinge veröffentlichen wird. Was ich aber sicher glaube ist, dass er künftige Aktionen dieser Art unterbinden wird.

Von jenen, die hier schon wieder beginnen, sich über diesen Mann herzumachen, würde ich mal in erster Linie erwarten, dass sie derartige Forderungen hier im Lande einfordern, die Sauereien der Bundesregierung in erster Linie offen zu legen . Da befindet sich genug Müll, der unter den Teppich gekehrt wurde und fleißig wird. Oder glaubt hier jemand, dass es uns besser ginge als es den Amis unter Bush ging?

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump ist dreimal so häufig beim Golfen wie Barack Obama
Bürgerpflicht: Barack Obama muss als Geschworener an Gericht erscheinen
Ex-US-Präsident Barack Obama steht für Selfies nicht mehr zur Verfügung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?