11.11.08 14:10 Uhr
 93
 

Fußball/1. Bundesliga: Kovac für drei Spiele gesperrt

Der Dortmunder Verteidiger Robert Kovac wurde vom DFB für drei Spiele gesperrt.

Kovac hatte am Samstag in Hamburg die Rote Karte erhalten (SN berichtete). Innerhalb 24 Stunden kann von Borussia Dortmund nun ein Verhandlung vor dem DFB-Sportgericht beantragt werden.

Kovac Trainer, Jürgen Klopp, der sich ebenfalls mit dem Schiedsrichter angelegt hatte, versprach unterdessen Besserung. Er werde sich zukünftig nicht mehr so nah beim Schiedsrichter aufhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BerndS.
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Spiel, Bundesliga, 1. Bundesliga
Quelle: www.n-tv.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.11.2008 15:03 Uhr von Doc.M1
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Slebst schuld: Wenn da jetzt nix schieff geht!!!!!!
Kommentar ansehen
11.11.2008 15:35 Uhr von CroNeo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Naja Respekt gegenüber Schiedsrichtern ist schon wichtig, aber nicht wenige sollten mal ganz tief von ihrem ganz hohen Ross runter. Wenn die Aussagen von Kovac stimmen sollten, hat er überhaupt gar nichts beleidigendes von sich gegeben.
Kommentar ansehen
11.11.2008 16:39 Uhr von anderschd
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Eindeutig: zu wenig. 6 wären angemessen.
Kommentar ansehen
11.11.2008 22:30 Uhr von rheih
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Vollkommen: überzogene Maßnahme...

Eine derartige Strafe steht in gar keinem Verhältnis zu Tätlichkeiten, wo die Sperre auch kaum länger ist....
Kommentar ansehen
12.11.2008 20:56 Uhr von simkla
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
An diesem Urteil: sieht man wieder, daß unsere Schiedsrichter in Watte gepackt werden. Sie können sich jeden Lapsus leisten ohne
eine Strafe befürchten zu müssen. Bei Vereinen die wegen eines verweigerten Elfmeter in die Abstiegszone gelangen
sind heute als Wirtschaftsunternehmen nicht mehr in der Lage sich dagegen zu wehren.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?