11.11.08 12:43 Uhr
 437
 

Politiker fordert Werbeverbot für ARD und ZDF

Günther Oettinger, seines Zeichens Ministerpräsident von Baden-Württemberg, fordert ein Werbeverbot für die öffentlich-rechtlichen Sender. Auch Sponsoring oder "Schleichwerbung" sollen unterbunden werden. Ausnahmen soll es zum Beispiel bei Sportübertragungen geben.

Dem gegenüber steht jedoch eine Erhöhung der Rundfunkgebühren, da die informationstechnische Grundversorgung nicht gefährdet werden dürfe.

Gespeist wird diese Debatte durch den vor kurzem aktualisierten Rundfunkstaatsvertrag, der beispielsweise kommerzielle Aktivitäten im Internet verhindern soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bratwurstdealer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Politik, Politiker, ARD, ZDF
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
Auch "Game of Thrones"-Star Lena Headey wirft Harvey Weinstein Missbrauch vor
Sarah Knappik gewinnt Klo-Sex-Prozess gegen Sarah Kern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.11.2008 12:48 Uhr von Dennis112
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Dafür: Ich bin da sehr dafür. Diese Doppeleinnahmen führen auch dazu das Geld sinnlos ausgegeben wird weil einfach so viel da ist.
Weiter gehört auch die Empfangbarkeit von öffentlich rechtlichen Sendern im Internet zu verbieten. Wieso soll ich GEZ für meinen Rechner ohne TV Karte zahlen nur weil man ARD und ZDF auf deren Homepage anschauen kann. Fernseher sind zum Fernsehen da. Da hat das Internt nichts mit zu tun.
Kommentar ansehen
11.11.2008 12:58 Uhr von AnKost
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Versteh ich nicht! Zitat:
Dem gegenüber steht jedoch eine Erhöhung der Rundfunkgebühren, da die informationstechnische Grundversorgung nicht gefährdet werden dürfe.

Wenn die Rundfunkgebühren noch weiter steigen muß ich meinen Fernseher verkaufen weil ichs mir nicht mehr leisten kann. Wie soll das meine informationstechnische Grundversorgung sicherstellen?

Wäre es nicht einfacher die Rundfunkgebühren abzuschaffen und das alles über Werbung zu finanzieren?
Kommentar ansehen
11.11.2008 13:02 Uhr von Tjommel
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@AnKost: Wenn du öffentliche einrichtungen nicht mehr vom staat finanzieren lässt gehen sie SEHR SCHNELL pleite....
Stell dir mal vor die finzanzbehörde würde nicht staatlich sein o.O
Kommentar ansehen
11.11.2008 13:49 Uhr von AnKost
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Vorredner: Ich denke nicht das die gleich Pleite gehen werden. Sie müßen sich halt wie jedes andere marktwirtschaftliche Unternehmen dann auf das wesentliche konzentrieren. Ich muß nicht die Fussball WM unbedingt von ARD oder ZDF sehen. Das kann auch RTL oder SAT 1 zeigen. Dafür müssen nicht Millionen Euros der Rundfunkgebühren ausgegeben werden.
Es muß auch nicht jedes Bundesland sein eigenes drittes Programm haben. Bis auf die lokalen Nachrichten am Abend und den anschließenden Wissenschaftssendungen kommt doch da eh nur Grütze. Das kann auf einen Sender mit einheitlichem Programm aber unterschiedlichen Regionalnachrichten eingestampft werden. Und würden die die wirklich interessanten Sendungen nicht alle nach 22 Uhr zeigen hätten die Tagsüber oder nachmittags auch viel höhere Einschaltquoten.
Das Problem beim öffentlich rechtlichen ist, dass die schon immer einfach gemacht haben was sie wollten. Das geld dafür haben sie ja einfach so bekommen. Und wenns nicht gereicht hat wurden die GEZ Gebühren angehoben. Noch einfacher können die es doch gar nicht haben.
Kommentar ansehen
11.11.2008 13:57 Uhr von derSchmu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
also da weiss ich net so recht...zum einem bin ich weder gegen eine erhoehung noch fuer mehr werbung in den oeres...andersherum hab ich aber auch gegen eine live uebertragung eines fussballspiels, das zur haelfte in ner kleinen box neben der werbung gezeigt wird, was bei einer privatisierung wohl der fall waere....

ich verstehe einfach nich, warum die immer mehr kohle brauchen...ok gestiegene haltungskosten klar, aber nich in dem maasse...die brauchen doch nur mehr kohle, weil sie immer mehr muell produzieren...man sehe sich doch nur mal die regionalsender an, was da teilweise fuer ein schrott laeuft...wenn sie meinen die grundversorgung decken zu wollen, dann sollen sie schliesslich auch nur bei der grundversorgung bleiben...
Kommentar ansehen
11.11.2008 14:11 Uhr von karsten77
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Trara trara trara: für Herrn Oettinger ist halt auch Karneval/Fasching....
Kommentar ansehen
11.11.2008 14:14 Uhr von BerndS.
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Bin absolut dafür jedes Mal, wenn ich ARD schaue (Sportschau) muß ich mir Werbung reinziehen!

Das Stört mich aber nur, weil ich schliesslich GEZ zahlen Muß
Kommentar ansehen
11.11.2008 14:19 Uhr von Nic83
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Die und pleite gehen? xD: nur mal eine Sache als Beispiel.
Etwas ereignet sich irgendwo in D.
RTL, Pro7, n-tv und Co rücken je mit EINEM Übertragungswagen mit Team an (oft nur ein Kameramann).

Die Öffentlich Rechtlichen hingegen halten dagegen mit mindestens 5facher Besatzung. Da sieht man im Bild immer wieder bei diversen "Politiker-Abfang-Interviews" 3,4, nein 6 Mikrofone, die alle das gleiche aufzeichnen! -.-

Wer so selbstverständlich mit Ressourcen um sich werfen kann, dem fehlt kein Geld!
Kommentar ansehen
12.11.2008 17:09 Uhr von Putt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verschlüsseln: Ich bin dafür das man die öffentlich rechtlichen Sender verschlüsselt ausstrahlt, dafür aber vollständig Werbe frei gegen eine niedrige Gebühr, plus einen festgelegten Zuschuss vom Staat, den alle Bürger Finanzieren. Letzteres ist vermutlich für ein hochwertiges Programm notwendig, weil es bei dem Modell nicht genug Gebührenzahler in dieser Dummenrepublik geben wird. Menschen mit niedrigen Einkommen erhalten Decoder und Programm Gebührenfrei.
Jeder der sich nur den Müll der Privaten ansehen will, muss dann keine Gebühren zahlen.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?